Suchen

Borussia News

NEWS: 13.02.2016

Fakten zum Spiel in Hamburg

Fakten zum Spiel in Hamburg

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Bundesligaspiel am Sonntag (15.30 Uhr) beim Hamburger SV.

Zuschauer: Für das Spiel in Hamburg wurden bisher 56.000 Karten im Volksparkstadion (57.000 Plätze) verkauft. Ab zwei Stunden vor Spielbeginn öffnet noch eine Gästekasse mit Restkarten für angrenzende Blöcke des Gastbereichs. Borussia rechnet mit 6.000 VfL-Anhängern in der Hansestadt.

Bilanz zwischen Hamburg und Borussia: 95-mal standen sich beide Teams bislang in der Bundesliga gegenüber. Die Bilanz spricht knapp für den HSV: 37 Siege, 25 Unentschieden, 33 Niederlagen. Borussia hat von den vergangenen sechs Bundesligaspielen im Hamburger Volkspark allerdings lediglich eines verloren. Vor fast genau drei Jahren unterlag die Fohlenelf beim HSV 0:1. In den restlichen fünf Auswärtspartien gab es für den VfL drei Siege und zwei Remis.

Statistik: In Bundesliga-Auswärtsspielen blieb Borussia zuletzt dreimal in Folge ohne Sieg (ein Remis, zwei Niederlagen). In den vergangenen beiden Spielen auf fremden Plätzen erzielte die Fohlenelf zudem keinen eigenen Treffer (0:5 in Leverkusen, 0:1 in Mainz). Seit dem Amtsantritt von André Schubert hat der VfL 38 Tore erzielt. Das ist Bundesliga-Höchstwert in diesem Zeitraum. Neun Treffer aus der Distanz sind ebenfalls alleiniger Ligahöchstwert. Die Hamburger sind seit sechs Spielen sieglos. In dieser Zeit gab es vier Niederlagen und zwei Unentschieden. Das ist die zweilängste Serie ohne Dreier für Bruno Labbadia als HSV-Coach. Letztmals so lange sieglos blieb der HSV von Februar bis April 2015. Damals gab es neun Spiele ohne Sieg, ehe Labbadia das Traineramt bei den Hanseaten übernahm. Seit zehn Bundesligaspielen ist der HSV ohne „weiße Weste“. Nur Bremen (23) wartet länger auf ein Zu-Null-Spiel. 21 ihrer 28 Gegentore kassierten die Hanseaten nach der Pause – anteilig (75%) ist das Ligahöchstwert.

Schiedsrichter: Das Spiel wird geleitet von Deniz Aytekin. Der 37-Jährige pfeift seit 2008 Spiele der Bundesliga und kam in dieser Saison bereits bei einem Spiel des VfL zum Einsatz: beim 1:2 gegen Mainz. Das Spiel am Sonntag wird das 14. Bundesligaspiel der Fohlenelf sein, das der Betriebswirt leitet. Die Bilanz ist aus Sicht des VfL positiv: sieben Siege, zwei Unentschieden, vier Niederlagen. Aytekins Schiedsrichter-Assistenten am Sonntag sind Christian Dietz und Christian Leicher. Vierter Offizieller ist René Rohde.

Wetter: Bei Temperaturen von maximal vier Grad kann es am Sonntagnachmittag in Hamburg immer wieder leichten Regen geben. Dazu weht ein frischer Wind aus nordöstlicher Richtung.

Anfahrt: Das Stadion in Hamburg ist über die A7 (Abfahrt Hamburg-Volkspark) zu erreichen. Von dort aus dem Parkleitsystem folgen (Parkgebühren 5 Euro).

Aufgrund der traditionell angespannten Verkehrssituation an Spieltagen wird allerdings die Anreise mit Bus und Bahn empfohlen. Die Eintrittskarten berechtigen zur kostenlosen Nutzung aller Verkehrsmittel des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) zur Hin- und Rückfahrt am Spieltag. Für Borussia-Fans wird vom Hauptbahnhof aus die Anreise mit der S11 Richtung Wedel bis zum Bahnhof Othmarschen empfohlen. Von dort aus fahren ab 2,5 Stunden vor Anpfiff Shuttle-Busse direkt zum Gästeblock.

Alle Informationen zur Anreise gibt es hier.

Fans: Borussias Fantruck sowie das Infomobil des FPMG Supporters Club findet ihr am Gästeeingang. Alle Informationen für die VfL-Anhänger haben die Fanbeauftragten hier zusammengefasst.

Übertragung: Der Bezahlsender Sky überträgt das Spiel auf Sky Bundesliga 2 & HD 2 live. Kommentator ist Martin Groß. Das Spiel wird im BORUSSIA-PARK im „Raum Büchsenwurf" auf großer Leinwand ausgestrahlt. Bei der von Frank Schiffers moderierten Veranstaltung gibt es die Aufstellungen aus erster Hand, Zuschauer-Interviews, einen Halbzeittalk und dazu Stadionfeeling-Speisen. Kurz nach dem Schlusspfiff kann die Partie im Re-Live auf Fohlen.TV verfolgt werden. Etwas später gibt es dort auch die Höhepunkte zu sehen.

Liveticker: Über unseren Twitter-Kanal „@borussiaLIVE“ halten wir euch über das Geschehen in Hamburg auf dem Laufenden. Mit dem Hashtag #HSVBMG könnt ihr zudem live mitdiskutieren. Die Aktivitäten auf dem Kanal kann man auch ohne Twitter-Account auf unserer Homepage verfolgen. Auch über unsere Seiten auf Facebook und Google+ werdet ihr während des Spiels über die wichtigsten Ereignisse informiert.

Mitglied werden

Stadionführung

Böklunder

Borussia MitgliedschaftBitburger