Suchen

Borussia News

NEWS: 12.01.2016

Borussia spielt 2:2 gegen Hertha BSC

Borussia spielt 2:2 gegen Hertha BSC
Raffael, hier gegen Johannes van den Bergh, erzielte das zwischenzeitliche 2:0 gegen Hertha BSC.

Borussia hat am Abend den zweiten Test im Trainingslager im türkischen Belek bestritten und trennte sich unentschieden vom Bundesliga-Tabellennachbarn. Fabian Johnson und Raffael trafen für die Fohlenelf.

Bevor am Abend im Arcadia Football Center Borussias zweites Testspiel des Tages angepfiffen wurde, gedachten die Spieler und die etwa 500 Zuschauer der Opfer des Anschlags von Istanbul. Borussias Trainer André Schubert hatte eine Elf auf den Platz geschickt, die so auch beim Rückrundenauftakt gegen Dortmund im BORUSSIA-PARK beginnen könnte: Vor Torwart Yann Sommer verteidigten Nico Elvedi, Martin Hinteregger bei seiner Premiere im VfL-Dress, Andreas Christensen und Oscar Wendt. Die Doppelsechs bildeten Mahmoud Dahoud und Havard Nordtveit, die Flügel wurden von Neuzugang Jonas Hofmann, der ebenfalls sein Debüt im Trikot der Fohlenelf gab, und Fabian Johnson besetzt. Im Angriff durfte das bewährte Duo Raffael und Lars Stindl ran, wobei Raffael häufiger auf den rechten Flügel auswich und mit Hofmann die Positionen tauschte.

Beide Teams begannen die Partie sehr engagiert, auch wenn in den ersten 20 Minuten keine Torchancen zustande kamen. Mehr als zwei Ecken für die Berliner und eine für Borussia gab es nicht zu sehen. Nach 24 Minuten wurde es dann erstmals gefährlich vor dem VfL-Tor: Vladimir Darida hatte einen Freistoß scharf an den Fünfmeterraum gebracht und Niklas Stark kam zum Kopfball, der jedoch kein Problem für Sommer darstellte. Drei Minuten später hatte Johnson die erste gute Gelegenheit für Borussia. Doch Rune Jarstein im Hertha-Tor war beim 16-Meter-Schuss des US-Nationalspielers auf dem Posten. Kurz darauf hatte die Fohlenelf Glück, dass Darida nach einem Missverständnis zwischen Christensen und Dahoud im Abseits stand. Sonst wäre der Berliner frei auf Sommer zugelaufen. Hertha hatte in dieser Phase etwas mehr vom Spiel und auch die nächste Chance durch Sedad Ibisevic, der aber an Sommer scheiterte (33.). In der 34. Spielminute dann ein kleiner Schock für die Borussen: Hinteregger stieß beim Kopfball unglücklich mit einem Herthaner zusammen und musste kurz behandelt werden. Borussia war für einige Minuten in Unterzahl. Doch ausgerechnet als nur zehn Rautenträger auf dem Platz standen, fasste sich Raffael ein Herz, ließ das halbe Berliner Mittelfeld stehen und steckte schön zu Johnson durch, der Jarstein umkurvte und zum 1:0 (35.) einschob. Danach hatte Berlin noch zwei Möglichkeiten durch Salomon Kalou und Ibisevic (37. Und 38.) ehe Schiedsrichter Bilal Hancioglu zur Pause pfiff.

Rütten kommt zur zweiten Hälfte

Trainer Schubert brachte zur zweiten Hälfte Nils Rütten für Nico Elvedi. Rütten rückte ins defensive Mittelfeld. Nordtveit, der gegen Berlin die Kapitänsbinde trug spielte nun hinten rechts. Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel nutzte Borussia einen Konter, um die Führung auszubauen: Dahoud trieb den Ball über den Platz, sah dann den mitgelaufenen Raffael und bediente den Brasilianer, der überlegt ins lange Eck traf (48.). Zehn Minuten später gelang dem aktuellen Bundesliga-Dritten aber der Anschlusstreffer: Marvin Plattenhardt zirkelte einen direkten Freistoß unhaltbar für Sommer um die Mauer zum 1:2 (59.). Die Berliner wurden nun stärker und drängten auf den Ausgleich. In der 69. Minute konnte die VfL-Abwehr das Gegentor noch verhindern, 60 Sekunden später war es dann aber geschehen: Genki Haraguchi tauchte frei vor Sommer auf, ließ dem Schweizer keine Abwehrchance und traf zum 2:2. Borussia hatte in der Folge noch eine Gelegenheit durch Hofmann (74.), doch ein Berliner konnte zur Ecke klären. In der Schlussphase hatten die Berliner mehr Spielanteile, ohne sich jedoch zwingende Gelegenheiten zum Siegtreffer zu erarbeiten. Am Ende gönnte Trainer Schubert Sezer und Pedersen noch einige Einsatzminuten, und es blieb bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

Borussia: Sommer – Elvedi (46. Rütten), Hinteregger, Christensen, Wendt – Dahoud, Nordtveit – Hofmann (89. Sezer), Johnson (89. Pedersen) – Raffael, Stindl

Bank: Nicolas (ETW)

Tore: 0:1 Johnson (35.), 0:2 Raffael (48.), 1:2 Plattenhardt (59.), 2:2 Haraguchi (70.)

Zuschauer: 500

Schiedsrichter: Bilal Hancioglu

Weitere News

Uhrencup und Trainingslager

Uhrencup und Trainingslager 13.04.2016

Borussia wird zur Vorbereitung auf die kommende Saison vom 16. bis 22. Juli erneut ein Trainingslager in Rottach-Egern beziehen. Vor der Reise an den Tegernsee nimmt Borussia am Uhrencup in der Schweiz teil.

Mitglied werden

Jetzt anmelden

Böklunder