Suchen

Borussia News

NEWS: 16.03.2016

"Einfach wieder Lust auf Fußball"

"Einfach wieder Lust auf Fußball"
Gegen Frankfurt stand André Hahn erstmals nach viereinhalb Monaten wieder im Kader der Fohlenelf.

Im Interview spricht André Hahn über sein Comeback, das bevorstehende Spiel auf Schalke und seine Ziele im Saisonfinale.

André, du musstest auf Grund deiner schweren Verletzung monatelang zuschauen. Wie fühlst du dich inzwischen?

Hahn: Mir geht’s sehr gut. Ich bin sehr froh, dass ich die schwere Phase überstanden habe und seit rund zwei Wochen wieder im Mannschaftstraining sein kann. Es tut einfach gut, wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen.

..und am vergangenen Wochenende warst du erstmals auch wieder im Kader. Wie erleichtert warst du darüber?

Hahn: Nach viereinhalb Monaten endlich wieder im Kader zu stehen, tat sehr gut. Ich habe mich selbst darüber gefreut, am Vorabend im Mannschaftshotel zu sein. Normalerweise mag ich das gar nicht so, aber diesmal habe ich es echt genossen. Am Spieltag hat es etwas mehr gekribbelt als sonst. Normalerweise fiebert man jedem Wochenende entgegen, aber ich musste lange warten, das wieder erleben zu dürfen. Als mich die Fans mit viel Applaus und Gesängen empfangen haben, war es Gänsehaut pur. Deswegen an dieser Stelle auch nochmal vielen Dank an alle, die mich in der schweren Zeit unterstützt haben.

Zu einem Einsatz hat es noch nicht gereicht. Ist das dein nächstes Zwischenziel?

Hahn: Auf jeden Fall. Natürlich hätte ich gerne schon gegen Frankfurt ein paar Minuten gespielt. Gerade als wir 3:0 geführt haben, hatte ich auf einen Kurzeinsatz gehofft. Aber ich bin auf keinen Fall böse oder enttäuscht. Vielleicht klappt es ja dann am Freitag auf Schalke.

Damit würde sich ein Kreis schließen, denn ausgerechnet im Hinspiel hast du dich so schwer verletzt. In den Medien wird im Vorfeld natürlich noch einmal viel über das Foul von Johannes Geis an dir berichtet. Wie gehst du mit dieser Thematik um?

Hahn: Eigentlich bin ich da ganz entspannt. Für mich ist es ein Spiel wie jedes andere, auf das ich mich einfach sehr freue. Ich habe einfach wieder Lust darauf, Fußball zu spielen. Und gerade auf Schalke hat es immer sehr viel Spaß gemacht. Es ist ein wichtiges Spiel für uns. Wir wollen gewinnen, und das steht im Vordergrund und nichts Persönliches von mir.

Wie wichtig ist die Begegnung im Kampf um die internationalen Plätze?

Hahn: Auf Grund der Tabellenkonstellation ist das Spiel enorm wichtig für uns. Mit einem Sieg könnten wir vier Punkte zwischen uns und Schalke bringen – und das ist natürlich unser Ziel. Auswärts waren wir in der Rückrunde bislang noch nicht so stark, aber wir wollen am Freitag ein anderes Gesicht zeigen. Wir sind hoch motiviert, werden alles raushauen und am Ende hoffentlich drei Punkte holen.

Aktuell gibt es sechs Spieler, die die Außenbahn bekleiden können. Wie bewertest du diesen Konkurrenzkampf?

Hahn: Wenn alle fit sind, wird es natürlich sehr eng, aber das wussten wir vorher. Mein Vorteil ist, dass ich offensiv sehr flexibel bin und beispielsweise auch vorne im Zentrum spielen kann. Man muss einfach mal warten, wie sich das in den kommenden Wochen ergibt.

Was sind deine persönlichen Ziele für den Rest der Saison?

Hahn: Ich möchte einfach fit bleiben und auf mein altes Level kommen. Natürlich würde ich der Mannschaft in den verbleibenden Spielen gerne noch helfen, ihre Ziele zu erreichen. Und nach der Sommerpause möchte ich dann in der Vorbereitung wieder topfit angreifen.

Weitere News

„Wir müssen gewappnet sein“

„Wir müssen gewappnet sein“ 19.08.2016

In der ersten Runde des DFB-Pokals gastiert die Fohlenelf am Samstag (15.30 Uhr) bei der SV Drochtersen/Assel. Nicht allzuweit entfernt davon liegt Otterndorf – die Geburtsstadt von André Hahn. Wir haben uns mit dem Angreifer über das bevorstehende Pokalspiel unterhalten.

Mitglied werden

Stadionführung

Böklunder

Borussia MitgliedschaftBitburger