Suchen

Borussia News

NEWS: 25.08.2017

Stindl und Ginter für DFB-Team nominiert

Stindl und Ginter für DFB-Team nominiert
Lars Stindl und Matthias Ginter sind für die beiden kommenden Länderspiele der DFB-Elf nominiert. Fotos: imago

Zahlreiche Nationalspieler der Fohlenelf werden in den kommenden beiden Wochen für ihre jeweilige Nationalmannschaft am Ball sein. Unter anderem sind Lars Stindl und Matthias Ginter für die DFB-Elf nominiert. Die USA haben ihre Kader noch nicht bekanntgegeben.

DEUTSCHLAND

Mit den beiden Confed Cup-Siegern Lars Stindl und Matthias Ginter wird die deutsche Nationalmannschaft die beiden WM-Quali-Spiele am Freitag, 1. September (20.45 Uhr, live bei RTL), in Prag gegen die Tschechische Republik sowie am Montag, 4. September (20.45 Uhr, live bei RTL), gegen Norwegen bestreiten. „Ich freue mich riesig, wieder dabei zu sein und werde jede weitere Minute beim DFB-Team genießen“, so Stindl. „Bei der großen Auswahl an Spielern, die dem Bundestrainer zur Verfügung stehen, ist die erneute Nominierung nicht selbstverständlich.“ Die DFB-Elf führt die Tabelle der Gruppe C nach sechs absolvierten Spielen ohne Punktverlust und mit nur einem Gegentor an.

SCHWEIZ

In Yann Sommer, Nico Elvedi und Denis Zakaria sind gleich drei Borussen für die Schweiz nominiert. Nationaltrainer Vladimir Petkovic gab seinen Kader am Freitagnachmittag bekannt. Die Eidgenossen empfangen in der WM-Qualifikation am Donnerstag, 31. August (20.45 Uhr), Andorra und treten am Sonntag, 3. September (20.45), in Lettland an. Nach sechs Spieltagen führen die Schweizer die Tabelle der Gruppe B mit der Optimalausbeute von 18 Punkten vor Europameister Portugal (15) an.

DÄNEMARK

Dänemarks Nationaltrainer Age Hareide berief Jannik Vestergaard für die beiden WM-Qualifikationsspiele am Freitag, 1. September (20.45 Uhr), gegen Polen und am Montag, 4. September (18 Uhr), in Armenien, in sein Aufgebot. In der Quali-Gruppe E liegen die Skandinavier nach sechs Spieltagen mit zehn Punkten hinter Polen (16 Punkte) und Montenegro (10) auf Platz drei.

BELGIEN

Thorgan Hazard wurde für die beiden WM-Quali-Spiele die am Donnerstag, 31. August (20.45 Uhr), gegen Gibraltar und Sonntag, 3. September (20.45), in Griechenland in den Kader des belgischen Nationalteams berufen. Mit einem Sieg beim direkten Verfolger könnten die „Roten Teufel“ einen großen Schritt Richtung WM-Teilnahme machen. Nach sechs Spielen führen sie die Tabelle der Gruppe H mit 16 Punkten vor Griechenland (12) an.

USA

Für die USA, bei der Fabian Johnson zum Aufgebot gehört, stehen zwei wichtige WM-Quali-Spiele auf dem Programm: Zunächst geht es am Freitag, 1. September (1.45 Uhr), zu Hause gegen Costa Rica und dann am Dienstag, 5. September (1.45 Uhr) nach Honduras. Mit acht Zählern liegen die US-Boys derzeit auf dem dritten Platz der Endgruppe in der WM-Qualifikation Nord- und Mittelamerika. Die ersten drei Teams qualifizieren sich direkt für die WM 2018, der Vierte bestreitet Play-off-Spiele gegen einen Vertreter aus Asien.

U21/SLOWAKEI

Nachdem er im Sommer noch mit der U21-Auswahl seines Heimatlandes zur EM in Polen angetreten war, steht für László Bénes nun bereits die Qualifikation für die kommende U21-EM 2019 auf dem Programm. In den ersten beiden Partien gastiert der slowakische Nachwuchs am Freitag, 1. September (16.45 Uhr), in Estland und empfängt am Dienstag, 5. September (20.30 Uhr), Nordirland.

U20/ENGLAND

Zu seinem dritten Einsatz für die englische U20-Auswahl könnte Reece Oxford kommen. Der Verteidiger wurde für die beiden Länderspiele am Donnerstag, 31. August (20 Uhr) gegen die Niederlande und am Montag, 4. September (20 Uhr), in der Schweiz in den 21-köpfigen Kader berufen.

U19/FRANKREICH

Erstmals für die französische U19-Auswahl wurde Michaël Cuisance berufen. Der 18-Jährige, der zuletzt fünfmal für die U18 seines Heimatlandes aufgelaufen war, tritt mit „Les Bleus“ in zwei Freundschaftsspielen jeweils in Marokko an: Am Sonntag, 3. September, sowie am Dienstag, 5. September, Anstoß ist jeweils um 17 Uhr.

Weitere News

WM-Quali: Hazard trifft, Schweiz in Play-offs

WM-Quali: Hazard trifft, Schweiz in Play-offs 11.10.2017

Im letzten Spiel der WM-Qualifikation stand Thorgan Hazard für Belgien erstmals in der Startformation und steuerte einen Treffer zum 4:0-Erfolg gegen Zypern bei. Die Schweiz muss nach dem 0:2 in Portugal in die Play-offs.

WM-Quali-Endspiel für die Schweiz

WM-Quali-Endspiel für die Schweiz 10.10.2017

In der WM-Quali steigt am heutigen Dienstagabend für die Schweiz um das Borussia-Trio Yann Sommer, Nico Elvedi und Denis Zakaria das „Endspiel“ in Portugal. Auch für Thorgan Hazard, Reece Oxford und Moritz Nicolas stehen Länderspiele an.

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder