NEWS: 17.10.2014

Fakten zum Spiel in Hannover

Fakten zum Spiel in Hannover

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Bundesligaspiel am Samstag (15.30 Uhr) bei Hannover 96.

Zuschauer: Die HDI-Arena (Kapazität: 49.000) ist für das Spiel ausverkauft. Borussia rechnet mit etwa 6.000 VfL-Anhängern.

Bilanz zwischen Hannover und Borussia: In den zurückliegenden 14 Bundesliga-Duellen zwischen beiden Teams gab es immer einen Sieger, siebenmal gewann Borussia, siebenmal Hannover. Fünf der vergangenen sieben Spiele gewann der VfL. Nur eine der bislang 48 Begegnungen in der Bundesliga endete torlos. In den vergangenen zwölf Spielen fielen 49 Tore, das sind 4,1 Treffer pro Partie im Schnitt.

Statistik: Borussia ist nach zwölf Pflichtspielen immer noch ungeschlagen (sechs Siege, sechs Remis). Das schaffte die Fohlenelf zuvor nur in der Saison 1970/71, als es erst nach 17 Spielen die erste Niederlage gab. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre kassierte in dieser Spielzeit erst vier Gegentreffer in der Bundesliga. Das ist der zweitbeste Wert der Liga nach den Bayern (zwei Gegentore). Weniger Gegentore hatte Borussia in ihrer Bundesliga-Geschichte zu diesem Zeitpunkt nur 2011/12 (drei Gegentreffer). In der Offensive ließ der VfL bereits 15 Großchancen ungenutzt. Das sind fast doppelt so viele wie Hannover insgesamt hatte (acht). Das Team von Trainer Tayfun Korkut ist extrem heimstark. Saisonübergreifend haben die Niedersachen zuletzt 16 von 18 möglichen Heimpunkten in der Bundesliga geholt. Neben Köln und Hamburg ist 96 das einzige Team der Liga, das bisher noch nicht nach einer Standardsituation treffen konnte.

Schiedsrichter: Das Spiel wird geleitet von Thorsten Kinhöfer. Der 46-Jährige pfeift seit 2002 Spiele der Bundesliga. In dieser Saison kam der Controller aus Herne bislang in drei Partien der höchsten deutschen Spielklasse zum Einsatz, eine Begegnung Borussias war nicht dabei. Insgesamt leitete er in seiner Karriere 20 Bundesliga-Spiele der Fohlenelf. Dabei gab es acht Siege, drei Unentschieden und neun Niederlagen für den VfL. In der vergangenen Spielzeit waren die Borussen unter seiner Leitung jedoch zweimal siegreich: beim 2:0 in Stuttgart und beim 3:1 gegen den HSV. Kinhöfers Assistenten sind Christian Fischer und Frederick Assmuth. Vierter Offizieller ist Peter Gagelmann.

Wetter: Die Meteorologen erwarten in Hannover bei bedecktem Himmel Temperaturen von 18 Grad. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 30 Prozent. Dazu weht ein schwacher Wind aus südlicher Richtung.

Anfahrt: Die HDI-Arena ist mit dem Pkw über die Autobahn A2 aus Richtung Dortmund oder Berlin erreichbar. An der Ausfahrt Hannover-Herrenhausen abfahren, Richtung City und dann der Beschilderung zur HDI-Arena folgen.

Im Zuge des für das Wochenende und damit auch für den Spieltag angekündigten Streiks bei der Deutschen Bahn durch die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) im Nah- und Fernverkehr wird empfohlen, im Stadtgebiet Hannover die Busse und Bahnen des Großraum-Verkehr Hannover (GVH) zur HDI Arena zu nutzen. Wer auf den PKW nicht verzichten kann, sollte den Parkplatz "Schützenplatz" am Stadion nutzen (bitte 3 Euro Parkgebühren bereithalten). Hannover 96 stockt dort das Ordnerpersonal auf, um eine zügige Zufahrt auf diesen Parkplatz zu gewährleisten. Rund um das Stadion werden am Spieltag drei Stunden vor Anpfiff Verkehrssperren eingerichtet, die bis etwa eine Stunde nach Spielschluss aufrecht erhalten werden.

Alle Informationen zur Anfahrt gibt es hier.

WICHTIG: Die Lokführergewerkschaft GDL hat ihre Mitglieder im Tarifstreit mit der Bahn zu neuen bundesweiten Streiks aufgerufen. Im Personenverkehr sollen die Lokführer von Samstag, 2 Uhr, bis Montag, 4 Uhr, ihre Arbeit niederlegen. Borussia empfiehlt allen Fans, die am Samstag nach Hannover reisen, auf Bus oder PKW auszuweichen.

Fans: Neben dem Infomobil des FPMG Supporters Clubs ist auch Borussias Fan-Truck vor Ort (vor dem Gästebereich). Alle weiteren Informationen für Gästefans haben die Fanbeauftragten hier zusammengefasst.

Übertragung: Der Bezahlsender Sky überträgt das Spiel live. Kommentiert wird die Partie von Patrick Wasserziehr (Einzelspiel) und Marcel Meinert (Konferenz). Das Spiel wird natürlich auch im BORUSSIA-PARK im „Raum Büchsenwurf" auf großer Leinwand ausgestrahlt. Bei der von Frank Schiffers moderierten Veranstaltung gibt es die Aufstellungen aus erster Hand, Zuschauer-Interviews, einen Halbzeittalk und dazu Stadionfeeling-Speisen. Kurz nach dem Schlusspfiff kann die Partie Re-Live auf Fohlen.TV verfolgt werden. Etwas später gibt es dort auch die Höhepunkte der Partie zu sehen.

Liveticker: Über unseren neuen Twitter-Kanal „@borussiaLIVE“ halten wir euch über das Geschehen in Freiburg auf dem Laufenden. Mit dem Hashtag #H96BMG könnt ihr zudem live mitdiskutieren. Die Aktivitäten auf dem Kanal kann man auch ohne Twitter-Account auf unserer Homepage verfolgen. Auch über unsere Seiten auf Facebook und Google+ werdet ihr während des Spiels über die wichtigsten Ereignisse informiert.

Weitere News

Raffael:

Raffael: "Wir werden alles für Europa geben" 17.04.2019

Im Interview spricht Raffael über seinen Treffer gegen Hannover, die bevorstehende Partie gegen RB Leipzig und über Borussias Chancen auf Europa.