NEWS: 13.09.2014

Borussia besiegt Schalke mit 4:1

Borussia besiegt Schalke mit 4:1
André Hahn und Raffael erzielten drei der vier VfL-Treffer. Foto: Kruck.

Im Top-Spiel des dritten Bundesliga-Spieltags besiegte die Fohlenelf vor 54.010 Zuschauern im ausverkauften BORUSSIA-PARK den FC Schalke 04 durch Tore von André Hahn (2), Max Kruse und Raffael mit 4:1 (1:0) und bleibt damit in der laufenden Saison weiter ungeschlagen.

Zu Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torszenen. Die zwei Teams waren vorrangig damit beschäftigt, den Gegner vom eigenen Tor wegzuhalten, was in der Anfangsphase auch auf beiden Seiten gelang. Den ersten Warnschuss der Fohlenelf, bei der Max Kruse, Alvaro Dominguez und Fabian Johnson für Branimir Hrgota, Ibrahima Traoré und den erkrankten Julian Korb in die Startelf gerückt waren, gab Granit Xhaka nach einer knappen Viertelstunde ab. Die Volleyabnahme des Schweizers flog aber deutlich am Schalker Kasten vorbei.

Das war jedoch das Startsignal für eine Drangphase des VfL. Nach einem unnachahmlichen Solo schloss Raffael ab, S04-Keeper Ralf Fährman war aber zur Stelle. Nicht so eine Minute später: Kruse legte den Ball aus zentraler Position wunderbar auf die rechte Seite in den Lauf von André Hahn ab. Der Blondschopf drang in den Strafraum ein und ließ Fährmann mit einem platzierten Schlenzer in den rechten Winkel keine Abwehrchance. Wiederum nur zwei Minuten später war Raffael erneut kaum zu stoppen, sein Versuch aus fast 20 Metern rauschte allerdings über den Querbalken.

Die Gäste tauchten in der 25. Minute zum ersten und einzigen Mal vor der Pause gefährlich vor dem Gladbacher Gehäuse auf. Yann Sommer parierte stark im Eins gegen Eins gegen Eric-Maxim Choupo-Moting, den Nachschuss setzte Christian Fuchs rechts vorbei. Borussia war dennoch weiter klar der Chef im Ring. Nach feinem Doppelpass im Schalker Strafraum mit Oscar Wendt zog Christoph Kramer ab, der stark abgefälschte Ball tropfte jedoch Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Ähnlich knapp ging es zu, als ein Freistoßhammer von Xhaka aus fast 30 Metern über die Latte flog.

Hahn erhöht auf 2:0

Zur Pause brachte Trainer Lucien Favre Patrick Herrmann für Tony Jantschke in die Partie. Johnson verteidigte nun auf der rechten Abwehrseite – und der US-Nationalspieler initiierte gleich die erste Chance nach Wiedebeginn. Seine Hereingabe landete bei Raffael, dessen Drehschuss zur Ecke geblockt wurde. In der 50. Minute erhöhte die Fohlenelf auf 2:0: Nach einer gefühlvollen Freistoßflanke von Kruse wuchtete Hahn die Kugel mit dem Kopf unter die Latte. Im Gegenzug zeigte Schiedsrichter Felix Brych nach einem Handspiel von Martin Stranzl auf den Punkt. Choupo-Moting verwandelte sicher und brachte Königsblau damit wieder heran.

Die Borussen zeigten sich davon völlig unbeeindruckt und legten sofort wieder den Vorwärtsgang ein. Zunächst konnte Fährmann im Anschluss an eine Ecke einen Stranzl-Kopfball abwehren, dann aber setzte Raffael seinen Angriffspartner Kruse mit einem Traumpass über mehr als 30 Meter in Szene. Kruse blieb eiskalt und überwand den Gäste-Schlussmann mit einem überlegten Schuss ins rechte Eck. Borussia machte weiter Druck. Eine scharfe Hereingabe von Johnson klärte Benedikt Höwedes in höchster Not vor dem einschussbereiten Kruse. Wenige Momente später strich ein Kopfball von Raffael nur haarscharf links vorbei.

Von den Schalkern war offensiv kaum noch etwas zu sehen. Borussia diktierte auch in der Schlussphase weiter das Geschehen. Ein Heber von Herrmann fand aber ebenso wenig das Ziel wie ein Schuss von Raffael. Kurz darauf klärte Fährmann per Fußabwehr gegen den Sekunden zuvor für Kruse eingewechselten Branimir Hrgota. Rund zehn Minuten vor dem Ende sorgte Borussia für die endgültige Entscheidung. Herrmann brachte den Ball nach innen, Christian Clemens klärte vor die Füße von Raffael, der seine exzellente Leistung mit dem Tor zum 4:1 krönte. Beinahe hätte der Brasilianer noch einen drauf gesetzt, bei einem Kopfball aus kurzer Distanz war Fährmann jedoch auf seinem Posten. Auch gegen den frei vor ihm auftauchenden Hahn parierte der Torwart stark. In den letzten Minuten konnte sich auch Sommer noch mit zwei Glanzparaden gegen Klaas-Jan Huntelaar und Julian Draxler auszeichnen. So blieb es am Ende beim völlig verdienten 4:1-Erfolg der stark auftrumpfenden Fohlenelf.

Weitere News

FohlenKlassiker: Borussia feiert 3:0-Gala gegen Schalke

FohlenKlassiker: Borussia feiert 3:0-Gala gegen Schalke 19.04.2020

Unter dem Hashtag #FohlenKlassiker hat Borussia die 3:0-Gala gegen den FC Schalke 04 vom 11. Februar 2012 in den sozialen Medien noch einmal stattfinden lassen. Hier ist der Spielbericht zu dieser Partie.

FohlenKlassiker:

FohlenKlassiker: "Borussia Barcelona" gegen Schalke 17.04.2020

Die Bundesliga ist weiter ausgesetzt, dennoch müssen die Fohlen-Fans nicht ganz ohne Fußball auskommen, denn am Sonntag (18:30 Uhr) wird Borussia erneut einen FohlenKlassiker stattfinden lassen. Diesmal wird die 3:0-Gala gegen den FC Schalke 04 vom 11. Februar 2012 in den sozialen Medien wiederbelebt.

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Schalke

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Schalke 20.01.2020

Die 82. Ausgabe des Podcast-Formats „Die Nachspielzeit“ ist ab sofort online. „Knippi“ und „Strassi“ blicken darin auf die Rückrunden-Auftaktniederlage beim FC Schalke 04 zurück.