Suchen

Borussia News

NEWS: 17.04.2017

U19 verliert Finale der Champions Trophy

U19 verliert Finale der Champions Trophy
Borussias U19 holte sich am Ende den Pokal für den Zweitplatzierten ab.

Borussias U19 hat das Finale der Champions Trophy in Düsseldorf verloren. Die Mannschaft von Trainer Thomas Flath unterlag RB Salzburg mit 0:2 (0:1). Marcel Benger wurde als bester deutscher Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Borussia hatte nach gut 20 Minuten die große Chance, im Endspiel in Führung zu gehen. Milo Yosef war nach Unstimmigkeiten in der Salzburger Abwehr an den Ball gekommen und anschließend alleine aufs Bullen-Tor zugelaufen, jedoch im Eins-gegen-Eins am gegnerischen Torwart gescheitert. Die Salzburger machten es ihrerseits wenige Minuten später besser, als Mohammed Aminu nach einem Konter und einem unhaltbaren Flachschuss zur Führung für sie traf (23.). Kurz nach der Pause legte RB dann nach: Nicolas Meister, der anschließend als bester Stürmer des Turniers ausgezeichnet wurde, traf nach 30 Minuten aus kurzer Distanz und spitzem Winkel zum 2:0. „Wir sind enttäuscht. Wenn man ein Finale erreicht, möchte man es auch gerne gewinnen“, sagte VfL-Trainer Thomas Flath. „Wir müssen aber auch respektieren, dass die Salzburger einfach griffiger auf dem Platz waren und verdienter Turniersieger sind. Ich bin mit der gesamten Turnierleistung meiner Mannschaft aber auch sehr zufrieden.“

RB Salzburg siegte zum vierten Mal hintereinander bei der Champions Trophy. Das Spiel um Platz drei hatte der FC Nordsjaelland mit 2:1 gegen den FC Liverpool für sich entschieden. Neben dem Pokal für den Zweitplatzierten gab es für die junge Fohlenelf noch einen weiteren Pokal: Borussias Kapitän Marcel Benger wurde nach dem Finale als bester deutscher Spieler des Turniers ausgezeichnet. „In erster Linie kämpft man ja immer als Mannschaft, und da bin ich natürlich erst einmal enttäuscht, dass wir das Finale verloren haben. Aber ich freue mich auch über die persönliche Auszeichnung“, sagte Benger.

Klarer Sieg im Auftaktspiel

Im Auftaktspiel hatte der VfL-Nachwuchs am Gründonnerstagabend Gastgeber BV 04 Düsseldorf mit 9:0 deklassiert. Marcel Benger (7.) und Milo Yosef (16.) brachten ihre Mannschaft frühzeitig auf Kurs. Kurz vor dem Wechsel sorgte André Beaujean (25.) bereits für die Entscheidung. Im zweiten Durchgang sorgten erneut Benger (26.), Tom Baller (31./41./45.), Bastian Strietzel (36.) und Maximilian Müller (39.) schließlich für den Kantersieg.

1:1 gegen Liverpool

Am Karsamstag errang Borussia ein 1:1 gegen den FC Liverpool. Die junge Fohlenelf ging in der zehnten Minute in Führung, als Florian Schikowski nach einem stark parierten Schuss von Maximilian Müller zum 1:0 abstaubte. Liverpool drängte auf den schnellen Ausgleich. Zunächst verfehlte Coyle noch das Tor des VfL, Adekanye hatte mit seinem abgefälschten Versuch nur sechs Minuten nach der Führung allerdings mehr Glück und traf zum 1:1. In der zweiten Halbzeit blieb die Begegnung umkämpft, keine der beiden Mannschaften brachten das gegnerische Tor noch ernsthaft in Bedrängnis.

