NEWS: 10.06.2017

Borussia gewinnt Preis für Onlinekommunikation

Borussia gewinnt Preis für Onlinekommunikation
Andreas Cüppers (li.) und Christoph Baumeister aus Borussias Kommunikationsabteilung nahmen den Preis in Berlin entgegen. Foto: Kasper Jensen

Für die Aktion #ChampionsLeak hat Borussia Mönchengladbach den Deutschen Preis für Onlinekommunikation in der Kategorie „Product Campaign“ gewonnen. Mit der Aktion wurde das Heimtrikot der Fohlenelf für die Saison 2016/2017 beworben.

Tolle Auszeichnung für Borussia Mönchengladbach: Der Verein hat am Donnerstagabend in Berlin den Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2017 gewonnen. Borussia setzte sich in der Kategorie „Product Campaign“ gegen die Deutsche Bahn, Vodafone, IKEA und den Deutschen Sparkassen- und Giroverband durch. Ausgezeichnet wurde die Aktion #ChampionsLeak, mit der Borussia im vergangenen Jahr das Heimtrikot für die Saison 2016/2017 online beworben hatte.„Es freut uns sehr, dass wir uns gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen und diesen Preis gewinnen konnten, zumal die Aktion ein Gemeinschaftswerk vieler Mitarbeiter im Verein war und nicht auf die Unterstützung durch eine externe Werbeagentur zurückzuführen ist“, sagt Stephan Schippers, Borussias Geschäftsführer.

52-köpfige Jury überzeugt

Dabei hatte es der Verein geschafft, das neue Trikot noch vor dem Verkaufsstart an drei aufeinanderfolgenden Tagen in drei TV-Sendungen – „Aktuelles Sportstudio“ (ZDF), „Doppelpass“ (Sport1) und „Circus HalliGalli“ (ProSieben) – zu platzieren. Zweimal trugen jeweils zwei Zuschauer im Publikum den neuen Dress, einmal Moderator und VfL-Fan Joko Winterscheidt. Mit einem Video löste Borussia schließlich in den sozialen Netzwerken auf, dass es sich bei der Vorab-Veröffentlichung um eine geplante Aktion handelte. Damit überzeugte der Verein beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation die 52-köpfige Jury, die aus hochrangigen Kommunikationsexperten aus namhaften Unternehmen aus ganz Deutschland bestand.

37 Kategorien

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wurde am Donnerstagabend zum siebten Mal vom Magazin "pressesprecher" veranstaltet. Insgesamt wurden Kampagnen in 37 Kategorien ausgezeichnet. Auch in der Kategorie „Strategie des Jahres“ gehörte Borussia mit #ChampionsLeak zu den Nominierten. Dort setzten sich die Agenturen „Jung von Matt“ und „achtung“ mit einer Kampagne für die Hamburger Elbphilharmonie durch.