Suchen

Borussia News

NEWS: 24.08.2017

„Benötigen die gleichen Tugenden wie im Derby“

„Benötigen die gleichen Tugenden wie im Derby“
Trainer Dieter Hecking

In der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel am Samstag (15.30 Uhr) beim FC Augsburg sprach Trainer Dieter Hecking über…

…die personelle Situation: Wir müssen definitiv auf Tony Jantschke, Vincenzo Grifo, Mamadou Doucouré sowie Tobias Strobl und Josip Drmic verzichten. Fabian Johnson soll heute wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Sollte er beide Tage bis zum Spiel beschwerdefrei trainieren können – wovon wir ausgehen – ist er eine Option für den Kader. Kolo ist seit einigen Tagen wieder im Teamtraining, allerdings hat am Montag sein Körper eine Reaktion auf die intensive Belastung gezeigt. Heute soll er noch einmal individuell trainieren. Gerade in der Defensive haben wir derzeit einige Ausfälle, deshalb lasse ich es offen, ob Kolo schon am Samstag wieder ins Aufgebot zurückkehrt.

…das kommende Spiel: Wir haben uns gegen Köln Selbstvertrauen geholt und dürfen dieses mit nach Augsburg nehmen. Aus dieser Position heraus gehen wir das Spiel an. Der FCA ist mit dem Aus im DFB-Pokal und einer unglücklichen 0:1-Niederlage beim HSV sicher nicht optimal in die Saison gestartet. Ich habe mir aber das Spiel in Hamburg angeschaut, dort war Augsburg die bessere Mannschaft mit den klareren Chancen. Diese Partie hätten sie nicht verlieren müssen. Das sollte Warnung genug für uns sein.

…die Herangehensweise: Die Augsburger werden unbedingt ihr erstes Heimspiel gewinnen wollen, da müssen wir dagegenhalten und unsere spielerischen Qualitäten einbringen. Zudem müssen wir die kämpferische Note einbringen. Das ist uns gegen Köln hervorragend gelungen, in diesem Spiel hat die gesamte Mannschaft hervorragend gearbeitet. Das zeigt, dass die Jungs es total verinnerlicht haben, dass sie nicht nur allein über das Spielerische kommen können, sondern auch gegen den Ball die nötige Aggressivität an den Tag legen müssen. Um auch in Augsburg erfolgreich zu sein, werden die gleichen Tugenden wie im Derby vonnöten sein.

…die bislang magere Ausbeute in Augsburg: Es gibt manchmal Gegner, bei denen man das Gefühl hat, dass sie einem nicht so liegen. Das ist für mich aber nur eine Mär. Wir haben am Samstag die Möglichkeit, in Augsburg zu gewinnen. Sollte uns das nicht gelingen, wird es nicht daran gelegen haben, dass es in den Vorjahren nicht geklappt hat. Wenn wir alles genauso gut wie zuletzt im Derby abrufen, bin ich sicher, dass wir am Samstag etwas aus Augsburg mitnehmen werden.

...die Chancenverwertung: Wir haben gegen Köln viele Torchancen herausgespielt – das ist das, was für mich zählt. Wenn man gegen so gut organisierten Gegner so viele Chancen hat, ist das sehr positiv. Ich bin überzeugt, dass sich Effizienz und Effektivität schon bald einstellen werden. Wenn wir annähernd so viele Torgelegenheiten in Augsburg haben, wäre ich sehr zufrieden.

Weitere News

Eine gute Hälfte reichte nicht

Eine gute Hälfte reichte nicht 28.08.2017

Der Tag danach: Alles Wichtige zum 2:2 (2:1) von Borussia am zweiten Bundesligaspieltag beim FC Augsburg.

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder