Suchen

Borussia News

NEWS: 22.01.2016

"Wir starten von 0 auf 100"

"Wir starten von 0 auf 100"
Trainer André Schubert

Trainer André Schubert sprach in der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel am Samstag (18.30 Uhr) gegen Borussia Dortmund über...

…die personelle Lage: Granit Xhaka ist wegen seiner Roten Karten gesperrt, dazu fallen Alvaro Dominguez, Tony Jantschke, Nico Schulz, Patrick Herrmann und André Hahn nach wie vor verletzt aus. Bei ihnen schreitet der Heilungsprozess gut voran, alle sind auf einem guten Weg. Darüber freuen wir uns sehr. Wir haben sechs Ausfälle, aber darüber beklagen wir uns nicht. Das haben wir in der Vergangenheit nicht zum Thema gemacht und tun es auch jetzt nicht. Wir vertrauen den Jungs, die uns zur Verfügung stehen.

…den Rückrundenstart: Wir freuen uns sehr, dass es wieder losgeht. Dortmund gehört zu einer der beiden Top-Teams in Deutschland. Wir starten somit praktisch von 0 auf 100. Der BVB hat neben dem FC Bayern in der Hinrunde die Bundesliga dominiert und hat entsprechend hohe Qualität. Wir müssen sehr konzentriert sein, aber auch die Dortmunder werden mit einem gewissen Respekt hierherkommen, denn auch wir haben eine gute Mannschaft.

…über die möglichen Schlüssel zum Sieg: Es wird sehr wichtig sein, dass wir uns auf das konzentrieren, was uns in der Hinrunde ausgezeichnet hat: eine gute Organisation, ein gutes Nachschieben, damit wir ein gutes Gegenpressing spielen können. Und eine hohe Kompaktheit, um Ballgewinne zu generieren und gleich auf Offensive umzuschalten, falls es möglich ist. An diesen Dingen arbeiten wir permanent und ich bin überzeugt, dass wir schon wieder auf dem Niveau sind, dass wir eine gute Leistung gegen den BVB abrufen können.

…die starke Offensive des BVB: Wenn man weiß, dass der Gegner über eine überragende Offensive verfügt, sind Dinge wie Organisation, Kompaktheit, Absichern und schnelles Umschalten wichtige Punkte, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, erfolgreich zu spielen. Die Dortmunder haben vor allem in der Offensive absolute Top-Spieler, gegen die wir mit Sicherheit auch mal Zweikämpfe verlieren werden. Umso wichtiger ist es, dass wir so eng und kompakt stehen, dass wir das immer wieder ausgleichen können. Genauso wichtig ist es aber auch, dass wir darüber hinaus unsere eigenen offensiven Qualitäten einbringen und uns nicht ausschließlich aufs Verteidigen zu konzertieren.

…die Herangehensweise an die Rückrunde ohne Doppelbelastung: In der Bundesliga geht es extrem eng zu. Man muss immer wieder auch das nötige Quäntchen Glück haben. Wir bekommen in keinem Spiel etwas geschenkt und andere Teams haben auch keine Doppelbelastung mehr. Dass was wir bislang erreicht haben, haben wir geschafft, weil wir sehr konzentriert gearbeitet und immer am Limit agiert haben. Wir haben in jedem Spiel versucht, 100 Prozent zu geben – und das werden wir auch in der Rückrunde wieder so machen. Wir werden immer alles abrufen, was wir drauf haben, aber eine Gewähr, jede Partie zu gewinnen, gibt es nicht. Wir wollen sehr gerne jedes Spiel für uns entscheiden, aber es wird uns sicherlich nicht immer gelingen.

…die beiden Neuzugänge Martin Hinteregger und Jonas Hofmann: Ich bin froh, dass wir die beiden Spieler schon sehr früh bei uns hatten und wir sie schnell in den Trainingsprozess integrieren konnten. Martin hat ein paar Wochen Rückstand und muss konditionell noch etwas rankommen. Darüber hinaus muss er noch unsere Spielweise kennen lernen. Jonas bringt viele Qualitäten mit. Um diese Stärken optimal nutzen zu können, muss er muss uns ebenfalls noch besser kennenlernen – und vor allem seine Teamkollegen ihn. Wir sind sehr zufrieden mit den beiden, aber mit Sicherheit braucht es noch ein paar Tage, bis sie voll in die Mannschaft integriert sind und sie an ihr Leistungslimit kommen. Beide werden am Samstag im Kader stehen. Ob sie von Beginn an spielen, möchte ich nicht verraten.

Mitglied werden

Jetzt anmelden

Böklunder