NEWS: 02.09.2016

2:1-Testspielerfolg gegen Hannover

2:1-Testspielerfolg gegen Hannover
Mit einem platzierten Rechtsschuss erzielte André Hahn nach 35 Minuten den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Die Fohlenelf hat ihr Testspiel am heutigen Freitagnachmittag gegen Hannover 96 auf dem Fohlenplatz im BORUSSIA-PARK mit 2:1 (2:1) für sich entschieden. André Hahn und Nico Schulz erzielten die Treffer für den VfL.

Vor mehr als 660 Zuschauern entwickelte sich auf dem Fohlenplatz im BORUSSIA-PARK vom Start weg eine unterhaltsame Partie zwischen der Fohlenelf und dem Zweitligisten aus Niedersachsen. Babacar Gueye brachte die Gäste nach 20 Minuten in Führung, die Antwort der Fohlenelf ließ nicht lange auf sich warten: Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite bediente Patrick Herrmann in der 35. Minute André Hahn in der Mitte, und Borussias Nummer 28 schob platziert zum Ausgleich ein. Kurz vor der Halbzeit legte Nico Schulz (43.) mit einem satten Linksschuss nach und sorgte so für die knappe Halbzeitführung der Fohlenelf. Nur 120 Sekunden nach dem Seitenwechsel hätte Hahn das 3:1 nachlegen können, per Elfmeter scheiterte er aber an Samuel Sahin-Radlinger im 96-Tor. Anschließend gab es zahlreiche Torszenen auf beiden Seiten, mit Vorteilen für die Schubert-Elf. Ein weiterer Treffer fiel aber nicht mehr, sodass am Ende ein verdienter 2:1-Erfolg für den VfL stand.

AUFSTELLUNG

In Abwesenheit von Stammtorhüter Yann Sommer schenkte Trainer André Schubert Tobias Sippel das Vertrauen im VfL-Kasten. Davor agierten Tony Jantschke, Tobias Strobl und Julian Korb in der Dreierkette. Die Flügelzange bildeten Patrick Herrmann und Nico Schulz, im Mittelfeldzentrum kamen Christoph Kramer und Jonas Hofmann von Beginn an zum Einsatz. Die Dreier-Angriffsreihe setzte sich aus Lars Stindl, André Hahn und Raffael zusammen.

PERSONAL

Weil sich in Thorgan Hazard, Jannik Vestergaard, Oscar Wendt, Yann Sommer, Nico Elvedi, Fabian Johnson, Ibrahima Traoré, Mahmoud Dahoud, Djibril Sow, Moritz Nicolas und Tsiy William Ndenge gleich elf Borussen auf Länderspielreise befanden, stießen die U23-Kicker Nico Brandenburger, Nils Rütten, Ba-Muaka Simakala und Gino van den Berg zum Team von Trainer André Schubert. Zudem waren auch wieder Nico Schulz und Laszlo Benes mit an Bord, die zuletzt Spielpraxis in Borussias Regionalliga-Mannschaft sammeln durften. Marvin Schulz und Mamadou Doucouré (Aufbautraining) standen ebenso noch nicht wieder zur Verfügung wie Alvaro Dominguez (Rückenprobleme) und Josip Drmic (Reha nach traumatischem Knorpelschaden).

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

5.: Die erste Chance der Partie gehört der Fohlenelf. Nach einer flachen Hereingabe von Schulz kommt Hahn aus 13 Metern zum Abschluss, sein Schuss geht aber knapp am Kasten vorbei.

14.: Erstes Ausrufezeichen der Gäste: Nach einer Flanke kommt Niclas Füllkrug im Strafraum zum Kopfball und zwingt Sippel zu einer tollen Parade.

20.: Hannover geht in Führung. Zunächst können Sippel und der Querbalken noch eine Doppelchance von Füllkrug vereiteln, dann versenkt Babacar Gueye den Nachschuss per Kopf im Tor.

