NEWS: 15.07.2016

1:2-Niederlage gegen Zürich beim Uhrencup

1:2-Niederlage gegen Zürich beim Uhrencup
Nach knapp einer Stunde Spielzeit traf André Hahn zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung.

Im zweiten Spiel des Uhrencups in der Schweiz hat sich Borussia dem FC Zürich trotz einer zwischenzeitlichen 1:0-Führung durch André Hahn mit 1:2 (0:0) geschlagen geben müssen.

Im ersten Durchgang ließ die Fohlenelf vor knapp 2.000 Zuschauern in der Tissot Arena in Biel defensiv kaum etwas zu. Im Spiel nach vorne fehlte es ihr jedoch an zündenden Ideen, so dass klare Chancen ausblieben. Nach dem Wechsel erhöhten die Borussen den Druck und gingen nach einer Stunde Spielzeit durch André Hahn in Führung. Postwendend gelang dem Schweizer Pokalsieger jedoch durch Adrian Winter der Ausgleich. Acht Minuten vor Schluss kamen die Züricher durch einen verwandelten Foulelfmeter von Roberto Rodriguez zum Siegtreffer.

AUFSTELLUNG

Trainer André Schubert bot im Tor zunächst Nachwuchskeeper Moritz Nicolas auf. In der Dreierkette vor ihm feierte Nico Elvedi an der Seite von Andreas Christensen und Jannik Vestergaard sein Saisondebüt. Die Außenbahnen nahmen Julian Korb und Oscar Wendt ein. In der Mittelfeldzentrale kamen Mahmoud Dahoud, Tobias Strobl zum Einsatz. Offensiv bot Schubert Jonas Hofmann, Lars Stindl und Raffael auf. Zur zweiten Hälfte kamen in Tony Jantschke, Christoph Kramer, Tsiy William Ndenge, Ibrahima Traoré, Thorgan Hazard und André Hahn gleich sechs Spieler neu in die Partie. Später wurden auch noch Nico Schulz und Djibril Sow eingewechselt.

PERSONAL

Wie schon beim Spiel am Donnerstagabend gegen die YB Bern (8:7 n.E.) musste Schubert auf Alvaro Dominguez (Rückenbeschwerden), László Bénes (Faserriss im Hüftbeuger), Patrick Herrmann (Knochenhautreizung am Schambein), Marvin Schulz (Leistenzerrung), Josip Drmic (Reha nach traumatischen Knorpelschaden) und Mamadou Doucouré (Reha nach Muskelbündelriss) verzichten.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

20.: Der FCZ mit dem ersten Torschuss der Partie. Nicolas hat aber keine große Mühe, um den Distanzversuch von Oliver Buff zu parieren.

32.: Alain Nef schraubt sich in zentraler Position am höchsten, köpft aber genau in die Arme von Nicolas.

35.: Vestergaard kommt nach einer Freistoßflankt von Raffael einen Schritt zu spät.

41.: Hofmann zieht aus rund 20 Metern ab und zwingt FCZ-Torwart Novem Baumann damit zu einer ersten Parade.

43.: Die beste Chance der ersten Hälfte: Hofmann steckt durch für Korb, doch der scheitert aus kurzer Distanz an Baumann.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

48.: Traoré bringt die Kugel von der rechten scharf nach innen, Hahn streckt sich vergeblich und verpasst die Führung nur um Zentimeter.

51.: Nach einer Ecke zieht Hahn aus der Drehung ab, der Schuss wird aber im letzten Moment geblockt.

53.: Gute Chance für Zürich: Sangoné Sarr trifft aus spitzem Winkel das Außennetz.

59.: Nach einem schönen Angriff über die linke Seite steht Hahn goldrichtig und jagt die Kugel aus kurzer Distanz unter die Latte – 0:1.

61.: Postwendend kommt Zürich zum Ausgleich: Ein abgefälschter Schuss von Adrian Winter schlägt unhaltbar für Nicolas im Tor ein – 1:1.

82.: Zürich dreht die Partie: Kramer und Jantschke bringen Moussa Kone im Strafraum zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelt Roberto Rodriguez – 2:1.

90: Nach einem Konter jagt Buff den Ball knapp über den Querbalken.

STATISTIK

Borussia: Nicolas – Elvedi (46. Ndenge), Christensen (46. Jantschke), Vestergaard (46.Traoré) - Korb, Dahoud (46. Kramer), Strobl, Wendt (68. N. Schulz) – Hofmann (73. Sow), Stindl (46. Hazard), Raffael (46. Hahn)

Tore: 0:1 Hahn (59.), 1:1 Winter (61.), 2:1 Rodriguez (82., Foulelfmeter)

Zuschauer: 1.952 (in der Tissot Arena in Biel)

Schiedsrichter: San Fedayi (Mülligen/Schweiz)

Gelbe Karte: Kecojevic

Weitere News

„Die Frische wieder in den Körper bringen“

„Die Frische wieder in den Körper bringen“ 14.08.2018

Nach den letzten Testspielen gegen Espanyol Barcelona und Wegberg-Beeck und zum Ende der Saisonvorbereitung sprach Trainer Dieter Hecking über…