NEWS: 31.03.2014

Borussia verpflichtet André Hahn

Borussia verpflichtet André Hahn
André Hahn wechselt vom FC Augsburg zu Borussia. Foto: DFL.

Borussia Mönchengladbach verpflichtet zur neuen Saison André Hahn vom FC Augsburg. Der 23 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler unterschrieb bei der Fohlenelf einen bis 30. Juni 2018 laufenden Vierjahresvertrag.

„André Hahn hat in dieser Saison in Augsburg eine unglaubliche Entwicklung gemacht, er gehört zu den torgefährlichsten Außenbahnspielern der Liga und wird uns in der Offensive ganz sicher verstärken. Wir hatten bei den Bemühungen um ihn starke Konkurrenz und freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat“, so Sportdirektor Max Eberl. André Hahn bestritt bisher 43 Bundesligaspiele, in dieser Saison erzielte er zehn Tore und bereitete sieben Treffer vor.

Hahn wechselte 2008 aus der U19 des FC Bremerhaven zum Hamburger SV. Dort gehörte er zum Kader der U23 und sollte sich in der Regionalliga seine ersten Sporen verdienen. Doch der Durchbruch blieb ihm verwehrt, unter anderem auch, weil er nebenbei noch eine Ausbildung zum Autolackierer absolvierte. Nach zwei Jahren und insgesamt 38 Viertliga-Einsätzen (2 Tore) beim HSV wechselte Hahn zum Bremer Regionalligisten FC Oberneuland. Zum Ende der Hinrunde der Saison 2010/11 kam der Offensivakteur in Schwung und erzielte acht Tore. Daraufhin wurde Drittligist TuS Koblenz auf ihn aufmerksam und verpflichtete ihn noch in der Winterpause. Hahn wurde bei den Rheinland-Pfälzern Stammspieler (16 Einsätze, 2 Tore), suchte allerdings bereits nach dem Saisonende wieder das Weite, weil sich die TuS aus finanziellen Gründen aus Liga drei zurückzog.

Die nächste Station für ihn hieß Kickers Offenbach, für die Hahn in den darauf folgenden anderthalb Jahren 42 Drittligapartien (5 Tore) bestritt. Durch seine konstant guten Leistungen am Bieberer Berg rückte Hahn in den Fokus des FC Augsburg, der den Flügelflitzer in der Winterpause der vergangenen Saison in die Bundesliga holte. Hahn gewöhnte sich erstaunlich schnell an das Tempo und die Gepflogenheiten des Oberhauses und feierte am Ende der Saison den Klassenerhalt mit den Fuggerstädtern. Daran war er nicht ganz unbeteiligt. Nach vier Kurzeinsätzen feierte der Rechtaußen am 23. Februar 2013 gegen 1899 Hoffenheim (2:1) sein Bundesliga-Startelf-Debüt. Am Ende der Serie war er 16 Mal für den FCA aufgelaufen.

Für Nationalmannschaft nominiert

In dieser Saison startete Hahn dann so richtig durch. Er läuft durchschnittlich 12,5 Kilometer pro Spiel, ist einer der schnellsten Spieler der Liga, schlägt maßgenaue Flanken und tritt regelmäßig selbst als Torschütze in Erscheinung. Beim 2:2-Unentschieden gegen Borussia am 27. September 2013 erzielte er seinen ersten Bundesligatreffer. Weitere neun sollten folgen, dazu bereitete er sieben Tore direkt vor – damit ist Hahn gemeinsam mit Tobias Werner (8 Tore, 9 Vorlagen) Topscorer der Augsburger. Beim jüngsten Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Chile gehörte Hahn erstmals zum Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw. Auf sein Debüt musste er zwar noch warten, Hahn war aber schon nach seiner Nominierung perplex. „Es war eine riesige Überraschung für mich, weil ich mich mit diesem Thema überhaupt nicht beschäftigt habe", sagte der 23-Jährige damals.

Weitere News

Beyer unterschreibt Profivertrag bei der FohlenElf

Beyer unterschreibt Profivertrag bei der FohlenElf 14.09.2018

Borussia hat Verteidiger Jordan Beyer mit einem bis Juni 2022 laufenden Profivertrag ausgestattet.

Tsiy William Ndenge wechselt zum FC Luzern

Tsiy William Ndenge wechselt zum FC Luzern 31.08.2018

Tsiy William Ndenge verlässt Borussia nach fünf Jahren und schließt sich dem Schweizer Erstligisten FC Luzern an.