Suchen

Borussia News

NEWS: 22.04.2017

Frauen verlieren auch gegen Jena

Frauen verlieren auch gegen Jena
Die Enttäuschung nach der Niederlage sitzt bei den Frauen tief.

Auch der 17. Bundesliga-Spieltag endete für Borussias Frauen mit einer Niederlage. Der VfL musste sich dem FF USV Jena 0:3 geschlagen geben.

221 Zuschauern im Rheydter Grenzlandstadion sahen eine turbulente erste Halbzeit zwischen Borussia und dem USV Jena. Bereits nach sieben Minuten gingen die Gäste aus Thüringen in Front. Nachdem Borussia-Torhüterin Michelle Wassenhoven, die für die verletzte Christina Bellinghoven zwischen die Pfosten rückte, den ersten Versuch noch abwehren konnte, versenkte Amber Hearn den Nachschuss aus zentraler Position im VfL-Gehäuse. Doch die Fohlenelf ließ sich von dem Gegentreffer nicht verunsichern und warf alles nach vorne. Barbara Müller (11.) bekam innerhalb von nur 60 Sekunden zweimal die Chance zum Ausgleich - traf in beiden Fällen jedoch nur Aluminium. Nach dem nächsten Angriff des VfL rissen die Borussinnen schon die Arme zum Jubel hinauf, als Kelly Simons (13.) eine gutplatzierte Hereingabe ins Tor drückte. Schiedsrichterin Kathrin Heimann sah den Ball jedoch nicht über der Linie und erkannte den Treffer nicht an. "Es war so, wie schon in der gesamten Saison: Wir haben die Chancen, die wir bekommen haben, einfach nicht genutzt", ärgerte sich VfL-Cheftrainer René Krienen.

Wassenhoven hält Elfmeter

Nach einer knappen halben Stunde dann die Schrecksekunde für alle Borussen: Pauline Dallmann brachte Marie Luise Herrmann im Strafraum zu Fall. Die Unparteiische entschied auf einen Strafstoß für Jena. Lucie Vonkova legte sich den Ball zurecht und entschied sich für die rechte Ecke. Borussias 16-jährige Keeperin ahnte dies voraus, flog nach rechts und parierte den Schuss. Bis zur Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften ein intensives und kämpferisches Duell, jedoch ohne weitere Tore. So ging es für die Fohlenelf mit einem knappen 0:1-Rückstand in die Pause.

Der zweite Durchgang bot zunächst wenige Highlights. Beide Mannschaften stand hinten kompakten und ließen keine großen Torchancen zu. Doch wie aus dem Nichts erhöhte Jena in der 67. Spielminute plötzlich die Führung: Susann Utes hämmerte das Leder aus gut 30 Metern mit einem satten Schuss in den rechten Winkel. Zehn Minuten später kam es noch bitterer für die Fohlenelf: Julia Arnold machschierte im Alleingang über die linke Außenbahn zum VfL-Tor, behielt vor Borussias Torhüterin Wassenhoven einen kühlen Kopf und schob das Leder durch ihre Beine ins Netz zur 3:0-Führung. Von diesem dritten Treffer erholte sich der VfL nicht mehr. "Wir machen zu viele Fehler, die in der Bundeslia direkt bestraft werden", resümierte Krienen und blickt in die Zukungt: "Nun wollen wir die verbleibenden Spiele nutzen, um noch einige Punkte zusammeln und uns bestmöglich aus der Bundesliga zu verabschieden. Nächstes Jahr greifen wir in der Zweiten Liga neu an."

Borussia: Wassenhoven – Koj, Starmanns, P. Dallmann, Kufner (67. Bogenschütz) – J. Dallmann, Müller (60. Corres), Birbaum (46. Gier), Lohmann – Cameron, Simons

Tore: 0:1 Hearn (9.), 0:2 Utes (67.), 0:3 Arnold (77.)

Zuschauer: 221

Weitere News

Frauen landen 4:2-Erfolg gegen Jena

Frauen landen 4:2-Erfolg gegen Jena 15.10.2017

Am vierten Spieltag der 2. Bundesliga Nord haben sich die VfL-Frauen 4:2 gegen den FF USV Jena II durchgesetzt.

U17-Mädchen beenden Essener Siegesserie

U17-Mädchen beenden Essener Siegesserie 15.10.2017

Borussias 2. Frauenmannschaft hat durch einen 6:2-Erfolg gegen Germania Hauenhorst den zweiten Sieg in Folge eingefahren. Die U17-Mädchen besiegten den Spitzenreiter aus Essen 2:1.

Frauen wollen gegen Jena zurück in die Spur

Frauen wollen gegen Jena zurück in die Spur 11.10.2017

Am vierten Spieltag der 2. Bundesliga empfangen Borussias Frauen am Sonntag (11 Uhr) den FF USV Jena II im Grenzlandstadion. Im Rahmen der Partie wird Borussia vom DFB geehrt.

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder