NEWS: 13.07.2016

Auftaktsieg beim Uhrencup

Auftaktsieg beim Uhrencup
Thorgan Hazard sorgte mit einem verwandelten Handelfmeter für die zwischenzeitliche 1:0-Führung.

Im Eröffnungsspiel des 52. Uhrencups in der Schweiz hat sich Borussia nach einem 3:3 (2:1) in der regulären Spielzeit mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen die Young Boys Bern durchgesetzt.

Vor knapp 4.500 Fans im Stadion Brühl in Grenchen war die Fohlenelf zu Beginn das druckvollere Team und ging folgerichtig durch einen verwandelten Handelfmeter von Thorgan Hazard (20.) in Führung. Der Schweizer Vizemeister glich jedoch umgehend durch einen Kopfballtreffer von Milan Vilotic (22.) aus. Borussia ließ sich davon aber zunächst nicht beeindrucken und ging kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Hazard (45.) erneut in Front. Bern kam nach dem Wechsel sehr entschlossen aus der Kabine und drehte den Spieß gegen nun immer müder werdende Borussen durch einen Doppelschlag von Leonardo Bertone (51.) und Miralem Sulejmani (59.) um. Sechs Minuten vor Schluss rettete der eingewechselte Tsiy William Ndenge sein Team mit dem 3:3 ins Elfmeterschießen, das unmittelbar nach Ablauf der 90 Minuten erfolgte. In diesem hatte die Fohlenelf das glücklichere Ende für sich. Christensen, Ndenge, Sow, Strobl und Traoré trafen, Sippel parierte den Schuss von Bertone. Im zweiten Spiel des Uhrencups trifft die Fohlenelf am Freitag (20 Uhr) in Biel auf den FC Zürich.

AUFSTELLUNG

Trainer André Schubert bot im Tor zunächst Tobias Sippel auf. Die Dreierkette bildeten Tony Jantschke, Andreas Christensen und Tobias Strobl. In der Mittelfeldzentrale liefen Christoph Kramer und Jonas Hofmann auf, die Außenbahnen bekleideten Julian Korb und Kapitän Oscar Wendt. Im Dreiersturm agierten Lars Stindl, Thorgan Hazard und André Hahn. Zur Pause kamen Jannik Vestergaard, Mahmoud Dahoud und Raffael neu in die Partie. In der 63. Minute wurde Nico Schulz eingewechselt und gab damit nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback. Zudem kamen auch Ibrahima Traoré und in der Schlussphase auch noch Djibril Sow, Tsiy William Ndenge und Ba-Muaka Simakala zu ihrem Einsatz.

PERSONAL

Verzichten musste Schubert auf Alvaro Dominguez (Rückenbeschwerden), László Bénes (Faserriss im Hüftbeuger), Patrick Herrmann (Knochenhautreizung am Schambein), Marvin Schulz (Leistenzerrung), Josip Drmic (Reha nach traumatischen Knorpelschaden) und Mamadou Doucouré (Reha nach Muskelbündelriss).

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

14.: Die erste gute Chance: Hofmann scheitert aus spitzem Winkel an Berns Keeper Yvon Mvogo, den Nachschuss bringt Stindl ebenfalls nicht am Torwart vorbei.

20.: Hazard bringt den Ball von der rechten Seite nach innen. Milan Vilotic wehrt den Ball beim Hereinrutschen mit der Hand ab. Den fälligen Strafstoß verwandelt Hazard sicher – 0:1.

22.: Vilotic sorgt mit einem unhaltbaren Kopfball ins lange Eck für den sofortigen Ausgleich – 1:1.

38.: Wendt zieht von der linken Ecke des Strafraums ab, doch Mvogo kann den strammen Schuss parieren.

43.: Der Ball zappelt im Netz. Michael Freys vermeintlicher Treffer wird aber zurecht wegen Abseits nicht anerkannt.

45.: Die erneute Führung für die Fohlenelf: Stindl setzt Hazard prima in Szene, und der Belgier trifft durch Mvogos Beine – 1:2.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

47.: Fast der Ausgleich: Ein Flachschuss von Miralem Sulejmani klatscht an den rechten Innenpfosten.

50.: Kubo kommt am zweiten Pfosten freistehend zum Kopfball, setzt das Spielgerät aber am Tor vorbei.

51.: Das hatte sich nach der Pause ein wenig abgezeichnet: Leonardo Bertone jagt die Kugel aus rund 20 Metern trocken ins linke Eck – 2:2.

55.: Mit einer Glanztat verhindert Sippel gegen Jan Lecjaks den erstmaligen Rückstand.

59: Diesmal ist Sippel machtlos. Sulejmani vollendet einen Konter mit einem Schlenzer ins linke, obere Eck.

61.: Wendt legt von der Grundlinie zurück auf Raffael, dessen Direktabnahme wenige Zentimeter über den Kasten streicht.

68.: Bertone zwingt Sippel mit einem direkt getretenen Freistoß zu einer starken Faustabwehr.

86.: Ein feines Zusammenspiel der beiden Joker Ndenge und Sow schließt Ndenge zum Ausgleich ab – 3:3.

88.: Kramer tankt sich auf der rechten Seite durch und bedient Raffael, dem nur wenige Zentimeter zum Siegtreffer fehlen.

STATISTIK

Borussia: Sippel – Jantschke (46. Vestergaard), Christensen, Strobl – Korb (63. Traoré), Kramer (88. Simakala), Hofmann (46. Dahoud), Wendt (63. N. Schulz) – Stindl (80. Ndenge), Hazard (80. Sow) – Hahn (46. Raffael)

Tore: 0:1 Hazard (20., Handelfmeter), 1:1 Vilotic (22.), 1:2 Hazard (45.), 2:2 Bertone (51.), 3:2 Sulejmani (59.), 3:3 Ndenge (86.).

Elfmeterschießen: 1:0 Sulejmani, 1:1 Christensen, Sippel hält gegen Bertone, 1:2 Sow, 2:2 Yoric, 2:3 Ndenge, 3:3 Yuya, 3:4 Strobl, 4:4 Gajic, 4:5 Traoré.

Zuschauer: 4.480 (im Stadion Brühl in Grenchen)

Schiedsrichter: Sandro Schärer (Buttikon)

Weitere News

„Die Frische wieder in den Körper bringen“

„Die Frische wieder in den Körper bringen“ 14.08.2018

Nach den letzten Testspielen gegen Espanyol Barcelona und Wegberg-Beeck und zum Ende der Saisonvorbereitung sprach Trainer Dieter Hecking über…