Suchen

Borussia News

NEWS: 22.02.2016

Frauen mit spätem Remis

Frauen mit spätem Remis
Sandra Starmanns und die 1. Frauen mussten sich in Mainz mit einem späten Remis begnügen.

Am 13. Spieltag der 2. Bundesliga hat sich Borussias 1. Frauenmannschaft mit einem 1:1-Unentschieden vom TSV Schott Mainz getrennt. Zwei Minuten vor Spielende war der VfL in Führung gegangen, in der Nachspielzeit gelang den Gastgebern aber doch noch der Ausgleich.

Der jubelte währte nur kurz bei Borussias 1. Frauenmannschaft. Drei Minuten, um genauer zu sein. Bei ihrem Auswärtsspiel beim TSV Schott Mainz am gestrigen Sonntag sah die Fohlenelf in der 88. Minute noch wie der sichere Sieger aus, als Nadja Pfeiffer den VfL mit einem Freistoß spät in Front brachte. In der ersten Minute der Nachspielzeit aber gleichen die Gastgeberinnen doch noch aus, sodass Borussia sich am 13. Spieltag beim Verfolger aus Rheinland-Pfalz mit einem Remis begnügen musste. „Es ist natürlich ärgerlich, dass wir nach unserem späten Führungstreffer noch den Ausgleich hinnehmen mussten“, resümierte Trainer Mike Schmalenberg. „Insgesamt war es eine komplizierte Partie, in dem sich viel im Mittelfeld abspielte. Wir haben oft nicht die richtigen Lösungen gefunden und sind deshalb nur zu wenigen Chancen gekommen. Dennoch wäre ein Sieg auch nicht unverdient gewesen.“

In einer intensiven aber eher Highlight-armen Partie, in der beide Teams besonders mit den starken Windböen zu kämpfen hatten, erwischte die Fohlenelf einen ordentlichen Start. Bereits nach 120 Sekunden hatte Julia Koj eine erste nennenswerte Torchance. Anschließend konnte der TSV (12./30.) zwei gute Gelegenheiten für sich verbuchen, ehe erneut Koj (43.) und besonders Valentina Oppedisano (44.) für Borussia offensiv in Erscheinung traten. Nach dem Seitenwechsel wurde es in der Regel nur noch bei Standards gefährlich, doch sowohl die Versuche der Mainzer (53.), als auch die der Fohlen (85.) fanden ihren Weg nicht ins Tor. In der 88. Minute zappelte die Kugel dann aber doch im Netz, nachdem Nadja Pfeiffer einen Freistoß aus gut 25 Metern in den Maschen versenkte. Nur 60 Sekunden nach der Führung hätte Borussia das Ergebnis sogar auf 2:0 anschrauben können, doch Anne Birbaum scheiterte mit ihrem Kopfball am Pfosten. Stattdessen nutzten die Gastgeberinnen in der 91. Minute einen Ballverlust des VfL im Mittelfeld und kamen so noch zum späten 1:1. „Betrachtet man die Partie unter diesen Umständen, müssen wir sicherlich von zwei verlorenen Punkten sprechen“, so Schmalenberg. „Unsere erste Halbzeit war nicht so gut, die zweite dann besser. Aber insgesamt hat uns ein wenig die Lockerheit gefehlt. Wir müssen nun mit dem Punkt leben und in der kommenden Woche gegen Frankfurt wieder nachlegen.“

Zweite verliert letzten Test

Am kommenden Wochenende startet auch die Zweite in die Rückrunde. In ihrem letzten Testspiel vor dem Start der Niederrheinliga musste die junge Fohlenelf eine 1:3-Niederlage hinnehmen. Beim Regionalligisten 1. FC Köln II stand es nach den ersten 45 Minuten noch 0:0, ehe die Gastgeberinnen (53./72./73.) die Partie binnen 20 Minuten mit drei Treffern für sich entschieden. Borussia blieb nur der Ehrentreffer durch Jessica Hackenberger (85.).

Weitere News

2. Frauen holen wichtige Punkte im Abstiegskampf

2. Frauen holen wichtige Punkte im Abstiegskampf 23.04.2017

Borussias 2. Frauenmannschaft hat am Sonntag einen souveränen 3:0 gefeiert und damit den Schritt aus der Abstiegszone geschafft. Die U17-Mädchen holten sich im Spitzenduell mit der SGS einen Punkt.

Frauen verlieren auch gegen Jena

Frauen verlieren auch gegen Jena 22.04.2017

Auch der 17. Bundesliga-Spieltag endete für Borussias Frauen mit einer Niederlage. Der VfL musste sich dem FF USV Jena 0:3 geschlagen geben.

2. Frauen: Tönneßen gibt Traineramt auf

2. Frauen: Tönneßen gibt Traineramt auf 21.04.2017

Die 2. Frauen müssen mit einem neuen Trainerduo um den Klassenerhalt kämpfen. Borussias U17-Mädchen wollen mit einem Sieg in Essen die Tabellenspitze zurückerobern.

Mitglied bei Borussia werden

Stadionführung

Böklunder