Suchen

Borussia News

NEWS: 09.04.2017

„Ein spezieller Moment für mich“

„Ein spezieller Moment für mich“
Ibrahima Traoré

Mit seinem zweiten Ballkontakt erzielte Ibrahima Traoré für Borussia im Derby beim 1. FC Köln das zwischenzeitliche 2:1. Anschließend sprach er über seinen Treffer, den Sieg beim Erzrivalen und die anstehenden Aufgaben.

Ibo, gegen Hertha hast du unter Woche schon ein kurzes Comeback gefeiert. Im Derby kamst du jetzt länger zum Einsatz und hast direkt ein Tor erzielt. Wie ist deine Gefühlslage?

Traoré: Fantastisch. Als ich reingekommen bin, wollte ich dem Team einfach nur helfen. Toll, dass mir das so gelungen ist. Ich war eine sehr lange Zeit verletzt. Es war schon ein schönes Gefühl für mich, überhaupt wieder im Derby auf dem Platz stehen zu können. Dann die Einwechslung und das Tor - das ist ein besonderer Moment für mich.

Ihr seid sehr dominant aufgetreten, fast wie in einem Heimspiel. Hat euch der Sieg gegen Hertha unter der Woche derart viel Selbstvertrauen gegeben oder hattet ihr die unglückliche Niederlage im Hinspiel noch im Kopf?

Traoré: Das weiß ich nicht. Aber ein Derby ist immer speziell. Wir haben von der ersten Minute an das Spiel kontrolliert und waren das gesamte Spiel über die bessere Mannschaft. Außer bei den beiden Toren hatte Köln kaum Offensivaktionen. 3:2 ist ein gutes Ergebnis für die Zuschauer. Das nehmen wir gerne mit.

Lars Stindl ist mit seinem Treffer zum 3:2 einmal mehr zum spielentscheidenden Mann avanciert.

Traoré: Über Lars müssen wir nicht reden. Er ist ein fantastischer Spieler. Er hat in Köln vielleicht nicht sein bestes Spiel gemacht, aber die Partie am Ende entschieden. Das macht ihn für uns so wertvoll.

Ihr wisst um die Bedeutung des Derbys für die Fans, aber wie wichtig war der Erfolg auch für die Konstellation in der Tabelle?

Traoré: Er war immens wichtig. Zum einen ist es ein Derby. Köln hat im Hinspiel die drei Punkte aus dem BORUSSIA-PARK mitgenommen, obwohl wir da schon die bessere Mannschaft waren. Wir wollten unbedingt zeigen, dass wir die bessere Mannschaft sind. Das haben wir von Beginn an deutlich gemacht. Zum anderen war der Sieg wichtig, weil wir nun endgültig zurück sind im Kampf um die Europapokalplätze. Wir wissen, dass nun schwere Gegner auf uns warten. Aber wenn wir so auftreten wie im Derby, ist alles möglich.

Es war dein zweiter Einsatz nach deiner langen Verletzungspause. Wie fit bist du schon wieder?

Traoré: Das kann ich nicht genau sagen. Ich versuche, so schnell wie möglich wieder bei 100 Prozent zu sein. Ich fühle mich jetzt schon besser als nach dem letzten Spiel, aber es wird noch dauern, bis ich wieder bei 100 Prozent bin. Ich brauche dafür noch viel Training. Und dann entscheidet der Trainer, wann ich wieder bereit bin für 90 Minuten.

Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) geht es für euch nach Hoffenheim. Was erwartest du dort?

Traoré: Es wird ein hartes Spiel. Hoffenheim ist derzeit eines der besten Teams in Deutschland. Sie haben einen tollen Trainer mit einer hervorragenden Spielidee. Es wird nicht einfach für uns, aber wir haben auch eine gute Mannschaft und werden einen großen Kampf abliefern und versuchen zu gewinnen.

Weitere News

Dominant zum Derbysieg

Dominant zum Derbysieg 09.04.2017

Mit Geduld, viel Ballbesitz, enormer Passsicherheit und der nötigen Reife ließ sich die Fohlenelf beim 3:2 im Derby beim 1. FC Köln auch von zwei Ausgleichstreffern der Gastgeber nicht aus der Ruhe bringen und fuhr einen verdienten Auswärtserfolg ein.

Mitglied bei Borussia werden

Stadionführung

Böklunder