Suchen

Borussia News

NEWS: 15.01.2016

"An den Schwerpunkten gearbeitet"

"An den Schwerpunkten gearbeitet"
André Schubert gibt die Richtung vor. Der 44-Jährige ist zufrieden mit dem Trainingslager in Belek.

Borussias Trainer André Schubert zieht eine positive Bilanz des Trainingslagers in Belek. Im Abschlussgespräch mit den Journalisten sagte er über...

…die Arbeit im Trainingslager: Es war das, was ein Trainingslager in der Winterpause ausmacht: dass die Spieler nach einer relativ kurzen Pause schnell wieder wach in den Köpfen sind. Es war daher wichtig, auch gleich zwei gute Testspielgegner zu haben. Und es war vor allem für die Spieler, die von Verletzungen zurückgekommen sind wie Martin Stranzl, und für die Neuzugänge Jonas Hofmann und Martin Hinteregger wichtig, Spielpraxis zu bekommen. Wir haben an den Schwerpunkten gearbeitet. Wir sind zwar in den einzelnen Themen nicht soweit, wie ich es gerne wäre. Aber wir müssen auch vorsichtig sein. Denn zum Einstudieren brauchst du eigentlich immer eine Zehn-gegen-Zehn-Situation, und das ist eben sehr intensiv. Daher nehmen wir diese Entwicklung mit in die nächsten Wochen. Dass wir keine neuen Verletzungssorgen haben, ist sicher eine der erfreulichsten Erkenntnisse dieser Woche. Zwar ist Oscar Wendt im Spiel gegen Berlin umgeknickt, aber ich hoffe, es ist nur eine Schwellung und nichts Schlimmeres. Bei Ibrahima Traoré sieht es auch gut aus, so dass er vielleicht das Spiel am Samstag in Bochum bestreiten kann.

… die Neuzugänge Jonas Hofmann und Martin Hinteregger: Ich finde, dass beide sehr, sehr gute Typen sind, die zu uns passen. Es macht Borussia aus, dass die Spieler alle sehr ehrgeizige, aber eben auch sehr positive, geerdete und freundliche Menschen sind. Einfach tolle Charaktere. Da gliedern sich Jonas und Martin gut ein. Jonas ist eher der ruhigere Typ, der auf dem Platz eine hohe Schnelligkeit und Qualität hat. Es war jetzt sein erstes Spiel, und er hat schon angedeutet, was er kann. Ich wünsche mir, dass er noch mehr das Eins-gegen-Eins sucht und noch mutiger spielt. Martin hat gezeigt, dass er in den Zweikämpfen sehr präsent ist, dass er gut durchdeckt, und er hat sich auch das ein oder andere Mal gut in den Aufbau eingeschaltet. Er muss vielleicht etwas ruhiger agieren ab und zu. Aber das ist alles ein Prozess. Und er war natürlich auch ein bisschen nervös im ersten Spiel. Der Einstand der beiden war gut. Ich glaube, sie werden uns weiterhelfen.

… seine Vorstellung einer ersten Elf: Wir haben sehr variable Spieler von sehr hoher Qualität, da wird sicher bei dem ein oder anderen die Tagesform entscheiden, wer spielt. Natürlich gibt es in unserem Spiel aber auch ein paar Fixpunkte, das ist doch klar. Ich kann leider immer nur elf Spieler aufstellen. Und die Spieler, die einen anderen verdrängen wollen, müssen im Training und wenn sie eingewechselt werden, versuchen, noch besser zu sein. Wir befassen uns mit allen Spielern und wollen alle verbessern und weiterentwickeln. Dazu gehört, dass man den Spielern auch ehrlich sagt, was sie noch besser machen können. Andererseits muss man dann als Profi aber auch stark sein und dabei bleiben. Das ist eben im Leistungssport so.

… die Zielsetzung in der laufenden Saison: Das haben wir schon oft formuliert: Das Ziel ist ein einstelliger Tabellenplatz. Natürlich wären wir gerne wieder international dabei, aber dafür müssen viele Faktoren stimmen. Man muss von Verletzungen verschont bleiben und vielleicht den richtigen Gegner zur richtigen Zeit bekommen, so wie wir die Bayern in der Hinrunde oder Ingolstadt uns. Fakt ist: Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Das wird uns nicht immer gelingen, aber wir wollen es versuchen. Das nächste Projekt heißt Dortmund, und das ist ein richtig harter Brocken. Da geht es direkt gegen einen der stärksten Gegner der Liga. Es geht praktisch von null auf hundert.

… die Langzeitverletzten, die zu Hause geblieben waren: Wir werden jetzt sehen, wie weit die Spieler sind, die in der Reha ihr Programm absolviert haben. Bei Alvaro Dominguez wird wohl vor Mitte oder Ende März nicht an Mannschaftstraining zu denken sein. Patrick Herrmann kann vielleicht Ende Januar einsteigen, wenn er ein gutes Gefühl dabei hat, und bisher hat er das. Bei André Hahn wissen wir, dass die Rückkehr relativ sicher ist. Seine Verletzung ist gut verheilt, es geht nun darum, dass er den Anschluss wieder herstellt. Wir werden aber kein Risiko eingehen und wenn nötig die Jungs auch mal ein wenig bremsen.

… die Entwicklung der jungen Spieler wie Nico Elvedi oder Mahmoud Dahoud: Es geht immer schnell, dass junge Spieler in der Öffentlichkeit gefeiert werden, wenn sie mal zwei sehr gute Spiele gemacht haben. Aber da muss man vorsichtig sein. Denn irgendwann kommt einmal eine Delle. Auch wenn Mo Dahoud sogar bis zur Winterpause Spiele auf diesem hohen Niveau geschafft hat. Das war außergewöhnlich. Wir dürfen von den Jungs nicht zu viel verlangen und sie nicht überfordern. Sie haben auch noch viel zu lernen. Und wir geben ihnen die Zeit.

… die Frage nach dem Kapitänsamt nach der Rückkehr von Martin Stranzl: Das ist nur in den Medien ein Thema. Wir haben außergewöhnliche Persönlichkeiten in der Mannschaft und hatten am Testspieltag in Granit Xhaka, Martin Stranzl und Havard Nordtveit drei Kapitäne. Ich bin froh, dass ich Martin jetzt endlich mal richtig kennenlernen kann, er ist ein toller Typ. Ich sehe keinen Anlass, dass wir uns da jetzt festlegen. Martin, Granit und Howie gehören zu einem Kreis von Spielern, mit denen das Trainerteam sich eng austauscht. Die Jungs haben mit dem Kapitänsbindenwechsel von Martin zu Granit, der vorher nicht abgesprochen war, in der Pause des Spiels gegen Sivasspor demonstriert, dass beide stolz sind, Kapitän dieser Mannschaft zu sein. Aber keiner von beiden braucht von seiner Persönlichkeit her die Kapitänsbinde am Arm.

Weitere News

Uhrencup und Trainingslager

Uhrencup und Trainingslager 13.04.2016

Borussia wird zur Vorbereitung auf die kommende Saison vom 16. bis 22. Juli erneut ein Trainingslager in Rottach-Egern beziehen. Vor der Reise an den Tegernsee nimmt Borussia am Uhrencup in der Schweiz teil.

Familienfreundlich

Jetzt anmelden

Böklunder

Borussia MitgliedschaftBitburger