NEWS: 11.03.2011

„Das ist eine Sauerei“

„Das ist eine Sauerei“
Marco Reus

Interview mit Marco Reus über seine angeblichen Kontakte zu Borussia Dortmund und das morgige Auswärtsspiel in Bremen.

Marco, im Express war in dieser Woche die Schlagzeile zu lesen: „Ätsch, ich bleibe erstklassig.“ Gemeint warst du. Im Text hieß es: „Der 21-Jährige sorgt für den Fall des drohenden Abstiegs vor, fädelt seinen Wechsel innerhalb der Bundesliga ein.“ Dir werden dort Kontakte zu Borussia Dortmund unterstellt. Als Beweis wurde angeführt, dass du neuerdings ein Auto mit Dortmunder Kennzeichen fährst. Du hast dich sehr über diese Geschichte geärgert …

Reus: Geärgert ist noch untertrieben. Was der Express dort gemacht hat, ist eine riesige Sauerei. Nichts davon stimmt. Ich beschäftige mich nur mit Borussia Mönchengladbach, fühle mich hier total wohl und bin überzeugt davon, dass wir den Klassenerhalt schaffen werden. Ich habe hier erst kurz nach Beginn der Hinrunde meinen Vertrag verlängert und sehe meine Zukunft in Gladbach. Und zu der Sache mit dem Nummernschild: Meine Eltern leben in Dortmund, deshalb das Dortmunder Kennzeichen, und das nicht neuerdings, sondern schon lange.

Wie kannst du dir den Artikel erklären?

Reus: Diese Zeitung versucht ja schon seit Wochen, hier Unruhe reinzubringen. Wenn man auf Platz 18 steht, muss man mit Kritik leben. Wenn aber Unwahrheiten über mich verbreitet werden, werde ich sauer. Ich lasse es nicht zu, dass ich für eine negative Stimmungsmache benutzt werde. Ich bin aber sicher, dass unsere Fans kapieren, was da gemacht wird und das sehr gut einschätzen können.

Sprechen wir über das morgige Auswärtsspiel bei Werder Bremen: Borussia hat trotz der zwei Heimsiege gegen Schalke und Hoffenheim in dieser Saison noch immer auswärts (13) mehr Punkte geholt als zu Hause (9). Zuletzt gab es auf fremdem Platz allerdings die Niederlagen in St. Pauli und Wolfsburg. Was ist in Bremen drin?

Reus: Wir müssen schauen, dass wir in den Punkten bleiben. Bremen wird nach dem Auswärtssieg in Freiburg sicher alles daran setzen, mit einem Dreier gegen uns Abstand zu den Abstiegsplätzen zu gewinnen, da müssen wir dagegenhalten. Das wird auf jeden Fall ein interessantes Spiel.

Ist das Spiel besonders wichtig, weil Werder bei einer Niederlage einer der Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt bleibt?

Reus: Nein, das sehe ich wie unser Trainer. Werder Bremen wird nicht absteigen – egal wie das Spiel morgen ausgeht.

Igor de Camargo, der zuletzt in fünf Spielen vier Tore gemacht hat, fällt leider aus. Wer wird ihn ersetzen?

Reus: Es ist schade für Igor und für uns, dass er sich verletzt hat, denn er hatte zuletzt wirklich einen guten Lauf. Aber wir sind im Angriff gut besetzt, haben in Mo Idrissou, Mike Hanke und Karim Matmour gute Alternativen.

Du bist in dieser Saison mit sechs Toren und acht Assists Borussias Topscorer. Letztes Jahr hast du acht Treffer erzielt, wie viele werden es diesmal?

Reus: Wichtiger ist, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Und dazu möchte ich natürlich beitragen, mit Toren oder Vorlagen für meine Mitspieler. Es soll also nicht bei den sechs Toren und acht Assists bleiben …

Weitere News

"Schön, wieder mehr Optionen zu haben" 14.10.2017

In der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel am Sonntag (18 Uhr) bei Werder Bremen sprach Trainer Dieter Hecking über…

Fakten zum Spiel in Bremen

Fakten zum Spiel in Bremen 14.10.2017

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Auswärtsspiel am Sonntag (18 Uhr) bei Werder Bremen.