NEWS: 16.08.2014

DFB-Pokal: Borussia siegt 3:1 in Homburg

DFB-Pokal: Borussia siegt 3:1 in Homburg
Feine Ballbehandlung: Raffael war auch in Homburg der offensive Antreiber der Fohlenelf. Foto: Kruck

Borussia hat die Hürde FC Homburg in der ersten Pokalrunde gemeistert. André Hahn und Branimir Hrgota (2) trafen.

Borussia hat in der ersten Runde des DFB-Pokals den Regionalligisten FC Homburg dank einer konzentrierten Leistung mit 3:1 besiegt. Trainer Lucien Favre schickte die Fohlenelf mit den Zugängen Ibrahima Traoré und André Hahn auf den Außenbahnen und Branimir Hrgota als Ersatz für den verletzten Max Kruse aufs Feld. Borussia begann spielbestimmend, die Homburger standen sehr tief und lauerten auf Konter. Es dauerte nur acht Minuten, bis die mehr als 5.000 Borussen im ausverkauften Homburger Waldstadion zum ersten Mal jubeln durften. Raffael hatte eine Ecke von der rechten Seite herein gebracht. Dem vergeblichen Klärungsversuchen der Homburger machte dann André Hahn mit einem satten Schuss ins linke untere Eck ein Ende. 1:0 für die Fohlenelf. Doch diesen Auftakt nach Maß konnten die Borussen nur zwölf Minuten lang genießen. In der 20. Minute lösten sich die Homburger schnell aus ihrer Verteidigungsstellung und schickten Tim Stegerer auf die Reise, der mit einem Linksschuss in den Winkel VfL-Torhüter Yann Sommer keine Chance ließ.

In der Folge hatte die Borussia zwar nach wie vor viel mehr Ballbesitz als der Viertligist, konnte sich aber kaum klare Chancen herausspielen. Die beste hatte noch Granit Xhaka, der aus 25 Metern einfach mal abzog. Doch Homburgs Torhüter Kai Buchholz war auf dem Posten. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Bis in der Nachspielzeit Xhaka auf Hrgota durchsteckte und der Stürmer den Ball eiskalt mit der Picke zum 2:1 ins lange Eck spitzelte.

Hrgota sorgt für die Entscheidung

Nach der Pause brauchte die Fohlenelf nur wenige Minuten, um wieder auf Touren zu kommen. Einen Ballverlust der Homburger nutzten Raffael und Xhaka zu einem schönen Doppelpass und den abgefälschten Schuss des Schweizers schob Hrgota zum 3:1 über die Linie. Damit war eine Vorentscheidung gefallen, und das Spiel verflachte zusehends. Die Fohlenelf verwaltete den Vorsprung, ohne noch zu zwingenden Chancen zu kommen. Brenzlig wurde es nur noch einmal, als FCH-Verteidiger Noll über die rechte Seite durchkam (83.), doch Borussias Innenverteidiger Martin Stranzl konnte klären. Dank einem insgesamt souveränen Spiel und einem im Abschluss sehr effektiven Branimir Hrgota steht Borussia in der zweiten Runde des DFB-Pokals.

FC 08 Homburg: Buchholz - Gaebler, Halet, Noll, Fischer - Kröner, Kilian - Gallego (80. Timpone), S. Wolf (69. Pinna), Stegerer - K.Hesse (40. Vaccaro)

Borussia: Sommer - Korb, Stranzl, Jantschke, Wendt - Nordveidt, Xhaka - Hahn, Traoré (72. Herrmann) - Raffael, Hrgota (78. Hazard)

Tore: 0:1 (8.) Hahn, 1:1 (20.) Stegerer, 1:2 (45.+2) und 1:3 (51.) Hrgota

Weitere News

DFB-Pokal: Auslosung am Samstag

DFB-Pokal: Auslosung am Samstag 18.08.2014

Durch den 3:1-Sieg beim FC Homburg hat die Fohlenelf die erste Hürde im DFB-Pokal erfolgreich gemeistert. Auf wen sie in der zweiten Runde trifft, entscheidet sich am kommenden Wochenende.

Doppeltorschütze Hrgota in guter Form

Doppeltorschütze Hrgota in guter Form 17.08.2014

Branimir Hrgota ist der erfolgreichste Stürmer in Borussias Saisonvorbereitung, und auch im ersten Pflichtspiel hat er gleich getroffen. Beim 3:1-Pokalsieg gegen den Regionalligisten FC Homburg schoss er zwei Tore.

"Jetzt bereiten wir uns auf Sarajevo vor" 17.08.2014

Borussias Abwehrspieler Julian Korb spricht über das Weiterkommen im DFB-Pokal und die anstehenden Aufgaben.