NEWS: 06.02.2015

Knappe Niederlage auf Schalke

Knappe Niederlage auf Schalke
Die Fohlenelf um Thorgan Hazard (hier im Zweikampf mit Atsuto Uchida) musste sich mit 0:1 geschlagen geben.

Die Fohlenelf verliert das Freitagabendspiel des 20. Spieltags der laufenden Bundesliga-Saison beim FC Schalke 04 mit 0:1 (0:1).

Die im Vergleich zum jüngsten 1:0-Erfolg gegen den SC Freiburg auf fünf Positionen veränderte Fohlenelf war gegen tiefstehende Gastgeber in den Anfangsminuten um Spielkontrolle bemüht und hatte viel Ballbesitz, doch Schalke ging mit der ersten Chance des Spiels gleich in Führung: Nachdem Borussia den Ball am eigenen Strafraum nicht klären konnte, flankte Kevin-Prince Boateng den Ball scharf von rechts auf den ersten Pfosten. Dort war Tranquillo Barnetta zur Stelle und netzte per Direktabnahme ein (10. Minute). Die Fohlenelf suchte die schnelle Antwort und kam fünf Minuten später ihrerseits zum ersten Abschluss. Timon Wellenreuther im Tor der Knappen hatte mit einem Distanzschuss von Granit Xhaka keine Probleme. Wenig später setzte sich der für Fabian Johnson in die Mannschaft gerückte Thorgan Hazard auf der rechten Seite stark durch, Max Kruse verpasste die Flanke des Belgiers jedoch um Haaresbreite.

Auch in der Folge agierten die Schalker in einer 5-3-2-Formation extrem abwartend, und die Fohlenelf tat sich schwer, Lücken im Defensivverbund der Königsblauen zu finden. Bereits etwas mehr als eine halbe Stunde war gespielt, als Raffael, der anstelle von Branimir Hrgota spielte, bei einem Schuss von der Strafraumgrenze weit drüber zielte. Kurz darauf wagte sich auch Königsblau mal nach vorn, ein Kopfball von Joel Matip flog aber ebenso hoch über den Kasten. Insgesamt ließ die Elf von Trainer Lucien Favre den Ball zwar ansehnlich durch die eigenen Reihen laufen, es fehlte ihr jedoch die nötige Durchschlagskraft.

Chancenarme zweite Hälfte

Nach dem Seitenwechsel änderte sich an diesem Spielverlauf wenig. Während Schalke weiterhin einzig und allein auf Fehler des VfL lauerte, rannte dieser unermüdlich an. Zwingende Torchancen sprangen dabei aber zunächst nicht heraus - das Geschehen spielte sich weitestgehend im Mittelfeld ab. Favre reagierte und brachte in der 63. Minute Ibrahima Traoré für Kruse. Der Guineer sorgte prompt für den ersten Aufreger der zweiten Hälfte, als er S04-Keeper Wellenreuther nach einem Zuspiel von Roel Brouwers aus kurzer Distanz zu einer Glanzparade zwang. Die Partie nahm nun kurzzeitig Fahrt auf. Im Gegenzug rettete Granit Xhaka im letzten Moment mit einer perfekt getimten Grätsche vor dem einschussbereiten Boateng. Nur eine Minute später lenkte Matip eine Flanke von Patrick Herrmann beinahe ins eigene Netz.

Eine Viertelstunde vor dem Ende wechselte Favre ein zweites Mal und brachte Branimir Hrgota für Herrmann. Die Fohlenelf warf nun alles nach vorne, doch auch in der Schlussphase konnten sich ihre Offensivkräfte kaum mal in Szene setzen. Raffael stocherte einen weiten Ball von Tony Jantschke in der 87. Minute knapp am Tor vorbei. Somit blieb es trotz deutlichen Vorteilen in puncto Ballbesitz letztlich bei der knappen 0:1-Niederlage aus Sicht der Fohlenelf.