NEWS: 31.01.2015

Borussia siegt 1:0 in Stuttgart

Borussia siegt 1:0 in Stuttgart
Martin Stranzl gab der VfL-Defensive viel Stabilität.

Durch das goldene Tor von Patrick Herrmann feierte die Fohlenelf zum Auftakt in die Bundesliga-Rückrunde einen 1:0 (0:0)-Erfolg beim VfB Stuttgart.

Borussia erwischte den besseren Start und war in der Anfangsphase das klar überlegene Team. Gleich nach zwei Minuten kam Martin Stranzl nach einer Ecke zum Kopfball, geriet dabei etwas in Rückenlage, so dass die Kugel über die Latte flog. Wenige Sekunden später war Borussias Kapitän erneut nach einem Eckstoß zur Stelle, seine Volleyabnahme parierte VfB-Keeper Sven Ulreich aber mit den Fäusten. Der VfL diktierte weiter das Geschehen. Branimir Hrgota legte am Sechzehner ab für Fabian Johnson, dessen abgefälschte Direktabnahme senkte sich über Ulreich hinweg Zentimeter links am Tor vorbei. Der US-Nationalspieler fasste sich nach einer Viertelstunde ein Herz und zog aus mehr als 20 Metern ab, wiederum flog das Kunstleder aber links am Stuttgarter Kasten vorbei.

Ab Mitte des ersten Durchgangs ließ der Druck der Fohlenelf merklich nach. Die Gastgeber befreiten sich mehr und mehr aus der Umklammerung und traten erstmals selbst offensiv in Erscheinung. Christian Genter zog aus spitzem Winkel ab, und der von Stranzl noch abgefälschte Ball sprang auf den Querbalken. Kurz darauf war Yann Sommer zum ersten Mal gefordert. Der Keeper fischte einen Dropkick-Schuss von Timo Werner mit einer Glanzparade aus dem linken Eck, im Anschluss bereinigte Julian Korb die brenzlige Situation. Kurz vor der Pause kamen auch die Borussen noch einmal zum Abschluss, Hrgota köpfte nach voran gegangener Freistoßflanke von Kruse aber deutlich über den Kasten.

Perfekter Konter

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre etwas Glück, als Georg Niedermeier den Ball nach einer Ecke aus drei Meter völlig freistehend über das Tor jagte. Ansonsten kam nach dem Wechsel zunächst auf beiden Seiten kaum Spielfluss auf, sowohl dem VfB als auch Borussia fehlte es im Spiel nach vorne am nötigen Tempo und zündenden Ideen. Erst in der 67. Minute wurde es wieder gefährlich. Kruse steckte für Hrgota durch, der Schwede zog auf der rechten Seite des Strafraums an Ulreich vorbei, wurde aber im letzten Moment von Timo Baumgartl am Abschluss gehindert. Vier Minuten später trug der VfL einen schnellen Konter perfekt vor. Hrgota legte die Kugel von der linken Außenbahn diagonal nach innen, wo Herrmann aus rund elf Metern mit einer Direktabnahme unter die Latte eiskalt vollstreckte.

Nach dem Führungstreffer bekamen die Favre-Schützlinge die Partie wieder besser unter Kontrolle. Zwar warfen die Stuttgarter in der Schlussphase alles nach vorne, doch die Borussen ließen mit Ausnahme einer Gelegenheit des eingewechselten Vedad Ibisevic, der Sommer in die Arme köpfte, defensiv kaum noch etwas zu – bis in die Nachspielzeit. In dieser hatte der VfL dann viel Glück, als Niedermeier nach einer Ecke nur die Unterkante der Latte traf. So blieb es am Ende beim knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Sieg. Lange Zeit sich darüber zu freuen haben die Borussen nicht. Bereits am Dienstagabend (20 Uhr) gastiert der SC Freiburg zum nächsten Bundesligaspiel im BORUSSIA-PARK.

Weitere News

Lang zurück im Mannschaftstraining

Lang zurück im Mannschaftstraining 30.04.2019

Mit Rückkehrer Michael Lang hat die FohlenElf am heutigen Dienstagnachmittag die Vorbereitung auf das Bundesliga-Heimspiel am Samstag (15:30 Uhr) gegen die TSG Hoffenheim aufgenommen.

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Stuttgart

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Stuttgart 29.04.2019

Die 53. Ausgabe des „MediaMarkt FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach dem Stuttgart-Spiel ist ab sofort online.