Suchen

Borussia News

NEWS: 18.03.2017

Wendt erklärt Rücktritt aus Nationalteam

Wendt erklärt Rücktritt aus Nationalteam
Oscar Wendt im Trikot der schwedischen Nationalmannschaft - ein Bild, das es so in Zukunft nicht mehr geben wird. Foto: Imago

Borussias Linksverteidiger Oscar Wendt beendet seine Karriere als schwedischer Nationalspieler. Das erklärte der 31-Jährige vor den anstehenden Länderspielen seines Heimatlandes.

Die schwedische Nationalmannschaft wird das anstehende WM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland (25. März) und das folgende Freundschaftsspiel (28. März) bei Europameister Portugal ohne Oscar Wendt bestreiten müssen. Borussias Linksverteidiger erklärte seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft, nachdem er in das vorläufige Aufgebot für die beiden Partien berufen worden war. „Ich habe gespürt, dass die Motivation nicht mehr so gegeben ist, wie es eigentlich nötig wäre“, begründete Wendt das Ende seiner Nationalmannschaftskarriere. „Ich möchte mich jetzt voll und ganz auf Borussia konzentrieren und auch wieder mehr Zeit für die Familie haben.“

28 Länderspiele für Schweden

Wendt, der unter Trainer Dieter Hecking stets in der Anfangsformation der Fohlenelf stand, bestritt insgesamt 28 Länderspiele für sein Heimatland. Unter dem aktuellen Nationaltrainer Janne Andersson gehörte er wieder zur Stammformation der Skandinavier. Anderssons Vorgänger Erik Hamrén hingegen hatte den Linksfuß unberücksichtigt gelassen, weshalb Wendt unter anderem die Europameisterschaft 2016 in Frankreich verpasst hatte.

Weitere News

Vestergaard für WM qualifiziert, Stindl trifft

Vestergaard für WM qualifiziert, Stindl trifft 15.11.2017

Dänemark hat sich durch ein 5:1 in Irland für die WM qualifiziert, Jannik Vestergaard kam im Rückspiel der WM-Play-offs nicht zum Einsatz. Lars Stindl sicherte Deutschland ein Remis gegen Frankreich. Auch Thorgan Hazard, Moritz Nicolas und Reece Oxford waren für ihre Nationalteams aktiv.

Jetzt Neuheiten entdecken

Hier Tickets sichern

Böklunder