Suchen

Borussia News

NEWS: 19.05.2017

Fakten zum Spiel gegen Darmstadt

Fakten zum Spiel gegen Darmstadt

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den SV Darmstadt 98.

Zuschauer: Für das letzte Heimspiel der Saison wurden bislang 53.830 Karten abgesetzt, der BORUSSIA-PARK (54.014 Plätze) ist somit bis auf wenige Plätze im Gastbereich ausverkauft. Borussia wird die Bundesliga-Saison damit mit einem Schnitt von 51.500 Zuschauern pro Spiel abschließen.

Bilanz zwischen Borussia und Darmstadt: In den bisherigen sieben Bundesligapartien verließen die "Lilien" lediglich beim allerersten Aufeinandertreffen im November 1978 (2:0) den Platz als Sieger. Von den übrigen sechs Spielen entschied Borussia vier für sich, zwei endeten remis. Kurios: Bereits zum dritten Mal in den insgesamt vier gemeinsamen Bundesliga-Saisons treffen die beiden Teams am letzten Spieltag aufeinander. 1981/82 gewann Borussia zuhause 6:1, in der vergangenen Spielzeit setzte sie sich auswärts mit 2:0 durch. Das Hinspiel am Böllenfalltor endete beim Debüt von VfL-Coach Dieter Hecking 0:0.

Statistik: Ein Bundesliga-Heimspiel am 34. Spieltag gewann die Fohlenelf zuletzt 2003/04 (3:1 gegen 1860 München). Seitdem blieben sie in fünf Versuchen sieglos (zwei Remis, drei Niederlagen). Borussia gewann zwar nur eins der zurückliegenden fünf Spiele - am 31. Spieltag mit 2:1 in Mainz. In den vergangenen drei Partien blieb der VfL allerdings unbesiegt und holte fünf Punkte. Die „Lilien“ sind das schwächste Auswärtsteam der Liga. Sie verloren in der Fremde 15 der 16 Partien, einzig beim 2:1 in Hamburg am 30. Spieltag gelang ein Erfolg. Nur drei Zähler aus 16 Auswärtspartien holte zuletzt der 1. FC Köln 2003/04. Die Darmstädter verloren am letzten Bundesliga-Spieltag alle drei Begegnungen der Vereinsgeschichte bei einem Torverhältnis von 2:15.

Schiedsrichter: Das Spiel wird geleitet von Wolfgang Stark. Für den 47-Jährigen ist das 344. Bundesligaspiel seiner Karriere gleichzeitig auch das letzte, er wird sich am Samstag aus der Bundesliga verabschieden. „Ich hätte Lust gehabt, noch ein paar Jahre dranzuhängen. Vom Ehrgeiz, Fitnesszustand, vom Körperlichen und von der Leistung wäre es kein Problem, noch zwei oder drei Jahre in der Bundesliga zu pfeifen. Aber es gibt diese Altersgrenze, und ich finde sie auch nicht falsch, denn dadurch haben jüngere Schiedsrichter die Chance, nachzukommen“, sagt Stark, der seit 1997 im Oberhaus tätig war. 47-mal leitete Stark Spiele von Borussia, 13 dieser Partien gewann der VfL, 24-mal siegte der Gegner. Zehn Partien endeten remis. In dieser Saison spielte die Fohlenelf unter seiner Leitung 0:0 gegen den HSV und 2:3 gegen den BVB. Schiedsrichter-Assistenten am Samstag sind Mike Pickel und Martin Petersen. Vierter Offizieller ist Marco Achmüller.

Anfahrt: Der NEW Stadionshuttle ist wie gewohnt drei Stunden vor Spielbeginn im Einsatz. Alle Infos dazu hier. Die Deutsche Bahn setzt vor und nach dem Spiel zusätzliche Züge aus beziehungsweise in Richtung Düsseldorf und Duisburg ein. Alles Infos dazu hier

Öffnungszeiten: Am Spieltag ist der Fanshop im BORUSSIA-PARK ab 10 Uhr geöffnet. Der Bitburger-Biergarten hinter der Nordkurve öffnet um 11.30 Uhr. Die Sportsbar im Stadion ist am Samstag nicht für externe Besucher zugänglich.

Achtung: Nach wie vor dürfen aus Sicherheitsgründen keine Taschen, Rucksäcke und Helme mehr mit ins Stadion genommen werden. Dafür steht in der Nähe des Bitburger-Biergartens hinter der Nordkurve eine Gepäckbox zur Verfügung. In dem umgerüsteten Überseecontainer können Fans ihre Rucksäcke, Taschen oder auch Fahrrad- und Motorradhelme während des Spiels verstauen. Die Fächer sind nicht abschließbar, werden aber vom Ordnungsdienst überwacht.

Wetter: Für Samstagnachmittag werden in Mönchengladbach frühlingshafte Temperaturen um 19 Grad erwartet. Es soll heiter bis wolkig werden, der Wind weht schwach aus westlicher Richtung. Die Regenwahrscheinlichkeit ist sehr gering.

Übertragung: Der Bezahlsender Sky überträgt das Spiel auf Sky Bundesliga 10 & HD10 live. Kommentator ist Tom Bayer. In der Konferenz ist Sven Schröter am Mikrofon. Natürlich kann das Spiel auch wieder live im Fohlenradio verfolgt werden. Das Web-Radio ist ab 15.15 Uhr über die Borussia-App und die Homepage verfügbar. Co-Kommentator ist diesmal Rudi Pöggelger, der 1965 mit der Fohlenelf in die Bundesliga aufstieg. Kurz nach dem Schlusspfiff kann die Partie im Re-Live auf Fohlen.TV verfolgt werden. Etwas später gibt es dort auch die Höhepunkte der Begegnung zu sehen.

App: Über Borussias neue App seid ihr bestens informiert. Dabei wird der Modus „Der Spieltag“ zum Einsatz kommen. Wenn ihr am Samstag (ab 9.30 Uhr) die App öffnet, erscheint automatisch eine Startseite, auf der ihr gefragt werdet, wie ihr das Spiel verfolgen werdet: live im Stadion, vor dem TV oder Radio oder von unterwegs aus. Bis weit nach Spielende werden wir euch dann in einer Art Live-Blog mit allen nötigen Informationen versorgen. Die News sind dabei auf unsere Nutzungssituation angepasst. Wer die App noch nicht installiert hat, sollte sie schnellstens herunterladen – kostenlos im AppStore von Apple oder im Google PlayStore.

Social Media: Wir halten euch über Social Media vor, während und nach dem Spiel natürlich auf dem Laufenden über das Geschehen im BORUSSIA-PARK. Der Hashtag zum Spiel lautet: #BMGD98. Borussias Kanäle in der Übersicht:

Liveticker: Wer die App nicht auf seinem Smartphone oder Tablet installiert hat, kann den Ticker auch hier auf unserer Homepage verfolgen.

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder