Suchen

Borussia News

NEWS: 04.02.2015

Borussia trauert um Udo Lattek

Borussia trauert um Udo Lattek
Unter Trainer Udo Lattek holte Borussia zweimal die deutsche Meisterschaft und einmal den UEFA-Cup. Foto: imago

Borussia Mönchengladbach trauert um Udo Lattek. Laut übereinstimmenden Medienberichten verstarb der Meistertrainer am Sonntag im Alter von 80 Jahren.

„Die Nachricht vom Tod Udo Latteks hat uns tief getroffen. In Udo Lattek verliert der Fußball einen der erfolgreichsten deutschen Trainer und eine große Persönlichkeit. Sein Name ist untrennbar mit Borussias Erfolgen Ende der 70er-Jahre verbunden. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen“, sagte Geschäftsführer Stephan Schippers. Lattek war von 1975 bis 1979 bei Borussia tätig und fuhr mit der Fohlenelf drei Titelgewinne ein. Insgesamt gewann er acht deutsche Meistertitel, damit ist er der erfolgreichste Vereinsfußballtrainer Deutschlands.

Als Udo Lattek 1975 zu Borussia kam, trat er in große Fußstapfen. Trainerlegende Hennes Weisweiler hatte die Fohlenelf verlassen. Mit Lattek, vorher Trainer des FC Bayern, kam ein neuer Fußballlehrer und ein neuer Spielstil an den Bökelberg. Der Weisweiler-Schüler war ergebnisorienter als sein Vorgänger. Erfolgreich war er dennoch in seinen vier Jahren am Niederrhein. Der gebürtige Ostpreuße holte zwei Deutsche Meisterschaften mit dem VfL und gewann 1979 zum Abschied den UEFA-Pokal. „Udo war der ideale Trainer für eine Top-Mannschaft, es gab keinen besseren Analytiker und Taktiker“, sagte Manager Helmut Grashoff über ihn.

Dabei waren Latteks Verdienste beim FC Bayern gar nicht ausschlaggebend für seine Verpflichtung gewesen, wie er vor knapp zwei Jahren im Interview mit dem FohlenEcho verriet. „Als ich nach Mönchengladbach kam, um einen Vertrag auszuhandeln, habe ich mit Dr. Beyer (früherer Präsident) und Grashoff gesprochen. Sie fragten, was ich als Trainer alles könne. Das habe ich ihnen dann erzählt. Das Wichtigste für sie war aber die Frage, ob ich Skat spielen könne. Als ich sagte, das könne ich sehr gut, hieß es nur: Dann kommen Sie zu uns.“

Erfolgreichster Fußballtrainer Deutschlands

Latteks Karriere als Trainer begann beim Deutschen Fußball-Bund. Dort war er Assistent von Bundestrainer Helmut Schön. Von 1970 bis 1975 trainierte er Bayern München. Nach seiner Zeit bei Borussia folgten als weitere Stationen Borussia Dortmund, der FC Barcelona, wieder Bayern München und Schalke 04. Zwischendurch war Lattek vier Jahre Sportdirektor beim 1. FC Köln. 2000 übernahm er kurzzeitig noch einmal die damals abstiegsbedrohten Dortmunder und schaffte im Gespann mit Matthias Sammer den Klassenerhalt. Latteks Titelsammlung ist groß und lückenlos: achtmal wurde er Deutscher Meister, dreimal gewann der den DFB-Pokal, einmal den Europapokal der Landesmeister, einmal den der Pokalsieger sowie wie anfangs erwähnt den UEFA-Cup. Er ist damit der erfolgreichste Trainer Deutschlands.

Nach seiner Trainertätigkeit arbeitete der studierte Mathematik- und Physiklehrer als Kolumnist, unter anderem für den „Kicker“, sowie Fernsehexperte, beispielsweise in der Sendung „Doppelpass“. 2010 lieferte er nach Ansicht der Akademie für Fußball-Kultur den Besten Fußballspruch: „Im Kölner Stadion ist immer so eine super Stimmung, da stört eigentlich nur die Mannschaft.“ Zuletzt lebte Lattek, der an Parkinson verbunden mit schleichender Altersdemenz litt, in einer Betreuungseinrichtung in Köln, wo er von seiner Frau Hildegard gepflegt wurde. Borussia Mönchengladbach wird Udo Lattek immer in dankbarer Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

DFB-Gewinnspiel

Jetzt anmelden

Böklunder

Borussia MitgliedschaftBitburger