Suchen

Borussia News

NEWS: 27.03.2016

Erfolge für Hinteregger und Elvedi

Erfolge für Hinteregger und Elvedi
Martin Hinteregger stand beim 2:1-Sieg der österreichischen Nationalmannschaft gegen Albanien in der Startelf. Foto: imago

Martin Hinteregger hat mit der österreichischen Nationalmannschaft einen 2:1-Testspielsieg gegen Albanien gefeiert. Nico Elvedi kam mit der U21-Auswahl der Schweiz im EM-Qualifikationsspiel gegen England zu einem 1:1.

Bei seinem elften Länderspieleinsatz wurde Martin Hinteregger von Nationalcoach Marcel Koller von Beginn an als Innenverteidiger aufgeboten – und der Borusse zahlte das Vertrauen mit einer guten Leistung zurück. In der gesamten ersten Hälfte ließen die Hausherren defensiv kaum etwas zu, dazu leitete Hinteregger die frühe Führung durch Marc Janko (6.) mit ein. Kurz darauf erhöhte Martin Harnik (13.) auf 2:0. „Wir haben defensiv alle ein ordentliches Spiel geliefert. Es ist hinten nichts angebrannt“, sagte Hinteregger, der zur Pause Platz für Kevin Wimmer Platz machte. Das ÖFB-Team verlor nach dem Anschlusstreffer von Ermir Lenjani (47.) etwas die Kontrolle über das Spiel, dennoch reichte es am Ende zum verdienten 2:1-Sieg. Am Dienstag (20.30 Uhr) empfängt Österreich die Türkei im Wiener Ernst-Happel-Stadion.

Elvedi leitet Tor ein

Mit dem 1:1 gegen England erkämpfte die Schweizer U21-Auswahl einen wichtigen Punkt im Kampf um die Qualifikation für U21-EM 2017 in Polen. Nico Elvedi stand als Innenverteidiger in der Anfangsformation und verlieh der Hintermannschaft über 90 Minuten viel Stabilität. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte übernahmen die Engländer nach dem Wechsel das Zepter und gingen durch Chuba Akpom (48.) in Führung. Florian Kamberi konnte in der 75. Minute einen schnell vorgetragenen Konter – dessen Ausgangspunkt eine starke Rettungsaktion von Elvedi war - zum 1:1-Ausgleich verwerten. In der Tabelle bleiben die Schweizer mit drei Punkten Rückstand auf England auf Rang zwei. Für Elvedi geht es allerdings erst einmal wieder zurück zur A-Nationalmannschaft, wo er am Dienstag (20.30 Uhr) in Zürich gegen Bosnien Herzegowina sein erstes A-Länderspiel absolvieren könnte.

Schulz spielt 45 Minuten

In ihrem letzten Spiel im Rahmen der Internationalen Spielrunde hat die deutsche U20-Nationalmannschaft um Marvin Schulz mit dem 1:1 in der Schweiz ein weiteres Unentschieden verbucht. Das DFB-Team beendete das Turnier mit sechs Punkten hinter Italien (9), Polen (8) und der Schweiz (7) auf dem vierten Platz. In Delémont geriet der deutsche Nachwuchs durch einen Treffer von Marvin Spielmann (27.) in Rückstand. Boubacar Barry glich per verwandeltem Handelfmeter kurz vor der Halbzeit (44.) aus. Unmittelbar danach kam Schulz für Lukas Plünter in die Partie und bot in den zweiten 45 Minuten eine ordentliche Leistung. Ohne den an der Wade angeschlagenen Tsiy William Ndenge kam die deutsche U19-Auswahl in einem Testspiel zu einem 2:1-Sieg gegen Südkorea. Am Dienstag folgt das zweite Aufeinandertreffen in Worms (ab 12 Uhr).

Weitere News

Ndenge und Nicolas nicht im finalen Kader für U19-EM

Ndenge und Nicolas nicht im finalen Kader für U19-EM 05.07.2016

Tsiy-William Ndenge und Moritz Nicolas stehen nicht im endgültigen Kader für die bevorstehende U19-Europameisterschaft in Baden-Württemberg.

Familienfreundlich

Jetzt anmelden

Böklunder

Borussia MitgliedschaftBitburger