Suchen

Borussia News

NEWS: 14.04.2013

Borussia verliert in Stuttgart

Borussia verliert in Stuttgart
Thorben Marx (l.) und Tolga Cigerci im Duell mit Stuttgarts Ibrahima Traoré.

Am Sonntagnachmittag unterlag die Fohlenelf beim VfB Stuttgart 0:2. Beide Gegentore fielen bereits im ersten Durchgang.

Borussias Coach Lucien Favre stellte seine Mannschaft im Vergleich zum 1:0-Heimsieg gegen Greuther Fürth auf einer Position um: Für Amin Younes begann Tolga Cigerci im rechten Mittelfeld, Patrick Herrmann rückte dafür nach vorne in den Sturm neben Luuk de Jong. Für den weiterhin erkrankten Martin Stranzl stand erneut Roel Brouwers in der Startelf. Bei strahlendem Sonnenschein und über 20 Grad tasteten sich sowohl der VfB als auch der VfL zunächst ab und gingen kein großes Risiko ein. Borussia agierte in der eigenen Hälfte gewohnt ballsicher und ließ kaum Vorstöße der Schwaben zu. In der 11. Minute kam der VfB dann aber doch gefährlich vor den Kasten des VfL, als Martin Harnik Marc-André ter Stegen mit einem Kopfball zu einer Glanzparade zwang. Kurz danach musste der VfL dann schon den ersten Wechsel vornehmen, da sich Havard Nordtveit nach einer Ecke so schwer im Gesicht verletzte, dass der Norweger nicht weiter machen konnte. Für Borussias Nummer 16 kam daraufhin Granit Xhaka in die Partie.

Für die erste Chance auf Gladbacher Seite sorgte Cigerci, der das Stuttgarter Gehäuse nach einer Viertelstunde mit einem Volleyschuss aus etwa 17 Metern nur knapp verfehlte. Zehn Minuten später musste der VfL den Rückstand hinnehmen, als eine Freistoß-Flanke von Alexandru Maxim im Strafraum von mehreren Spielern abgefälscht wurde und schlussendlich im Tor landete. Doch bei diesem Spielstand blieb es nicht allzu lange: Bereits wenige Minuten später folgte der erneute Jubelschrei in der Mercedes-Benz-Arena, als Christian Gentner ein Missverständnis zwischen Tony Jantschke und ter Stegen ausnutzte, den Ball über den Torhüter hob und damit das 2:0 erzielte. Die Fohlenelf wurde daraufhin in der Defensive sicherer und ließ bis zur Halbzeit keine Chance der Stuttgarter mehr zu. Auf der anderen Seite waren Tormöglichkeiten bis zum Pausenpfiff allerdings ebenfalls Mangelware. Lediglich Torschüsse von Cigerci und Oscar Wendt konnte Borussia verbuchen.

Stuttgart macht die Räume eng

Ohne personelle Veränderungen gingen beide Mannschaften in den zweiten Durchgang. Borussia wirkte nach Wiederanpfiff zunächst spritziger und agiler und kam durch de Jong zur ersten Chance. Den Schuss des Niederländers aus spitzem Winkel konnte VfB-Keeper Sven Ulreich allerdings parieren. Auf der anderen Seite köpfte Vedad Ibisevic nach einem Freistoß knapp über den Kasten der Borussia. Die Fohlenelf tat sich daraufhin sehr schwer, die nötigen Lücken in der Stuttgarter Hintermannschaft zu finden, da der VfB mit dem 2:0 im Rücken tief stand und das Spiel kompakt gestaltete. In der 64. Minute versuchte es Juan Arango mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, doch der Ball flog zu zentral auf das Tor der Schwaben, so dass der Versuch kein Problem für Ulreich darstellte. Nur eine Zeigerumdrehung später kam Stuttgart auf der anderen Seite zu einer Großchance: Nach einer Flanke von Harnik erwischte Maxim ter Stegen auf dem falschen Fuß, doch Borussias Keeper machte sich lang und entschärfte im Verbund mit Brouwers den Ball noch vor der Linie.

Favre brachte daraufhin Peniel Mlapa für Thorben Marx und Mike Hanke für de Jong in die Partie. Borussia agierte nun etwas offensiver und erspielte sich mehrere Angriffe, allerdings ohne gefährliche Abschlüsse. Etwa fünf Minuten vor dem Ende stand Cigerci aussichtsreich vor dem Gehäuse des VfB, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze wurde im letzten Moment abgeblockt. Es sollte bis zum Abpfiff die letzte Möglichkeit zum Anschlusstreffer gewesen sein. Die nächste Partie der Fohlenelf wird bereits am kommenden Freitag (20.30 Uhr) gegen den FC Augsburg angepfiffen.

Stuttgart: Ulreich - Sakai, Niedermeier, Rüdiger, Molinaro – Gentner, Boka (85. Kvist) – Harnik (72. Okazaki), Maxim, Traoré – Ibisevic (80. Macheda).

Borussia: ter Stegen - Jantschke, Brouwers, Dominguez, Wendt – Nordtveit (12. Xhaka), Marx (74. Mlapa) – Cigerci, Arango – Herrmann, de Jong (70. Hanke).

Bank: Heimeroth, Hrgota, Younes, Daems.

Tore: 1:0 Maxim (27.), 2:0 Gentner (34.)

Schiedsrichter: Wolfgang Stark.

Zuschauer: 53.430

Weitere News

Wendt erleidet Muskelfaserriss im Oberschenkel

Wendt erleidet Muskelfaserriss im Oberschenkel 04.03.2016

Oscar Wendt hat sich beim gestrigen 4:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart einen Muskelfaserriss mit Sehnenteilruptur im rechten Oberschenkel zugezogen.

Mitglied werden

Stadionführung

Böklunder

Borussia MitgliedschaftBitburger