NEWS: 05.07.2014

"Ich werde versuchen, mein Bestes zu geben"

"Ich werde versuchen, mein Bestes zu geben"
"Ich freue ich, dass ich jetzt für Borussia spielen kann", so Neuzugang Thorgan Hazard. Foto. Borussia.

Kurz nachdem er seinen Vertrag bei Borussia unterschrieben hat, stand uns Neuzugang Thorgan Hazard für ein kurzes Interview zur Verfügung.

Thorgan, seit heute steht fest, dass du in der kommenden Saison für Borussia spielen wirst. Was wusstest du vorher über deinen neuen Klub?

Hazard: Zunächst einmal freue ich mich, dass ich jetzt für Borussia spielen kann. Allzu viel weiß ich noch nicht über den Verein, aber ich hoffe, dass ich bald mehr über ihn erfahren werde. Ich weiß, dass Marco Reus hier gespielt hat und kenne natürlich auch meinen Landsmann Filip Daems. Alles Weitere werde ich sicher in der kommenden Zeit lernen.

Wie wichtig ist es, dass Trainer Lucien Favre französisch spricht?

Hazard: Ich spreche noch kein Deutsch und mein Englisch ist auch noch nicht perfekt, deshalb ist es gut für mich, dass ich mit dem Trainer französisch sprechen kann. Das macht die Integration und die Verständigung mit ihm natürlich wesentlich leichter.

Welche Ziele hast du dir für die kommende Saison gesteckt?

Hazard: Ich muss jetzt auch erst einmal meine neue Mannschaft kennenlernen, deswegen ist es vielleicht noch etwas zu früh, darüber zu sprechen. Ich werde versuchen, mein Bestes zu geben und so viele Spiele wie möglich zu absolvieren. Das ist das Wichtigste für mich.

Auf welcher Position fühlst du dich am wohlsten?

Hazard: In der Offensive kann ich fast überall spielen, egal ob auf den Außenbahnen oder zentral. In der vergangenen Saison habe ich 14 Tore für Zulte Waregem erzielt und habe 15 weitere Treffer vorbreitet. In der Bundesliga wird es sicherlich etwas schwieriger, aber natürlich werde ich alles dafür tun, auch Borussia mit meinen Toren und Vorlagen zu helfen.

Wie ist dein Verhältnis zu deinem Bruder Eden, der derzeit beim FC Chelsea unter Vertrag steht?

Hazard: Wir verstehen uns sehr gut und haben viel Kontakt zueinander. Wir sprechen sehr viel über Fußball, aber natürlich auch die Familie oder andere private Dinge.

Die belgische Nationalmannschaft mit deinem Bruder Eden steht heute Abend im WM-Viertelfinale gegen Argentinien. was glaubst du, ist für sie möglich?

Hazard: Es wird keine leichte Partie, Argentinien ist ein starker Gegner. Aber wir haben eine gute Mannschaft und natürlich hoffe ich, dass sie gewinnen wird. Es wäre doch perfekt, wenn sich am Ende im Endspiel Belgien und Deutschland gegenüberstehen.