NEWS: 18.12.2014

„Absolut verdient gewonnen“

„Absolut verdient gewonnen“
Max Kruse traf per Elfmeter zum 1:0 für die Fohlenelf.

Max Kruse hatte am 4:1-Heimsieg gegen Werder Bremen mit einem Tor und zwei Vorlagen entscheidenden Anteil. Wir haben uns mit dem Stürmer über die Schlüsselszenen der Partie, die Leistung der Fohlenelf und das kommende Spiel gegen den FC Augsburg unterhalten.

Max, ihr habt euch letztlich deutlich mit 4:1 gegen Werder Bremen durchgesetzt. Nichtsdestotrotz hatte man das Gefühl, dass dieser Sieg ein hartes Stück Arbeit war. Wie bewertest du eure Leistung?

Max Kruse: Ich denke, dass wir insgesamt eine sehr gute Leistung gezeigt haben. Wir waren sehr lauffreudig, haben viele Kilometer abgespult und als Mannschaft sehr gut gegen den Ball gearbeitet. Sicherlich war gegen einen Gegner wie Werder Bremen, der mit dem Rücken zur Wand steht, kein Hurra-Fußball zu erwarten, aber wir haben uns nichtsdestotrotz eine Vielzahl an guten Torchancen herausgespielt. Über 90 Minuten waren wir die bessere Mannschaft und haben deshalb aus meiner Sicht absolut verdient gewonnen.

Ihr seid mit einer komfortablen 2:0-Führung in die Pause gegangen, habt aber kurz nach dem Wiederanpfiff den Anschlusstreffer kassiert. Wie konnte das passieren?

Max Kruse: Wir hatten zu Beginn der zweiten Hälfte eine kurze Phase, in der es nicht mehr so rund lief. Den Anschlusstreffer kann man aber meiner Meinung nach nicht verhindern. Zlatko Junuzovic hat den Freistoß einfach super getreten. Danach haben wir eine gute Reaktion gezeigt und weiter nach vorne gespielt. Somit ist der Sieg auch nicht wirklich in Gefahr geraten.

Du hast gestern das erste Mal nach deinem Doppelpack beim 3:0-Auswärtssieg in Hannover wieder getroffen. Was bedeutet dir das?

Max Kruse: Für mich zählt in erster Linie, dass wir drei Punkte geholt haben. Der Sieg ist enorm wichtig für uns. Ich lebe im Hier und Jetzt und habe mir deshalb keine großen Gedanken darüber gemacht, wann ich das letzte Mal getroffen habe. Ich habe mich einfach total auf meine Aufgabe konzentriert, bin aber natürlich sehr froh, dass ich der Mannschaft mit einem Treffer helfen konnte.

Durch den Sieg habt ihr jetzt 27 Punkte auf dem Konto. Wie zufrieden bist du mit dieser Ausbeute?

Max Kruse: Wir wollten unseren Fans im letzten Heimspiel des Jahres unbedingt einen Sieg schenken und ich bin froh, dass uns das gelungen ist. Wir haben bis jetzt nur drei Spiele verloren und können damit natürlich sehr zufrieden sein. Trotzdem sollten wir nicht zu viel darüber sprechen, denn in der vergangenen Saison waren wir zu diesem Zeitpunkt auch Tabellendritter und haben nach der Winterpause viele Punkte liegen gelassen. Wir müssen weiter konzentriert bleiben, es liegt noch mehr als die Hälfte der Saison vor uns. Am Samstag in Augsburg wollen wir unsere tolle Hinrunde mit einem Sieg abrunden.

Du sprichst die letzte Partie vor der Winterpause am Samstag (15.30 Uhr) beim FC Augsburg bereits an. Was erwartest du für ein Spiel?

Max Kruse: Uns erwartet erneut eine extrem schwierige Aufgabe. Augsburg hat eine sehr gute Mannschaft, die bislang eine hervorragende Saison spielt und schon 24 Punkte eingefahren hat. Mit einem Sieg könnten wir unseren Vorsprung auf den FCA ausbauen – mit diesem Ziel gehen wir die Partie am Samstag an. Wir können die Reise nach Augsburg selbstbewusst antreten und wollen zum Abschluss des Jahres eine gute Leistung zeigen.

Weitere News

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Bremen

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Bremen 27.05.2020

Die 93. Ausgabe des „UNIBET FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ ist ab sofort online. Christian „Strassi“ Straßburger und Torsten „Knippi“ Knippertz diskutieren darin über das torlose Remis beim SV Werder Bremen.

Zu Null, aber ohne die nötige Durchschlagskraft

Zu Null, aber ohne die nötige Durchschlagskraft 27.05.2020

Der Tag danach: Eine intensive Auseinandersetzung, eine historische Einwechslung, eine überraschende Rückkehr auf Platz vier – alles Wichtige zum 0:0 der FohlenElf bei Werder Bremen.