NEWS: 07.04.2015

Borussia trauert um Stefan Born

Borussia trauert um Stefan Born
Stefan Born bestritt in der Saison 1981/82 drei Bundesligaspiele für die Fohlenelf.

Borussia Mönchengladbach trauert um Stefan Born. Der ehemalige Mittelfeldspieler verstarb in der vergangenen Woche im Alter von 57 Jahren.

Born bestritt in der Saison 1981/82 drei Bundesligaspiele für die Fohlenelf. In der Jugend spielte der „Schlacks“ für die Sportfreunde Siegen und schaffte es bis in die Westfalenauswahl. 1980 wechselte Born in die Oberliga Hessen zu Eintracht Haiger. Dort entdeckte ihn Borussias damaliger Trainer Jupp Heynckes und lotste ihn zur Saison 1981/82 an den Bökelberg. Sein Bundesligadebüt feierte Born am 30. Januar 1982 beim Karlsruher SC, als er in der 78. Minute für Bernd Schmider eingewechselt wurde. Zwei weitere Einsätze am 6. Februar 1982 gegen Eintracht Braunschweig und am 30. März 1982 gegen Eintracht Frankfurt schlossen sich an. Born kam jedoch bei Borussia nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus und wechselte, nachdem er in der Saison 1982/83 ohne Pflichtspieleinsatz geblieben war, zurück ins Amateurlager zum 1. FC Viersen.

Tragischer Schicksalsschlag

In der Folge kehrte Born zu Oberligist Eintracht Haiger zurück. 1989 ging er als Spielertrainer zum Bezirksligisten SG Hausen/Fussingen. 1997 gewann er mit dem Klub den Kreispokal, 1999 übernahm er den Trainerposten beim TuS Waldernbach. 2003 wurde er Coach seines Ex-Klubs Eintracht Haiger, der nach Konkurs und Neugründung in der Kreisliga C startete. Im März 2006 ereilte Born dann ein tragischer Schicksalsschlag. Wenige Tage vor seinem 48. Geburtstag sank Born während einer Kartfahrt bewusstlos zusammen. Bis zu einer notärztlichen Versorgung vergingen einige Minuten, in denen sein Gehirn nicht mehr mit Sauerstoff versorgt wurde. Die Folgen waren dramatisch: Der Familienvater fiel ins Wachkoma und wurde zum Pflegefall. Seine ehemaligen Mannschaftskollegen organisierten Spendenaktionen und Benefizspiele – unter anderem trat die Weisweiler Elf gegen eine Lokalauswahl an. Am vergangenen Donnerstag verstarb der ehemalige Fußballprofi. Borussia drückt allen Angehörigen und Freunden Borns ihr tiefstes Mitgefühl aus