Suchen

Borussia News

NEWS: 12.03.2016

Borussia feiert ungefährdeten Sieg

Borussia feiert ungefährdeten Sieg
Raffael sorgte mit seinem Tor aus 30 Metern für die Vorentscheidung. Lars Stindl und Mahmoud Dahoud sind die ersten Gratulanten.

Mit einem hoch verdienten 3:0 (1:0)-Sieg am 26. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt hat Borussia ihren Platz in der Bundesliga-Spitzengruppe behauptet. Lars Stindl, Raffael und Mahmoud Dahoud trafen.

Vor 54.010 Zuschauern im ausverkauften BORUSSIA-PARK war die Fohlenelf gegen extrem tief stehende Gäste, die sich ausschließlich auf die Defensive verlegten, mit fast 70 Prozent Ballbesitz das klar dominierende Team. Stindl scheiterte zunächst zweimal an Frankfurts Torwart Lukas Hradecky, ehe er in der 36. Minute mit seinem dritten Torschuss zum 1:0 traf. Auch nach dem Wechsel änderte sich nichts an dem Bild: Borussia diktierte die Partie weiter klar und sorgte früh durch Raffael (54.) für die Vorentscheidung. Von den Gästen war offensiv mit Ausnahme eines Pfostentreffers von Haris Seferovic nichts zu sehen, so dass der VfL keine Mühe hatte, den Zwei-Tore-Vorsprung zu behaupten. In der 79. Minute setzte Dahoud sogar noch einen drauf und sorgte für den 3:0-Endstand

AUFSTELLUNG UND PERSONAL

Trainer André Schubert schickte das gleiche Personal wie bei der jüngsten 1:2-Niederlage in Wolfsburg aufs Spielfeld. Vor Keeper Yann Sommer verteidigten Nico Elvedi, Havard Nordtveit, Andreas Christensen und Martin Hinteregger. Die Mittelfeldzentrale besetzten Granit Xhaka und Mahmoud Dahoud, die Außenbahnen Thorgan Hazard und Fabian Johnson. Das Angriffsduo bildeten Raffael und Lars Stindl. Erfreulich: André Hahn stand nach fast fünfmonatiger Zwangspause erstmals wieder im Kader. Verletzungsbedingt verzichten musste Schubert auf Oscar Wendt, Alvaro Dominguez, Martin Stranzl, Tony Jantschke und Nico Schulz.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

10.: Nach einer schnellen Kombination kommt Stindl aus halblinker Position zum ersten gefährlichen Abschluss. SGE-Keeper Hradecky ist blitzschnell unten und wehrt den Ball zur Seite ab.

23.: Dahoud nimmt ein Zuspiel von Johnson direkt, verfehlt das Tor mit seiner Volleyabnahme aber ein ganzes Stück.

29.: Ein Doppelpass von Raffael und Stindl bringt die nächste Chance. Stindl scheitert aber aus kurzer Distanz an Hradecky. Hintereggers Nachschuss aus dem Hinterhalt lenkt Hazard über den Querbalken.

36.: Hradecky klärt eine Freistoßflanke von Raffael genau vor die Füße von Stindl. Der legt sich die Kugel zurecht und jagt sie aus zehn Metern trocken in die Maschen – 1:0.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

49.: Eine Hazard-Flanke für den am zweiten Pfosten lauernden Johnson ist einen Tick zu lang.

53.: Hradecky eilt aus seinem Kasten, um vor Stindl zu klären. Allerdings landet der Ball bei Raffael, der die Übersicht bewahrt und das Leder aus mehr als 30 Metern ins verwaiste Tor hebt – 2:0.

69.: Fast das dritte Tor: Raffael legt eine Xhaka-Flanke per Kopf zurück auf Stindl, dessen Direktabnahme aus zwölf Metern nur wenige Zentimeter am Tor vorbeirauscht.

78.: Der erste Torschuss der Eintracht: Haris Seferovic trifft aus spitzem Winkel den Außenpfosten.

79.: Im Gegenzug sorgt Dahoud für die endgültige Entscheidung. Hazard schickt den Mittelfeldspieler auf der linken Seite steil. Dahoud dringt in den Strafraum ein und überlistet Hradecky mit einem Schuss ins kurze Eck – 3:0.

88.: Der gerade eingewechselte Patrick Herrmann prüft Frankfurts Keeper noch einmal mit einem beherzten Schuss.

Weitere News

Quintett muss auf Auftakteinheit verzichten

Quintett muss auf Auftakteinheit verzichten 15.03.2016

Nur drei Tage Zeit bleiben den Borussen, um sich auf die schwere Aufgabe am Freitagabend (20.30 Uhr) beim FC Schalke 04 vorzubereiten.

Mitglied werden

Stadionführung

Böklunder

Borussia MitgliedschaftBitburger