NEWS: 16.11.2016

Herzlichen Glückwunsch, Wolfgang Kleff!

Herzlichen Glückwunsch, Wolfgang Kleff!
Mehr als 40 Jahre liegen zwischen diesen Bildern von Wolfgang Kleff. Fotos: Imago/Borussia

Torwartlegende Wolfgang Kleff holte mit Borussia acht Titel und stand 321-Mal für den VfL in der Bundesliga zwischen den Pfosten. Am heutigen Mittwoch wird der frühere Keeper 70 Jahre alt. Borussia wünscht auf diesem Wege alles Gute!

Wolfgang Kleff war ein Teil der Mannschaft, die den Namen Borussias bis heute prägt. Der Schlussmann hat alles miterlebt, was den Mythos Borussia ausmacht: das Elfmeterdrama von Everton, den Pfostenbruch, den Büchsenwurf, die seltsamen Pfiffe des Schiedsrichters Leo van der Kroft in Madrid, die „12:0-Sieg-Niederlage“ gegen Dortmund. Zudem war er über viele Jahre der sichere Rückhalt der erfolgreichen Fohlenelf. Die Fans wählten ihn in die Jahrhundertelf – für sie war und ist bis heute Kleff schlichtweg Kult.

Als 21-Jähriger kam Kleff 1968 vom VfL Schwerte zu Borussia und blieb den Fohlen, mit einer einjährigen Unterbrechung in der Saison 1979/80 bei Hertha BSC, bis 1982 treu. In dieser Zeit holte der gelernte Industriekaufmann mit der Fohlenelf alle fünf Deutsche Meisterschaften, gewann zweimal den UEFA-Cup (1975 und 1979) und 1973 den DFB-Pokal. „Ich bin sehr stolz, ein Teil einer unglaublichen Mannschaft gewesen zu sein, die große Erfolge feiern durfte. Es gab sehr viele schöne Momente, Tage, Wochen, ja sogar Jahre – und dafür bin ich dankbar“, sagt Kleff.

Ein Spiel ist ihm besonders im Gedächtnis geblieben: Das sagenumwobene DFB-Pokalfinale am 23. Juni 1973 gegen den 1. FC Köln im Düsseldorfer Rheinstadion. „Wolfgang hat das Spiel seines Lebens gemacht“, sagte Jupp Heynckes danach. Doch die eigentliche Geschichte des Spiels schrieb bekanntlich Günter Netzer, der sich selbst einwechselte und das Siegtor schoss. So ist das, wenn man der Torwart einer großen Mannschaft ist. Die wahren Helden sind meist andere. Kleff war der Mann hinter der Torfabrik. „Ich war dazu da, die Fehler der anderen auszubügeln, Tore konnte ich ja nicht schießen. Das war für mich der Reiz“, sagt Kleff.

Er war Borussias Torwart in der goldenen Zeit. Und er war es schier ewig. 321 Bundesligaspiele machte Kleff für Borussia, 245 davon am Stück, siebeneinhalb Jahre war er ununterbrochen die Nummer 1. „Ich wollte nie weg sein, damit man nicht sieht: Es kann auch ein anderer. Ich war immer da, auch an freien Tagen nach Siegen. Und ich habe die Ersatztorleute immer genau beobachtet, damit keiner an mir vorbei zieht“, sagt er.

1983 verabschiedete er sich im Alter von 36 Jahren endgültig von Borussia. Weitere 102 Erstligaspiele absolvierte er für Fortuna Düsseldorf und den VfL Bochum, 433 waren es insgesamt, dazu kamen 56 in der Zweiten Liga. 1986 erklärte Kleff seine Profikarriere für beendet. Bis 1992 spielet er noch für den SV Straelen, 2000 meldete der KFC Uerdingen den 54-Jährigen als Ersatztorwart – und 2008 stand er mit 61 Jahren noch einmal 35 Minuten lang im Tor des Landesligisten FC Rheinbach.

2010 erlitt Kleff einen Schlaganfall, musste wieder lernen zu sprechen. Sein Herz arbeitet seit fünf Jahren nicht mehr richtig. „Ich habe Demut gelernt in der Zeit der Krankheit. Und Dankbarkeit. Jeder Tag, den man hat, ist schön“, sagt Kleff. Er sagt von sich, er sei „ein Optimist des Lebens“. Das Wort „Lebenskünstler“ würde auch passen, „aber es hat einen negativen Beigeschmack“, findet Kleff. Er nimmt die Dinge leicht, aber trotzdem ernst. Wäre es nicht so gewesen, wäre er zu seiner aktiven Zeit nicht einer der besten Torleute Deutschlands gewesen.

Ein ausführliches Portrait über Wolfgang Kleff könnt ihr in der aktuellen Ausgabe des FohlenEcho – das Magazin für Mitglieder lesen.

Weitere News

Herzlichen Glückwunsch, Horst Wohlers!

Herzlichen Glückwunsch, Horst Wohlers! 06.08.2019

Horst Wohlers, der zwischen 1975 und 1979 bei den Fohlen spielte und mit ihnen zwei Meistertitel und einen UEFA-Pokal-Sieg gewann, feiert am heutigen Dienstag seinen 70. Geburtstag. Borussia wünscht auf diesem Weg alles Gute!

Herzlichen Glückwunsch, Peter Dietrich!

Herzlichen Glückwunsch, Peter Dietrich! 06.03.2019

Peter Dietrich, der zwischen 1967 und 1971 bei den Fohlen spielte und mit ihnen zwei Meistertitel holte, feiert am heutigen Mittwoch seinen 75. Geburtstag. Borussia wünscht auf diesem Weg alles Gute!