Suchen

Borussia News

NEWS: 07.01.2016

In Belek angekommen

In Belek angekommen
Das Trainingslager in Belek wird Borussias viertes in den vergangenen zehn Jahren in der Türkei sein.

Nach einer Trainingseinheit am Vormittag machte sich die Fohlenelf auf den Weg ins einwöchige Trainingslager an der türkischen Riviera, wo sie am Abend bei angenehmen 13 Grad am Hotel Maxx Royal eintraf.

„Ich freue mich sehr auf das Trainingslager. Wir werden die Zeit nutzen, um Gespräche zu führen und natürlich endlich mal längere Trainingseinheiten abzuhalten“, so Trainer André Schubert, der sich mit seinem Team eine Woche lang in Belek auf die Rückrunde vorbereitet. „In der Hinrunde mussten wir immer auf die hohe Belastung Rücksicht nehmen, und konnten deshalb viele Dinge nur andeuten. Jetzt freue ich mich darauf, die Belastung intensivieren und inhaltlich arbeiten zu können.“ Mit 20 Minuten Verspätung hob der Flieger mit den Borussen vom Düsseldorfer Flughafen in Richtung Antalya ab. Nach der Landung um 19.30 Uhr Ortszeit ging es ins rund 30 Kilometer entfernte Belek. Der Ort am Mittelmeer ist seit Jahren ein beliebtes Ziel für Profiklubs aus ganz Europa. Borussia war dort insgesamt schon fünfmal im Winter-Trainingslager: im Januar 2001 und im Januar 2003 unter Trainer Hans Meyer sowie 2012, 2014 und 2015 unter Coach Lucien Favre. Wie schon in den beiden vergangenen beiden Jahren residiert die Fohlenelf im Hotel Maxx Royal, das über einen eigenen Trainingsplatz verfügt. In der Regel wird dort zweimal täglich, um 10 und 16 Uhr, trainiert. Nach der Ankunft bezog die Fohlenelf ihre Zimmer und danch gab es noch ein Abendessen. Morgen früh steht die erste Einheit auf dem Plan.

Ndenge, Rütten und Sow dabei

Die verletzten Alvaro Dominguez (Reha nach Rücken-OP), Nico Schulz (Reha nach Kreuzbandriss), Tony Jantschke (Reha nach Kreuzbandteilriss), Patrick Herrmann (Reha nach Kreuzbandriss) und André Hahn (Reha nach Schienbeinkopffraktur und Außenmeniskusriss) traten die Reise in die Türkei nicht mit an, sondern absolvieren in Borussias Rehabilitationszentrum medicoreha im BORUSSIA-PARK ihr Rehabilitationsprogramm. Bei der Abreise ebenfalls nicht dabei sind Nico Elvedi (fieberhafter grippaler Infekt) und Thorgan Hazard (private Gründe), sie reisen voraussichtlich am morgigen Freitag oder am Samstag nach. Ansonsten kann Schubert in Belek auf den kompletten Profikader zurückgreifen, auch Neuzugang Jonas Hofmann war logischerweise mit an Bord. Insgesamt umfasst der Kader für das Trainingslager 22 Feldspieler und drei Torhüter. Vervollständigt wird das Aufgebot durch Tsiy William Ndenge, Nils Rütten und Djibril Sow, die in Belek die Gelegenheit erhalten, auf sich aufmerksam zu machen und sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. In der zurückliegenden Hinrunde gehörte das Trio zum Stamm der U23, die bekanntlich ebenso in der kommenden Woche in Belek ihr Trainingslager bezieht.

Zwei Testspiele

Vor Ort wird die Fohlenelf nicht nur intensiv trainieren, sondern auch zwei Testspiele bestreiten. Am Dienstag, 12. Januar geht es zunächst um 15 Uhr Ortszeit (14 Uhr deutsche Zeit) auf dem Trainingsplatz in Belek gegen den türkischen Erstligisten Sivasspor. Anschließend kommt es ab 18.30 Uhr Ortszeit (17.30 Uhr) im Arcadia-Stadion zum Bundesliga-Duell mit Hertha BSC. Beide Spiele sind für Abonnenten live bei Fohlen.TV zu sehen.

Mitglied werden

Stadionführung

Böklunder