NEWS: 29.08.2017

Golfen für den guten Zweck

Golfen für den guten Zweck
Tobias Sippel ist passionierter Golfer und wird in diesem Jahr an der "Stiftungs-Trophy" teilnehmen.

Am kommenden Donnerstag findet bereits zum achten Mal die „Borussia Stiftungs-Trophy“ statt, das Benefiz-Golfturnier der Borussia-Stiftung.

Auf der Anlage des Golfclub Schloss Myllendonk in Mönchengladbach werden am Donnerstag etwa 100 Golfer, vorrangig Freunde und Förderer Borussias, um den Turniersieg spielen. Im Vordergrund steht bei der „Stiftungs-Trophy“ aber traditionell der gute Zweck. Im Anschluss an das Turnier wird bei einer Tombola sowie bei einer Versteigerung von Sachpreisen für die Borussia-Stiftung gespendet. Im vergangenen Jahr kamen auf diese Weise 80.000 Euro für den guten Zweck zusammen. Insgesamt wurden bei den sieben Auflagen des Golfturniers bereits 380.000 Euro für die Stiftung gesammelt.

Hofmann, Sippel und Hecking spielen mit

„Mit dieser Wohltätigkeits-Veranstaltung, die längst nicht mehr aus dem Terminkalender der Borussia-Familie wegzudenken ist, leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Förderung von sozialen Projekten in und um Mönchengladbach“, sagt Borussias Vizepräsident Rainer Bonhof, der auch zum Vorstand der Borussia-Stiftung gehört und am Donnerstag ebenfalls mitgolfen wird. Neben ihm werden auch einige aktive Borussen für den guten Zweck zum Golfschläger greifen. Tobias Sippel und Jonas Hofmann begeben sich ebenso wie Cheftrainer Dieter Hecking auf die Runde. Und auch Martin Stranzl, inzwischen als Co-Trainer der U19 wieder im BORUSSIA-PARK tätig, hat seine Teilnahme zugesagt.

Weitere News

Borussia-Stiftung spendet an Kinderdorf Schwalmtal

Borussia-Stiftung spendet an Kinderdorf Schwalmtal 16.08.2018

Die Borussia-Stiftung hat dem Verein Freundeskreis Bethanien Kinderdorf Schwalmtal einen Scheck in Höhe von 3.100 Euro überreicht.

Borussia-Stiftung spendet an zwei Einrichtungen

Borussia-Stiftung spendet an zwei Einrichtungen 14.08.2018

Die Borussia-Stiftung hat in diesen Tagen zwei Einrichtungen mit Spenden bedacht: Der Verband kinderreicher Familien Deutschland bekam 1.400 Euro, die Drogenberatung Mönchengladbach freute sich über 3.000 Euro.