Suchen

Borussia News

NEWS: 20.08.2017

Stimmen zum Spiel

Stimmen zum Spiel
„Wir haben aber in jeder Minute daran geglaubt, dass wir das Spiel gewinnen“, sagt Kapitän Lars Stindl.

Wir haben uns nach dem 1:0 im Derby gegen Köln umgehört und Stimmen in beiden Lagern gesammelt.

Matthias Ginter : Derbysiege sind immer etwas Besonderes, vor allem für die Fans. Gerade auf Grund der ersten Halbzeit haben wir dieses Spiel verdient gewonnen, wir hätten schon vor der Pause führen müssen. Hinten raus wurde es dann noch mal ein bisschen eng, da hatten wir ein bisschen weniger Ballbesitz als in den ersten 50, 60 Minuten. Auf der anderen Seite haben wir es verpasst, das zweite Tor nachzulegen. Natürlich zittert man dann die letzten Minuten. Wir können hoch zufrieden sein, mit einem Zu-Null gestartet zu sein. Das ist nicht selbstverständlich, auch weil die Mannschaft hinten neu zusammengestellt ist.

Denis Zakaria: Wir haben gut gespielt und sind froh über diesen Sieg. Es war ein schwieriges Spiel. Wir mussten heute geduldig sein. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt. Dass wir dann direkt nach der Pause das Tor machen, war sehr wichtig. Die Atmosphäre war super, vielen Dank an die Fans für diesen Support. Das war wirklich toll. Wenn die Fans heute nicht so hinter uns gestanden hätten, wäre es schwierig geworden, ein solches Spiel zu gewinnen.

Yann Sommer: Es ist ein schöner Start für uns in die neue Saison. Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gezeigt und uns viele Tormöglichkeiten erspielt, die wir allerdings nicht genutzt haben. In der zweiten Halbzeit hat Köln dann etwas mehr Druck gemacht und offensiver gespielt. Wir standen aber gut und haben gut verteidigt. Deswegen ist der Sieg absolut verdient. Es ist ein richtig gutes Gefühl, wenn man das Derby gewinnt – nicht nur für die Mannschaft, sondern auch für die Fans und den ganzen Verein. Der Derbysieg gibt uns Selbstvertrauen und Rückenwind für die nächsten Aufgaben.

Lars Stindl: Wir haben in der ersten Halbzeit sehr schönen Fußball gespielt, hatten viel Ballbesitz und haben uns schöne Torchancen herausgespielt. Wir hätten vielleicht früher in Führung gehen müssen. Auch ich hätte in der ersten Halbzeit schon einen Treffer erzielen können. Nach der Pause haben wir dann aber hochverdient das 1:0 gemacht. Ich freue mich für Nico Elvedi, dass er mit dem Tor nun mal für seine Offensivbemühungen belohnt wurde. Danach hatten wir einige Gelegenheiten, mit denen wir den Sack hätten zumachen müssen. Wir haben zwar gut verteidigt und nichts zugelassen, aber eine 1:0-Führung ist dann natürlich immer gefährlich. Wir haben aber in jeder Minute daran geglaubt, dass wir das Spiel gewinnen. Der Derbysieg ist schön für uns, aber auch für alle Borussen-Fans. Sie haben die ganze Sommer-Pause auf diese Partie hingefiebert.

Trainer Dieter Hecking: Die drei Punkte zum Saisonstart sind sehr wichtig. Wenn man diese dann auch noch gleich im Derby holt, macht man seine Fans natürlich sehr glücklich. Das Einzige, was ich bemängeln kann, ist, dass wir es trotz zahlreicher Torchancen verpasst haben, den zweiten Treffer nachzulegen. Dadurch war die Gefahr da, dass Köln zurückkommt und den Ausgleich erzielt. Jannik Vestergaard und Matthias Ginter haben es aber in der Innenverteidigung sehr gut gemacht. Matthias hat sich gleich sehr gut in die Mannschaft eingefunden und war nicht nur defensiv souverän, sondern hat auch den einen oder anderen Akzent in der Offensive gesetzt. Er hat insgesamt ein gutes erstes Spiel gemacht. Wir wollen den Schwung aus dem Derbysieg jetzt mitnehmen.

Sportdirektor Max Eberl: Klar wurde es hinten raus noch mal spannend, aber wir haben gegen den 1. FC Köln gespielt, die keine Blinden-Truppe sind. Natürlich hätten wir schon in der ersten Halbzeit mit unseren zahlreichen Torchancen für mehr Ruhe sorgen können. Das ist uns nicht gelungen, trotzdem hat das Spiel sehr viel Positives hergegeben: Wir haben es bis zum Ende konsequent und gut verteidigt, und hatten trotzdem noch Chancen, das zweite Tor zu erzielen. Wir haben im Pokal ein kompliziertes Spiel gewonnen und jetzt das Derby zum Liga-Auftakt. Das ist fantastisch.

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): Wir haben zu Beginn einige Probleme gehabt. Wir haben zwar die Außenbahnen gut schließen können, aber über das Zentrum war es immer wieder gefährlich. In der zweiten Halbzeit sind wir unglücklich in den Konter hereingelaufen. Wir wollten das eigentlich unbedingt verhindern. Meine Mannschaft hat sich aber dann wieder sehr gut gefunden und sich Möglichkeiten erspielt, den Ausgleich zu erzielen. Ich denke, es war eine ordentliche Leistung von uns, aber am Ende hat die bessere Mannschaft verdient gewonnen.

Weitere News

Fokus liegt ab sofort auf Augsburg

Fokus liegt ab sofort auf Augsburg 23.08.2017

Die Fohlenelf hat am heutigen Mittwochvormittag die Vorbereitung auf das erste Auswärtsspiel dieser Bundesliga-Saison am Samstag (15.30 Uhr) beim FC Augsburg aufgenommen.

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder