NEWS: 01.02.2015

"Geduldig auf unsere Chance gewartet"

"Geduldig auf unsere Chance gewartet"
So jubelte Patrick Herrmann seinem Treffer zum entscheidenden 1:0 in Stuttgart.

Mit seinem goldenen Tor in der 71. Minute entschied Patrick Herrmann das Spiel in Stuttgart zugunsten der Fohlenelf. Wir sprachen mit dem Flügelflitzer über den gelungenen Rückrundenauftakt.

Patrick, in der vergangenen Saison musstet ihr lange auf den ersten Sieg in der Rückserie warten. Nun hat es gleich im ersten Anlauf geklappt. Wie groß ist deine Erleichterung darüber?

Herrmann: Wir haben uns mit diesen Gedanken im Vorfeld gar nicht großartig auseinander gesetzt, denn jede Saison verläuft ja anders. Trotzdem sind wir natürlich sehr glücklich, dass wir gleich einen Sieg landen konnten, denn ein guter Start ist extrem wichtig. Das wird uns viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben.

Es war ein hartes Stück Arbeit für euch. War es in deinen Augen dennoch ein verdienter Erfolg?

Herrmann: Ich denke schon. Wir haben in der ersten Hälfte sehr gut begonnen und hätten früh in Führung gehen können. Leider haben wir da unsere Chancen nicht genutzt. Ab der 30. Minute etwa wurden die Stuttgarter sicherer und standen defensiv besser. Im Spiel nach vorne haben wir uns in der Folge zunehmend schwer getan. Doch wir haben die Ruhe bewahrt und geduldig auf unsere Chance gewartet. Und als die Stuttgarter Mitte des zweiten Durchgangs etwas offensiver wurde, haben wir sie eiskalt ausgekontert.

Du selbst hast für den entscheidenden Treffer gesorgt. Wie hast du ihn auf dem Spielfeld erlebt?

Herrmann: Der VfB hat uns im gesamten Spiel nicht viel Raum zum Kontern gegeben, doch in dieser Situation hatten wir mal etwas Platz, den wir hervorragend genutzt haben. Der Ball lief schnell über die linke Seite. Branimir hat von dort quer zu mir gepasst. Ich habe den Ball direkt genommen und hatte etwas Glück, dass er reingegangen ist, denn eigentlich hatte ich die lange Ecke anvisiert (lacht).

Wie fühlt man sich als Matchwinner?

Herrmann: Als Matchwinner würde ich mich nicht bezeichnen. Ich denke, dass wir gestern als Mannschaft vor allem defensiv eine gute Leistung gebracht haben. Dass uns mein Tor am Ende die drei Punkte beschert hat, freut mich natürlich sehr. Der Sieg ist sehr wichtig, weil es in der Tabelle nach wie vor sehr eng zugeht. In der Endabrechnung kann dieses Tor vielleicht entscheidend sein.

Beinahe hättet ihr den Sieg in der Nachspielzeit noch aus der Hand gegeben. Was hast du gedacht, als der Ball von Georg Niedermeier an die Unterkante der Latte gesprungen ist?

Herrmann: Ganz ehrlich, da ist mir schon ein wenig das Herz in die Hose gerutscht. Ein paar Zentimeter weiter unten, und der Ball wäre ins Tor gegangen, und wir hätten mit nur einem Zähler da gestanden. Aber so ist das manchmal, wenn der Gegner in der Schlussphase alles nach vorne wirft und lange Bälle schlägt, kann immer etwas passieren. Aber wir hatten gestern das nötige Glück auf unserer Seite.

Lange Zeit euch über den Sieg zu freuen, habt ihr nicht. Bereits am Dienstagabend (20 Uhr) gastiert der SC Freiburg im BORUSSIA-PARK. Was erwartest du von diesem Spiel?

Herrmann: Auf dem Papier erwartet da jeder einen Sieg von uns, aber gegen die Freiburger haben wir uns in den vergangenen Jahren immer schwer getan. Auch beim 0:0 im Hinspiel haben sie uns alles abverlangt. Das wird eine ganz harte Nuss, zumal Freiburg am Samstag Frankfurt mit 4:1 besiegt hat. Das macht unsere Aufgabe nicht leichter. Trotzdem peilen wir natürlich mit den Zuschauern im Rücken einen Heimerfolg an, dann wären wir wirklich perfekt in die Rückrunde gestartet.

Weitere News

Herrmann: „Der Trainer hat klare Vorstellungen“

Herrmann: „Der Trainer hat klare Vorstellungen“ 30.06.2019

Nach der ersten Trainingseinheit unter Borussias neuem Cheftrainer Marco Rose im BORUSSIA-PARK stand Patrick Herrmann den Journalisten Rede und Antwort.