NEWS: 23.07.2011

Juan Arango im kleinen Finale

Juan Arango im kleinen Finale
Juan Arango spielt bei der Copa América um Platz drei.

Bei der Copa América in Argentinien trifft Juan Arango am heutigen Samstag ab 16 Uhr Ortszeit (21 Uhr mitteleuropäische Zeit) mit der venezolanischen Nationalmannschaft im Spiel um Platz drei auf Peru.

Nach dem Halbfinal-Aus hatte Borussias Mittelfeldspieler bittere Tränen vergossen. Zu groß war die Enttäuschung über die verpasste Chance. Trotz drückender Überlegenheit und insgesamt drei Aluminiumtreffer schieden die Weinroten mit 3:5 nach Elfmeterschießen gegen Paraguay aus. „Es tut immer noch sehr weh, denn wir waren die bessere Mannschaft und hätten den Einzug ins Finale verdient gehabt“, ärgert sich Arango.

Für sein Heimatland ist das Turnier in Argentinien dennoch ein großer Erfolg. Denn erstmals erreichte Venezuela, das als einzige südamerikanische Nation noch nie an einer Weltmeisterschaft teilnahm, die Runde der letzten Vier. Nun wollen die Weinroten zumindest noch das „kleine Finale“ für sich entscheiden, allerdings bleiben ihnen nur 60 Stunden Zeit zur Regeneration. „Wir müssen versuchen, noch einmal die Akkus aufzuladen, und dann noch mal unser Bestes geben“, so Arango. Allerdings ist der Einsatz des Kapitäns noch mehr als fraglich, denn bereits im Semifinale plagte ihn eine Oberschenkelblessur.

Zu Beginn der Woche werden Arango & Co von Staatspräsident Hugo Chavez empfangen, der ihnen zu dem großartigen Erfolg persönlich gratulieren wird. Im Anschluss hat Borussia Arango einige Tage frei gegeben. Nach einem Kurzurlaub wird er dann am 1. August nach Mönchengladbach zurückkehren.

Weitere News

DFB-Team unterliegt Oranje mit Ginter in der Startelf

DFB-Team unterliegt Oranje mit Ginter in der Startelf 15.10.2018

Matthias Ginter kam bei der gestrigen 0:3-Niederlage der Deutschen Nationalmannschaft in Amsterdam gegen die Niederlande über die volle Distanz zum Einsatz.

Borussen-Treff in Brüssel endet zugunsten Belgiens

Borussen-Treff in Brüssel endet zugunsten Belgiens 15.10.2018

Zahlreiche Borussen standen am gestrigen Freitag für ihre jeweilige Nationalmannschaft auf dem Platz.