NEWS: 06.01.2017

Fohlenelf bricht ins Trainingslager auf

Fohlenelf bricht ins Trainingslager auf
Statt bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt trainiert die Fohlenelf ab Samstag bei milden 16 Grad in Marbella.

Mit 26 Spielern macht sich der Borussen-Tross am heutigen Freitag auf den Weg nach Andalusien. In Marbella wird Trainer Dieter Hecking die Fohlenelf auf den zweiten Saisonteil vorbereiten.

Seit Mittwoch ist die Fohlenelf aus dem Weihnachtsurlaub zurück und hat bereits wieder das Training aufgenommen. Am heutigen Freitag geht es für den VfL-Tross schon ins Trainingslager. Statt wie in den vergangenen Jahren an der türkischen Riviera, bereitet sich die Fohlenelf diesmal an der spanischen Costa del Sol auf den zweiten Saisonteil vor. „Wir sind überzeugt davon, dass wir auch dort gute Bedingungen vorfinden werden“, sagt Teammanager Steffen Korell. Im Küstenort Marbella absolvierte Borussia bereits 2004 und 2005 ihr Winter-Trainingslager. In Mainz 05, Borussia Dortmund und dem FC Augsburg bereiten sich gleich drei weitere Bundesligisten in Marbella auf den zweiten Saisonabschnitt vor.

26 Spieler reisen mit

Die Fohlenelf fliegt am Freitagnachmittag nach Malaga und fährt von dort aus knapp eine Stunde weiter mit dem Bus ins Mannschaftshotel „The Westin La Quinta Golf Resort & Spa“. Mit an Bord der Air Berlin-Maschine sind 26 Profis. Verzichten muss Trainer Dieter Hecking auf Nico Elvedi (Verletzung im Beckenbereich), Fabian Johnson (Beschwerden an der Achillessehne), Patrick Herrmann (Bänderriss im Sprunggelenk), Ibrahima Traoré (Sehnenabriss im Leistenbereich) und Marvin Schulz (im Aufbautraining nach Verletzung im Adduktorenbereich). Sie alle absolvieren in der Medicoreha im BORUSSIA-PARK ihr Rehabilitationsprogramm. Ba-Muaka Simakala und Nils Rütten, in dieser Saison vornehmlich bei der U23 im Einsatz, werden in Marbella mit den Profis trainieren. In der Regel wird die Fohlenelf Einheiten um 10 Uhr und um 16.30 Uhr bestreiten - jeweils im „Marbella Paradise of Football & Sports“ in der Nähe des Mannschaftshotels. Das erste Training ist am Samstag um 10 Uhr.

Kurze Vorbereitungszeit

Bis zum 11. Januar, also zwei Tage kürzer als üblich, dauert das Trainingslager. „Wir wollten der Mannschaft nach einer anstrengenden Hinrunde möglichst viel Urlaub geben, zugleich ist die Winterpause diesmal relativ kurz, deshalb ist das Trainingslager auch kürzer als gewohnt“, erklärt Korell. Auf ein Trainingslager zu verzichten, so wie es in Hoffenheim, Köln und Ingolstadt in diesem Winter gleich drei Bundesligisten machen, sei zwar vorstellbar gewesen. „Allerdings gestaltet sich die Suche nach Testspielgegnern dann schwierig und es kann witterungsbedingt immer wieder zu Spielabsagen kommen“, so Korell. „Außerdem tut es auch gut, mal ein paar Tage mit der gesamten Mannschaft rauszukommen.“

Zwei Testspiele in Marbella

Korell hat für die Zeit des Trainingslagers zwei Testspiele vereinbart. Beide Partien werden am Dienstag, 10. Januar, nacheinander ausgetragen. Dieses Modell wurde bereits unter Trainer Lucien Favre erfolgreich praktiziert. Im Zweitligisten Würzburger Kickers (Anpfiff 14 Uhr) und dem aktuellen Tabellendritten aus Belgien, dem SV Zulte Waregem (Anpfiff 17 Uhr), trifft die Fohlenelf zudem auf Gegner, die das geforderte Niveau haben, um als gute Testspielgegner zu taugen. „Angesichts der kurzen Vorbereitung ist es wichtig, dass wir sofort auf Mannschaften treffen, die uns auch fordern werden“, sagt Korell. Nach der Rückkehr nach Deutschland dient dann noch der Telekom Cup als Vorbereitung auf das erste Pflichtspiel des neuen Jahres am Samstag, 21. Januar, 15.30 Uhr in Darmstadt.

Weitere News

Gelungene Generalprobe unterstreicht den guten Weg

Gelungene Generalprobe unterstreicht den guten Weg 04.08.2019

Der Tag danach: Ein Neuer mit der Kapitänsbinde, ein Debütant und ein Rückkehrer – alles Wichtige zum 2:2 der Fohlen im Test gegen Chelsea.