Suchen

Borussia News

NEWS: 16.01.2016

Borussia unterliegt in Bochum

Borussia unterliegt in Bochum
Lars Stindl traf mit einem schönen Rechtsschuss zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung des VfL.

Im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart in einer Woche unterlag Borussia 2:5 beim VfL Bochum. Ibrahima Traoré und Lars Stindl hatten die Fohlenelf zwei Mal in Führung gebracht, doch Simon Terodde drehte die Partie im zweiten Abschnitt zugunsten der Bochumer.

Die Fohlenelf bestimmte im Bochumer rewirpowerStadion von Beginn an das Geschehen und hatte nach fünf Minuten auch die erste gute Chance des Spiels. Nach einem Angriff über die linke Seite steckte Mahmoud Dahoud auf Jonas Hofmann durch, dessen Flachschuss Bochums Torwart Manuel Riemann allerdings mit dem Fuß parieren konnte. Die Gastgeber begannen abwartend, wurden von Minute zu Minute aber mutiger. So kamen Ex-Borusse Peniel Mlapa (10./18.) und Onur Bulut (13.) auch zu ordentlichen Schussgelegenheiten, die ihr Ziel jedoch verfehlten. Besser machten es da die Borussen: In der 19. Minute kombinierte sich die Fohlenelf schnell vor den Strafraum der Gastgeber, Raffael spielte einen klugen Pass hinter die Abwehr und Ibrahima Traoré ließ Riemann mit einem Schuss aus der Drehung keine Chance – 1:0.

Die Offensivbemühungen des Zweitligisten stoppte die Borussen-Führung allerdings nur kurzzeitig. Denn in der 25.Minute nutzte Bochum einen Fehler der Fohlen im Spielaufbau, schaltete schnell um und kam durch Janik Haberer zum Ausgleich. Dieser war zuvor mit einem schönen Hackentrick von Mlapa in Szene gesetzt worden. Beinahe hätte dieses Duo (27.) kurz darauf sogar für die Führung der Gastgeber sorgen können, scheiterte aber ebenso knapp wie Dahoud (29.) mit einem Schuss auf der anderen Seite. Im Anschluss beruhigte sich die Partie dann ein wenig. Die Fohlenelf blieb die kontrollierende Mannschaft, trat aber erst in der 39. Minute wieder offensiv in Erscheinung. Torwart Riemann hatte mit Versuchen von Traoré (39.) und Stindl (41.) zunächst keine Probleme, war kurz darauf aber chancenlos, als Stindl (41.) frei vor ihm auftauchte. Der 27-Jährige war schön von Raffael in Szene gesetzt worden und beförderte die Kugel mit der Innenseite unter die Latte zur erneuten Führung, mit der es dann auch in die Kabinen ging.

Terodde dreht die Partie

Während die Bochumer, die erst in drei Wochen in die Rückrunde der 2. Liga starten, gleich vier Mal wechselten, begann die Fohlenelf die zweite Hälfte personell unverändert. Und auch nach dem Seitenwechsel bekamen die mehr als 5.600 Zuschauer einiges geboten. Zunächst hatten Julian Korb (47.) und Stindl (48.) aussichtsreiche Möglichkeiten, dann zeigte Yann Sommer eine starke Parade gegen Thomas Eisfeld (50.). Sechs Minuten später zog der Schweizer dann aber den Kürzeren, als Simon Terodde aus spitzem Winkel zum Schuss kam und die Kugel durch Sommers Beine zum 2:2 über die Linie beförderte.

Der Ausgleichstreffer gab den Bochumern sichtlich Schwung, die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet hatte nun die gefährlicheren Aktionen. Und eine dieser sollte auch zur erstmaligen Führung des Zweiligisten führen. Nachdem den Borussen im eigenen Spielaufbau ein Fehler unterlief, tauchte Terodde erneut vor Sommer auf und ließ diesem keine Chance – 3:2. Und der eingewechselte Stürmer lief nun richtig heiß: In der 70. Minute fasste er sich aus gut 18 Metern ein Herz und schraubte das Ergebnis auf 4:2 für die Gastgeber an. Bei den Borussen machten sich die anstrengenden Trainingslager-Tage nun deutlich bemerkbar, die Kräfte ließen mehr und mehr nach. Das wussten die Gastgeber zu nutzen, die acht Minuten vor dem Ende durch Thomas Eisfeld auch noch zum 5:2 kamen.

VfL Bochum: Riemann – Celozzi (76. Niepsuj), Simunek (46.Wijnaldum), Fabian (61. Cacutalua), Bastians – Hoogland (46. Eisfeld), Losilla – Bulut (46. Novikovas), Haberer (61. Weis), Terrazzino (76. Maria) – Mlapa (46. Terodde)

Borussia: Sommer – Korb, Stranzl, Christensen (61. Schulz), Hinteregger (71. Elvedi) – Nordtveit, Dahoud (61. Rütten) – Traoré (61. Johnson), Hofmann – Stindl (61. Drmic), Raffael (71. Hazard)

Tore: 0:1 Traoré (19.), 1:1 Haberer (25.), 1:2 Stindl (41.), 2:2 Terodde (56.), 3:2 Terodde (64.), 4:2 Terodde (70.), 5:2 Eisfeld (82.)

Zuschauer: 5.677

Schiedsrichter: Sven Waschitzki

DFB-Gewinnspiel

Jetzt anmelden

Böklunder