NEWS: 25.06.2018

Frauen: Sieben Neuzugänge für die Bundesliga-Saison

Frauen: Sieben Neuzugänge für die Bundesliga-Saison
Cheftrainer René Krienen begrüßt Neuzugang Sarah Abu Sabbah bei Borussia.

Die Planungen für die kommende Spielzeit in der Frauen-Bundesliga laufen auf Hochtouren. Borussia hat bereits sieben neue Spielerinnen verpflichtet.

Madita Giehl ist Innenverteidigerin und wechselt von der Zweitvertretung der TSG 1899 Hoffenheim an den Niederrhein. Jana Schwanekamp kommt vom 1. FC Köln und soll Borussia im Mittelfeld verstärken. Zudem wird auch Keiko Kodama aus Japan, die im vergangenen halben Jahr schon bei Borussias Frauenmannschaft mittrainiert hat, zur neuen Saison unter Vertrag genommen. Daneben hat der VfL vier weitere Neuzugänge für die Bundesliga-Saison verpflichtet.

Besonders erfreut ist Borussias Koordinator der Frauen- und Mädchenabteilung sowie Frauen-Cheftrainer René Krienen, dass er in Vanessa Fürst eine deutsche U17-Nationalspielerin zu Borussia locken konnte. „Sie hatte mehrere Angebote von Bundesligisten vorliegen“, sagt Krienen. „Wir sind sehr stolz, dass sie sich schlussendlich für Borussia entschiedenen hat.“ Überzeugt hat die 16-Jährige, die bereits im Alter von 15 Jahren für den 1. FC Köln in der Bundesliga debütiert hat, dass der VfL junge Spielerinnen besonders fördert und ihnen viel Spielzeit in Aussicht stellt. Auf dem Platz ist Fürst in der Defensive flexibel einsetzbar. „Sie kann als Innen- und Außenverteidigerin aber auch auf der Sechser-Position spielen“, sagt Krienen.

Von Bayer Leverkusen kommt Stürmerin Sarah Abu Sabbah. „Sie kommt als Perspektivspielerin zu uns“, erklärt Krienen. Nach einer längeren Verletzungspause spielte die 18-jährige Stürmerin in der abgelaufenen Spielzeit für die Zweite Mannschaft der Werkself in der Regionalliga West. Obwohl der Klub die Saison auf dem elften Rang beendete, schoss sich Abu Sabbah mit 22 Treffern zur Torschützenkönigin der Liga. „Sie passt sehr gut in unser Konzept und wird die Mannschaft verstärken“, so Krienen. Auch international sammelte die gebürtige Düsseldorferin schon Erfahrungen: Mit der Nationalmannschaft von Jordanien nahm sie unter anderem 2016 an der U17-Weltmeisterschaft teil.

Vom Zweitligist Arminia Bielefeld wurde Mittelfeldspielerin Magdalena Jakober verpflichtet. Die gebürtige Österreicherin wechselt nach einem halben Jahr in Ostwestfalen an den Niederrhein. In der 2. Bundesliga Nord ist sie im Rückspiel auch gegen Borussia aufgelaufen – und hat dabei auf sich aufmerksam gemacht. „Sie ist pfeilschnell, das haben wir in diesem Spiel zu spüren bekommen“, erinnert sich Krienen. Die 24-Jährige, die unter anderem schon beim USV Jena und dem FFV Leipzig unter Vertrag stand, ist sowohl im Mittelfeld als auch im Angriff einsetzbar.

In Michelle Sinz hat der VfL ein weiteres junges Talent verpflichtet. Die 16-jährige Stürmerin kommt von der U17 der SGS Essen zu Borussia. "Sie verkörpert einen ganz neuen Spielertyp für uns", so Krienen. "Ihre Schnelligkeit paart sich mit Cleverness und der nötigen Aggressivität, zudem hat sie ein großes Entwicklungspotenzial."

Jule Dallmann verlässt den VfL

Vier Spielerinnen werden Borussia hingegen in diesem Sommer verlassen. Neben Mona Lohmann und Verena Schoepp, die bereits zum Ende der abgelaufenen Saison offiziell verabschiedet wurden, endet auch für Yvonne Brietzke und Jule Dallmann die Zeit bei Borussia. „Insbesondere der Weggang von Jule Dallmann, der auch berufliche Gründe hat, trifft uns natürlich sehr“, sagt Krienen und fügt hinzu: „Wir wünschen unseren vier Abgängen natürlich alles Gute für ihre weitere fußballerische Laufbahn.“

Weitere News

Frauen unterliegen Sand zum Auftakt mit 1:4

Frauen unterliegen Sand zum Auftakt mit 1:4 17.02.2019

Borussias Frauenteam hat das erste Spiel des neuen Jahres in der Allianz Frauen-Bundesliga gegen den SC Sand mit 1:4 (0:3) verloren. Bereits zur Halbzeit lag die Elf von René Krienen mit 0:3 zurück. Eine gute zweite Halbzeit reichte nicht aus, um den Rückstand noch aufzuholen.

Frauen wollen gegen Sand

Frauen wollen gegen Sand "lange die Null halten“ 14.02.2019

Borussias Frauenteam absolviert am kommenden Sonntag (11 Uhr, Grenzlandstadion) die erste Partie des neuen Jahres in der Allianz Frauen-Bundesliga gegen den SC Sand.

Mädchenteams bestreiten die ersten Ligapartien

Mädchenteams bestreiten die ersten Ligapartien 14.02.2019

Für die U17-, die U15- und die U13-Mädchen stehen am kommenden Wochenende die ersten Ligapartien im neuen Jahr an. Die 2. Frauen bestreiten unterdessen zwei weitere Freundschaftsspiele, um für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Regionalliga West in der kommenden Woche gerüstet zu sein.