NEWS: 03.08.2016

Lockerer Sieg bei Hessen Kassel

Lockerer Sieg bei Hessen Kassel
Djibril Sow hatte gegen Kassel gleich mehrfach Grund zum Jubeln.

Die Fohlenelf hat das Testspiel am heutigen Mittwochabend bei Regionalligist Hessen Kassel deutlich mit 6:1 (4:1) für sich entschieden.

Borussia war vom Anpfiff weg die tonangebende Mannschaft, ließ Ball und Gegner gut laufen und kombinierte sich immer wieder gefährlich durch die sich bietenden Räume vor das Tor von Hessen Kassel. Zwei dieser Kombinationen verwerte Djibril Sow, Raffael erhöhte per Freistoß. Doch auch Hessen Kassel kam immer wieder zu guten Gelegenheiten, eine davon nutzte die Heimmannschaft in Halbzeit eins. Patrick Herrmann stellte vor der Pause aber den alten Torabstand wieder her. Der zweite Durchgang begann zunächst weniger ereignisreich, ehe Herrmann ein weiteres Mal ins Tor von Hessen Kassel traf. In der Folge hatte die Fohlenelf noch weitere Gelegenheit, eine von ihnen nutzte Thorgan Hazard zum 6:1.

AUFSTELLUNG

Trainer André Schubert ließ die Mannschaft von Anfang an spielen, die am Vortag in Chemnitz nach einer Stunde eingewechselt worden war, im Tor stand darüber hinaus Moritz Nicolas. Vor ihm begann eine Dreierkette mit Nico Elvedi, Tony Jantschke und Gino van den Berg. Im defensiven Mittelfeld bot Schubert Jonas Hofmann und Tobias Strobl auf. Auf den Außen agierten Fabian Johnson und Oscar Wendt, im offensiven Zentrum spielte Raffael. Den Angriff bildeten Patrick Herrmann und Djibril Sow. Nach einer Stunde tauschte Schubert sein Personal komplett aus.

PERSONAL

Schubert musste wie im Spiel gegen den Chemnitzer FC verletzungsbedingt auf Yann Sommer (Kapselbandriss im Sprunggelenk) und Alvaro Dominguez (Rückenprobleme) verzichten. Im Aufbautraining befinden sich momentan noch Josip Drmic (traumatischer Knorpelschaden), László Bénes (Faserriss im Hüftbeuger), Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss) und Marvin Schulz (Leistenzerrung). Auch sie hatten die Reise nach Kassel nicht mit angetreten.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

2.: Die erste Chance der Partie nach einem Freistoß von Raffael. Der Kopfball von Tobias Strobl geht übers Tor.

9: Nico Elvedi bekommt in der Mitte des Spielfeldes die Kugel und spielt den Ball perfekt in den Lauf von Djibril Sow. Der behält vor dem Tor die Nerven und schiebt ein – 1:0.

11.: Die erste Gelegenheit für Kassel. Nach einem Eckball bringt ein Spieler der Heimmannschaft den Ball mit dem Kopf in Richtung Tor. Moritz Nicolas kann den Ball gerade noch an den Pfosten lenken, dann ist die Gefahr gebannt.

13.: Und wieder ist Nicolas zur Stelle und pariert klasse, als Kassel aus kurzer Distanz zum Abschluss kommt.

18.: Raffael steckt den Ball am Sechzehner gut durch zu Sow, der sich auch diese Chance nicht nehmen lässt – 2:0.

23.: Kassel bringt den Ball in den Strafraum des VfL, Marco Dawid’s Schuss geht jedoch ganz knapp am Gehäuse vorbei.

31.: Freistoß für die Fohlenelf an der Strafraumgrenze. Raffael nimmt Maß und schlenzt den Ball über die Mauer ins Tor – 3:0.

34.: Hessen Kassel greift über rechts an und spielt den Ball scharf in den Sechzehner, wo Sascha Korb den Ball ins Tor schiebt – 1:3.

38.: Fabian Johnson tanzt im Sechzehner von Kassel zwei Gegenspieler aus, sein anschließender Schuss geht jedoch übers Tor.

40.: Strobl schickt Johnson auf der rechten Seite wunderbar in den Lauf, Johnson legt quer in die Mitte, wo Patrick Herrmann steht und nur noch seinen Fuß hinhalten muss – 4:1.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

52.: Oscar Wendt hat die erste Möglichkeit nach dem Wiederanpfiff. Sein Schuss aus elf Metern fliegt allerdings über das Gehäuse von Kassel.

54.: Herrmann wird in den Lauf geschickt und kommt zum Abschluss. Doch der Ball klatscht nur an den Pfosten.

56.: Jetzt ist er drin: Wieder wird Herrmann nach einem Ballgewinn von Jonas Hofmann in den Lauf geschickt, dieses Mal netzt er ein – 5:1.

68.: Stindl bekommt den Ball im Mittelfeld, macht ein paar Meter und steckt dann zu Thorgan Hazard durch. Der zieht aus vollem Lauf ab – knapp vorbei.

81.: Traoré flankt von rechts, Hahn köpft an den Pfosten, Hazard nutzt die sich bietende Gelegenheit und drischt den Ball aus kurzer Distanz ins Tor – 6:1.

87.: Doppelchance für Kassel. Aber der eingewechselte Christofer Heimeroth pariert zweimal herausragend.

89.: Nico Schulz scheitert aus kurzer Distanz am Keeper von Kassel.

STATISTIK

Borussia: Nicolas (64. Heimeroth) – van den Berg (64. Korb), Jantschke (64. Christensen), Elvedi (64. Vestergaard) – Hofmann (64. Dahoud), Strobl (64. Kramer) – Johnson (64. Traoré), Raffael (64. N. Schulz), Wendt (64. Stindl) – Herrmann (64. Hazard), Sow (64. Hahn)

Tore: 0:1 Sow (9.), 0:2 Sow (18.), 0:3 Raffael (31.), 1:3 S. Korb (34.), 1:4 Herrmann (40.), 1:5 Herrmann (56.), 1:6 Hazard (81.)

Zuschauer: 9.556 (im Auestadion)

Schiedsrichter: Julius Martenstein

Weitere News

„Die Frische wieder in den Körper bringen“

„Die Frische wieder in den Körper bringen“ 14.08.2018

Nach den letzten Testspielen gegen Espanyol Barcelona und Wegberg-Beeck und zum Ende der Saisonvorbereitung sprach Trainer Dieter Hecking über…