28.: Eine Hereingabe von Hahn wird brandgefährlich, rauscht aber knapp am Tor vorbei.

30.: Raffael setzt einen Freistoß aus etwa 20 Meter über das Tor.

32.: Nächste gute Chance für die Fohlenelf. Herrmann bringt eine Flanke halbhoch in den Strafraum, Hahn rauscht heran, verpasst den Ball aber knapp.

34.: Jetzt wieder Hannover: Borussia verliert den Ball im Spielaufbau und Füllkrug ist durch. Strobl setzt aber nach, stört den Hannoveraner Angreifer und Sippel kann schließlich den Schuss aufs kurze Eck abwehren.

35.: Der Ausgleich! Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite bringt Herrmann die Kugel flach in die Mitte, wo Hahn lauert und abgezockt einschiebt.

39.: Gute Schusschance für Hahn, doch Hannovers Keeper Samuel Sahin-Radlinger ist zur Stelle.

41.: Herrmann taucht auf der linken Seite frei vor Samuel-Radlinger auf, doch der Winkel wird zu spitz, sodass der Schuss des Flügelspielers knapp am Tor vorbei rollt.

43.: Die Fohlenelf führt einen Freistoß in der eigenen Hälfte schnell aus. Über Herrmann und Stindl kommt die Kugel zu Schulz, der Hannovers Keeper mit einem satten Linksschuss aus zwölf Metern keine Chance lässt – 2:1!

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

47.: Welch ein Auftakt in die zweite Hälfte: Hahn ist über rechts durch, wird im Strafraum von Edgar Prib gelegt, und es gibt Strafstoß. Den anschließenden Elfer schießt der Gefoulte selbst – doch Sahin-Radlinger pariert.

51.: Schöne VfL-Kombination über mehrere Stationen. Am Ende kommt Schulz zum Abschluss, Sahin-Radlinger pariert zur Ecke. Diese bringt nichts ein.

54.: Füllkrug zwingt Sippel mit einem Flachschuss von der Sechzehner-Kante zu einer tollen Parade.

55.: Jetzt wieder Borussia. Die Schubert-Elf kombiniert sich ansehnlich aus der eigenen Hälfte, schließlich kommt Hahn zum Abschluss. Sein Versuch aufs kurze Eck kann Hannovers Keeper parieren.

56.: Herrmann versucht es mal aus der Distanz, wieder muss Sahin-Radlinger sein ganzes Können aufbringen.

58.: Prib prüft Sippel mit einem Volley, Borussias Keeper ist rechtzeitig unten.

69.: Die Fohlenelf kontert: Hahn ist durch und versucht den weit vor dem Tor stehenden Torwart mit einem Heber zu überwinden. Knapp daneben.

72.: Kopfballchance für Füllkrug, der Ball fliegt knapp drüber.

80.: Der eingewechselte Tim Dierßen kommt im Strafraum zum Abschluss, aber auch sein Versuch stellt Sippel nicht vor Probleme.

STATISTIK

Borussia: Sippel – Jantschke, Strobl, Korb – Herrmann, Kramer (78. Rütten), Hofmann, N. Schulz – Hahn (78. Simakala), Stindl (89. Brandenburger), Raffael (60. Benes)

Hannover 96: Radlinger – Arkenberg, Hübner, Felipe (60. Schmiedebach), Prib – Bakalorz, Sané – Klaus (61. Sorg), Maier (76. Dierßen) – Füllkrug (76. Wolf), Gueye

Tore: 0:1 Gueye (20.), 1:1 Hahn (35.), 2:1 N. Schulz (43.)

Zuschauer: 661

Schiedsrichter: Sascha Stegmann

Gelbe Karten: Korb (52.) / Sané (29.), Schmiedebach (84.)

Weitere News

Raffael:

Raffael: "Wir werden alles für Europa geben" 17.04.2019

Im Interview spricht Raffael über seinen Treffer gegen Hannover, die bevorstehende Partie gegen RB Leipzig und über Borussias Chancen auf Europa.