Suchen

Borussia News

NEWS: 12.03.2017

Borussia unterliegt dem HSV mit 1:2

Borussia unterliegt dem HSV mit 1:2
In dieser Szene erzielt Andreas Christensen den zwischenzeitlichen Führungstreffer für Borussia.

Am 24. Bundesliga-Spieltag musste sich die Fohlenelf trotz des zwischenzeitlichen Führungstreffers von Andreas Christensen mit 1:2 (1:1) beim Hamburger SV geschlagen geben.

Nach einer ereignisarmen Anfangsphase wurde das Spiel ab Mitte des ersten Durchgangs rasant. Zunächst brachte Andreas Christensen (23.) Borussia in Front, ehe der HSV durch Filip Kosic (36.) ausglich. Kurz davor und kurz danach vergab die Fohlenelf zwei Riesenchancen, sodass es mit einem 1:1 in die Pause ging. Nach dem Wechsel erhöhten die Hamburger merklich den Druck. Borussia verteidigte mit viel Leidenschaft, doch mit zunehmender Spieldauer schwanden mehr und mehr die Kräfte. Zehn Minuten vor Schluss sorgte dann Bobby Wood für den Siegtreffer des HSV. Damit musste die Fohlenelf ihre erste Auswärtsniederlage in diesem Jahr hinnehmen.

AUFSTELLUNG

Trainer Dieter Hecking musste kurzfristig auf den erkrankten Raffael und an angeschlagenen Lars Stindl verzichten. Zudem verschaffte er Tony Jantschke und Fabian Johnson eine Pause. Andreas Christensen kehrte nach Rückenproblemen zurück, so dass Borussias Chefcoach seine Startelf insgesamt auf fünf Positionen änderte. Die Viererkette vor Yann Sommer bildeten Nico Elvedi, Andreas Christensen, Jannik Vestergaard und Kapitän Oscar Wendt. Die Mittelfeldzentrale besetzten Christoph Kramer und Tobias Strobl, die offensiven Außenbahnen Patrick Herrmann und Jonas Hoffmann. Mahmoud Dahoud rückte eine Position nach vorne und bildete gemeinsam mit Josip Drmic das Sturmduo.

PERSONAL

Kapitän Lars Stindl fiel ebenso kurzfristig wegen muskulären Problemen aus wie der erkrankte Raffael. Zudem musste Hecking verletzungsbedingt weiterhin auf Thorgan Hazard (Beschwerden am Wadenbein- und Schienbeinköpfchen), Ibrahima Traoré (Aufbautraining nach Sehnenabriss im Bereich der linken Leiste), Mamadou Doucouré (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Marvin Schulz (Aufbautraining nach Verletzung im Adduktorenbereich) verzichten.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

9.: Nach einer Ecke kommt Papadopoulos zum Abschluss, trifft die Kugel aber nicht richtig. Den Abpraller verpasst Jung am zweiten Pfosten lauernd – der Ball fliegt rechts neben den Kasten.

23.: Wendt bringt einen Freistoß aus 30 Metern aus halblinker Position in den Strafraum. Christensen setzt sich im Luftduell gegen Jung durch und köpft aus knapp zehn Metern ins lange Eck – 0:1.

29.: Der Ball zappelt im Netz, Hamburg jubelt. Doch nach Absprache mit seinem Assistenten gibt Schiedsrichter Deniz Aytekin das Tor zurecht nicht. Vorbereiter Ekdal hatte zuvor bei seinem Zuspiel auf Wood klar im Abseits gestanden.

30.: Die Riesenchance zum 2:0: Dahoud dringt mit Tempo in den Strafraum ein und legt quer auf Drmic. Der Schweizer scheitert aus kurzer Distanz freistehend an Adler.

36.: Diekmeier flankt von der rechten Seite ins Zentrum. Dort springt Kostic höher als Elvedi und setzt das Leder per Kopfballaufsetzer neben den linken Pfosten – 1:1.

44.: Herrmann lässt Borussias nächste große Torchance aus. Nach feinem Steilpass von Strobl läuft er alleine auf Adler zu, bringt die Kugel aber nicht am glänzend reagierenden Keeper vorbei.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

55.: Nach einer Ecke von Hunt köpft Ekdal aus sieben Metern genau in die Arme von Sommer.

63.: Wood zieht aus spitzem Winkel aus der Drehung ab. Sommer ist zur Stelle und lenkt die Kugel an das Außennetz.

80.: Kostic bringt den Ball von der linken Seite flach in den Strafraum. Jantschke fälscht die Kugel ab, genau vor die Füße von Wood. Der US-Boy lässt Vestergaard auf engem Raum aussteigen und jagt die Kugel aus kurzer Distanz in die Maschen - 2:1.

87.: Wendt flankt auf Drmic. Der Kopfball des Schweizer fliegt aber weit über den Kasten.

Weitere News

Viel investiert, diesmal nicht belohnt

Viel investiert, diesmal nicht belohnt 13.03.2017

Auch wenn spielerisch nicht alles rund lief, an Einsatz und Willen hat es der Fohlenelf beim 1:2 in Hamburg nicht gemangelt. Zwei ausgelassene große Chancen in der ersten Halbzeit waren aus Sicht der Borussen die Knackpunkte im Spiel.

Mitglied werden

Stadionführung

Böklunder