Sieg gegen Lissabon

Im dritten Gruppenspiel bezwang die Mannschaft von Trainer Thomas Flath Benfica Lissabon mit 1:0 und stieß damit die Tür zum Halbfinale bereits weit auf. Bereits im ersten Durchgang war Borussia klar tonabgebend, konnte ihre Chancen aber nicht nutzen. Yorke Ndombaxi scheiterte an Tiago Silva im Benfica-Tor, ehe auch Marcel Benger vom Elfmeterpunkt nicht am Keeper der Portugiesen, der die Kugel mit dem Fuß an den Pfosten lenkte, vorbeikam. Nachdem auch noch Milo Yosef seinen Meister in Tiago Silva gefunden hatte, brach Benger endlich den Bann. Lissabon bekam den Ball im Anschluss an eine Ecke nicht aus der Gefahrenzone. Nutznießer war Benger (28.), der die Kugel aus knapp acht Metern unhaltbar in den linken Winkel schoss und damit seinen verschossenen Strafstoß wettmachte.

Mustafic sorgt für späten Siegtreffer

Im vierten und letzten Gruppenspiel gegen den brasilianischen Vertreter Cruzeiro Belo Horizonte hätte den Borussen ein Remis genügt, um den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen. Doch die Flath-Elf spielte keineswegs auf 0:0, sondern von Beginn an auf Sieg. In der ersten Hälfte war sie klar spielbestimmend und vergab durch Mawerick Dreßen, der freistehend drüber schoss und Ndombaxi, der eine Hereingabe nur haarscharf verpasste, zwei gute Gelegenheiten. Nach dem Wechsel erhöhte der VfL-Nachwuchs den Druck. Florian Schikowski setzte das Spielgerät per Kopf knapp neben das Gehäuse. Kurz darauf verzog Yosef, ehe Mirza Mustafic zwei Minuten vor Schluss doch noch für den späten, aber verdienten Siegtreffer sorgte. Dennis Abrosimov brachte den Ball von der linken Seite nach innen, wo sich Mustafic lang machte und den Ball mit der Fußspitze unter die Latte bugsierte.

Per Elfmeterschießen ins Finale

Im Halbfinale hatten sich Borussia und Nordsjaelland ein hart geführtes, intensives Spiel geliefert, in dem die Flath-Elf die besseren Chancen hatte. Einen Kopfball von Mawerick Dreßen lenkte der Torhüter von Nordsjaelland noch an den Pfosten, ein Distanzschuss von Florian Schikowski traf nur die Latte. Auch Maximilian Müller scheiterte mit einer guten Gelegenheit. Vom Punkt aus waren die Jungfohlen aber schließlich treffsicher: Torhüter Lukas Betz, Schikowski und Andre Beaujean verwandelten ihre Elfmeter. Betz hielt darüber hinaus einen Elfmeter des FC Nordsjaelland, die anderen beiden Elfmeter setzten die Dänen über und neben das Tor.

Weitere News

Unglückliche Niederlage für U19 bei RWO

Unglückliche Niederlage für U19 bei RWO 22.04.2017

In der A-Junioren-Bundesliga West hat Borussias U19 am 24. Spieltag 0:2 (0:0) bei Rot-Weiß Oberhausen verloren. Mustafic musste mit Rot vom Feld.

U19 erwartet ein „harter Wettkampf“

U19 erwartet ein „harter Wettkampf“ 21.04.2017

Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Champions Trophy am Osterwochenende geht es für Borussias U19 nun in der A-Junioren-Bundesliga weiter. Am Samstag (11 Uhr) gastiert die junge Fohlenelf am 24. Spieltag bei Rot-Weiß Oberhausen.

Mayer und Jahn mit Länderspiel-Debüts

Mayer und Jahn mit Länderspiel-Debüts 18.04.2017

Florian Mayer und Tilmann Jahn aus Borussias U19 haben am Ostermontag ihr Debüt in deutschen Junioren-Nationalmannschaften gefeiert. Mayer gelang mit der U19 des DFB ein 3:1 gegen Dänemark, Jahn kam beim 3:0 der deutschen U18 gegen Österreich zum Einsatz.

Mitglied bei Borussia werden

Stadionführung

Böklunder