Suchen

Borussia News

NEWS: 17.05.2017

Stindl für deutsche Nationalmannschaft nominiert

Stindl für deutsche Nationalmannschaft nominiert
Borussias Kapitän Lars Stindl steht vor seinem Debüt bei der deutschen Nationalmannschaft.

Bundestrainer Joachim Löw hat Lars Stindl erstmals in den Kader der deutschen Nationalmannschaft berufen. Er nominierte Borussias Kapitän für den Confederations Cup 2017 in Russland.

Lars Stindl steht vor seinem Debüt bei der deutschen A-Nationalmannschaft. Der 28-Jährige wurde am heutigen Mittwoch von Bundestrainer Joachim Löw in den Kader für den Confederations Cup 2017 (17. Juni bis 2. Juli) in Russland berufen. "Es war für uns eine logische Entscheidung. Wir hatten über eine Nominierung von Lars öfters schon nachgedacht", sagte Löw. "Bei diesem Turnier haben wir die Gelegenheit, ihn auch mal über einen längeren Zeitraum kennenzulernen. Er ist eine Führungspersönlichkeit bei Borussia, bringt viel Torgefahr mit und hat seit Monaten hervorragende Leistungen gezeigt. Er kann im Angriff variabel eingesetzt werden, als zweite, eher hängende Spitze oder im offensiven Mittelfeld. Als technisch hochbegabter Spieler passt er perfekt zu unserer Spielphilosophie. Vom Alter her bringt er bereits eine gewisse Erfahrung mit und wird einen Teil dieser Erfahrungen sicherlich an die jüngeren Spieler im Aufgebot weitergeben können.“

„Ich habe mich sehr über den Anruf des Bundestrainers gefreut. Es ist eine große Ehre für mich, im Kader der Nationalmannschaft zu stehen", sagte Stindl, der bislang lediglich einmal für Deutschlands U21- und dreimal für die U20-Auswahl auflief. Sollte Stindl für die A-Nationalmannschaft zum Einsatz kommen, wäre er Borussias 39. deutscher Nationalspieler. Der bislang letzte war Patrick Herrmann, der im Juni 2015 das Trikot mit dem Adler auf der Brust trug.

Bundestrainer Löw hat insgesamt 23 Spieler in den Kader für den Confederations Cup berufen. An dem Turnier, das als Generalprobe für die Weltmeisterschaft 2018 dient, nehmen insgesamt acht Mannschaften teil. Neben dem amtierenden Weltmeister Deutschland sind das Gastgeber Russland, Südamerikameister Chile, Europameister Portugal, Asienmeister Australien, Afrikameister Kamerun, Ozeanienmeister Neuseeland und der Sieger des CONCACAF-Cups, Mexiko. Deutschland trifft in der Gruppe B auf Australien (19. Juni, 17 Uhr), Chile (22. Juni, 20 Uhr) und Kamerun (25. Juni, 18 Uhr). Davor bestreitet das DFB-Team noch zwei Länderspiele, ein Testspiel gegen Dänemark (6. Juni, 20.45 Uhr) und ein Spiel in der WM-Qualifikation gegen San Marino (10. Juni, 20.45 Uhr).

Weitere News

"Ein sehr gelungener Moment" 16.10.2017

Wir haben uns mit Lars Stindl über den 2:0-Sieg in Bremen, seinen sehenswerten Führungstreffer und Borussias Ausgangslage nach acht Spieltagen unterhalten.

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder