Suchen

Borussia News

NEWS: 02.03.2016

Klarer Sieg gegen Stuttgart

Klarer Sieg gegen Stuttgart
Die Fohlenelf um die Torschützen Raffael und Thorgan Hazard siegte deutlich mit 4:0.

Mit einem souveränen 4:0 (1:0)-Sieg über den VfB Stuttgart hat die Fohlenelf am 24. Bundesliga-Spieltag ihren vierten Platz behauptet.

Vor 43.627 Zuschauern im BORUSSIA-PARK hatte das Team von Trainer André Schubert die Partie von Beginn an unter Kontrolle und nutzte nach einer guten Viertelstunde gleich die erste gute Chance durch Thorgan Hazard (16.) zur Führung. In der Folge war der VfL klar am Drücker, verpasste es aber, bei zwei weiteren Tormöglichkeiten von Lars Stindl und Hazard, noch vor dem Wechsel nachzulegen. Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhte Borussia noch einmal den Druck und hatte nun Chancen fast im Minutentakt. Nach einer Stunde Spielzeit erhöhte Raffael schließlich auf 2:0, ehe Patrick Herrmann (69.) nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung für die Entscheidung sorgte. Den Schlusspunkt setzte kurz vor dem Abpfiff Kevin Großkreutz per Eigentor.

AUFSTELLUNG UND PERSONAL

Im Vergleich zum 2:2 in Augsburg nahm Trainer André Schubert nur eine Änderung in seiner Startelf vor: Lars Stindl, der am Wochenende wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt war, kehrte für Ibrahima Traoré in die Mannschaft zurück. Stindl bekleidete gemeinsam mit Raffael und Thorgan Hazard die drei Angriffspositionen. Oscar Wendt (links), der nach rund 20 Minuten mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel ausgewechselt werden musste und von Martin Hinteregger ersetzt wurde, und Fabian Johnson (rechts) agierten auf den Flügeln ein wenig offensiver. Granit Xhaka und Mahmoud Dahoud besetzten die Mittelfeldzentrale. Die Dreierkette vor Keeper Yann Sommer bildeten Nico Elvedi, Havard Nordtveit und Andreas Christensen. Verletzungsbedingt verzichten musste Schubert weiterhin auf Alvaro Dominguez, Martin Stranzl, Tony Jantschke und Nico Schulz. Für André Hahn, der seit kurzem wieder im Mannschaftstraining ist, kam ein Einsatz noch zu früh.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

12.: Nach einer Freistoßflanke ist Stuttgarts Timo Werner zur Stelle, köpft aber ein gutes Stück rechts neben das Tor.

16.: Nordtveit schickt Johnson mit einem langen Diagonalpass auf der rechten Seite auf die Reise. Der US-Boy nimmt das Leder überragend mit, dringt in den Fünfmeterraum ein und legt die Kugel flach in die Mitte, wo Hazard sie unbedrängt einschieben kann – 1:0.

32.: Kevin Großkreutz bugsiert eine Freistoßflanke von Raffael im hohen Bogen aufs eigene Tor, VfB-Keeper Tyton hat aber aufgepasst und schnappt sich das Leder.

36.: Die Riesenchance zum 2:0: Dahoud wird frei vor Tyton noch von Georg Niedermeier gestoppt. Raffael übernimmt den Ball und gibt nach innen, wo Stindl aus kurzer Distanz knapp daneben schießt.

40.: Nach feinem Steilpass läuft Raffael auf Tyton zu, wird aber im letzten Moment von Großkreutz noch abgedrängt.

43.: Borussia lässt die nächste große Gelegenheit aus: Raffael legt die Kugel in den Rückraum, die Direktabnahme von Hazard klatscht an die Unterkante der Latte. Den Nachschuss des Belgiers kann Tyton parieren.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

47.: Der gerade eingewechselte Artem Kravets köpft aus kurzer Distanz aufs Tor, Sommer ist auf seinem Posten und begräbt das Leder unter sich.

50.: Johnson startet ein Solo und legt für Stindl ab, dessen Direktabnahme mit dem Außenrist links neben das Gehäuse fliegt.

57.: Hazard schickt Raffael mit einem schönen Pass steil. Der Brasilianer zielt aber aus spitzem Winkel rechts daneben.

58.: Hazard verpasst haarscharf den Doppelpack. Sein Schlenzer nach Ablage von Stindl dreht sich nur Zentimeter rechts am Winkel vorbei.

60.: Borussia erhöht hoch verdient: Christian Gentner will den Ball für Tyton liegenlassen, doch Raffael spritzt dazwischen, dreht sich um die eigene Achse und trifft in die leeren Maschen – 2:0.

66.: Johnson zieht aus rund zehn Metern mit vollem Risiko ab, jagt den Ball aber deutlich über den Querbalken.

69.: Die Entscheidung! Nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung taucht Herrmann nach Zuspiel von Dahoud frei vor Tyton auf und vollstreckt mit seinem zweiten Ballkontakt eiskalt ins rechte Eck – 3:0.

90.: Herrmann bringt die Kugel von der rechten Seite flach nach innen, wo Großkreutz sie über sie eigene Linie bugsiert - 4:0.

Weitere News

Wendt erleidet Muskelfaserriss im Oberschenkel

Wendt erleidet Muskelfaserriss im Oberschenkel 04.03.2016

Oscar Wendt hat sich beim gestrigen 4:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart einen Muskelfaserriss mit Sehnenteilruptur im rechten Oberschenkel zugezogen.

Mitglied werden

Stadionführung

Böklunder

Borussia MitgliedschaftBitburger