NEWS: 26.05.2011

Es ist vollbracht, geschafft!

Es ist vollbracht, geschafft!
Trainer Lucien Favre wird von seiner Mannschaft gefeiert!

Es ist vollbracht, geschafft! Borussia bleibt erstklassig. Was vor der Saison kaum ein Grund zum Jubeln und vor ein paar Wochen kaum noch zu glauben war, ist heute Realität und darf entsprechend gefeiert werden.

Die Mannschaft hat das gestern noch nach der Rückkehr mit einigen tausend Fans im BORUSSIA-PARK getan. Nach dem Public Viewing, bei dem 12.000 Besucher das Stadion auch ohne Mannschaft zur Partyzone gemacht hatten, präsentierten sich die Borussen ihren fantastischen Fans, die in Bochum und in den letzten Wochen ihren Anteil an der Rettung hatten. „Als Trainer alleine bist du nichts und wirst du nichts erreichen. Wir haben ein sehr gutes Trainerteam, und die medizinische Abteilung hat super Arbeit geleistet: Igor de Camargo und Marco Reus waren zuletzt angeschlagen, sie wurden fit und sie haben die Tore in den beiden Spielen gegen Bochum geschossen. Aber was uns zusätzlich sehr geholfen hat, war diese unglaubliche Unterstützung unserer Fans, die total hinter uns standen, immer“, sagte Lucien Favre gestern den Journalisten. Der Trainer wurde von der Mannschaft hochgelebt und von den Fans begeistert gefeiert – heute gab er seiner Mannschaft nach einer kurzen Ansprache bis zum 23. Juni frei. Dass sich das Team heute gesund, aber müde zum Urlaub abmeldete, versteht sich von selbst – nicht nur das zweite Relegationsspiel, sondern vor allem die Party im Anschluss daran, hatte heute Vormittag Spuren hinterlassen.

"Endlich Fußball gespielt"

Favre hatte seine Mannen gestern nach dem 1:1 in Bochum ermutigt, das erfolgreiche Abschneiden in der Relegation zu feiern. „Verdient“ nannte der VfL-Trainer das Resultat, denn „nach der guten ersten Halbzeit der Bochumer haben wir endlich Fußball gespielt. Wir haben in der zweiten Halbzeit Druck gemacht, das Spiel gemacht und völlig verdient den Ausgleich geschossen. Es war keine Überraschung für mich, dass es in Bochum noch einmal ein hartes Stück Arbeit für uns werden würde.“ Aber, so Favre, er habe im Spielverlauf gewusst, dass ein Tor reichen würde. „Ich habe meiner Mannschaft nach dem Rückstand in der Pause gesagt, dass sie ruhig bleiben soll. Natürlich war der Druck enorm, nach 20 Punkten in zwölf Spielen und der Aufholjagd zum Ende der Saison. Wir wollten nicht verpassen, was wir uns erarbeitet haben.“

Es ist geschafft, Borussia bleibt erstklassig und darf sich darüber freuen! Auf der Bühne gestern nutzen die Borussen aber auch selbige, um einige Spieler von den Fans zu verabschieden. Igor de Camargo und Roman Neustädter nahmen sich das Mikrofon und ließen Jean-Sébastien Jaurès, Fabian Bäcker, Michael Fink und auch Sebastian Schachten hochleben. Letzterer wird den VfL ebenfalls verlassen, bei den anderen dreien war dies schon zuvor klar. Und auch Dante musste sich verabschieden, er verlor seine Lockenpracht bereits in der Bochumer Gästekabine.

Weitere News

Training in zwei Gruppen

Training in zwei Gruppen 01.02.2017

Während ein Teil der Mannschaft am Vormittag auf dem Trainingsplatz aktiv war, stand für die andere Gruppe nach dem gestrigen Testspiel gegen den VfL Bochum (1:4) lediglich Regeneration auf dem Programm.