NEWS: 10.09.2017

Frauen unterliegen Wolfsburg II knapp

Frauen unterliegen Wolfsburg II knapp
Die Torschützin zum 1:1-Ausgleich: Valentina Oppedisano.

Im ersten Heimspiel der Saison 2017/18 in der 2. Frauen-Bundesliga Nord musste sich Borussia der Zweitvertretung des VfL Wolfsburg mit 1:2 geschlagen geben. Valentina Oppedisano traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

„Es ist eine sehr bittere Niederlage für uns“, sagte Trainer Mike Schmalenberg. Am Sonntag musste sein Team im ersten Heimspiel der neuen Saison in der 2. Frauen-Bundesliga eine knappe 1:2-Niederlage gegen die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg hinnehmen. Dabei kamen Borussias Frauen gut in die Partie, bis die Gäste nach neun Minuten wie aus dem Nichts in Führung gingen. Doch die Fohlenelf ließ sich davon nicht beirren und kam durch Vanessa Wahlen und Ann-Catherine Kufner zu guten Möglichkeiten. Doch die wohl größten Chancen in der ersten Halbzeit hatten Kelly Simons und Valentina Oppedisano auf dem Fuß: Beide kamen in ihren Aktionen alleine vor das gegnerische Tor, scheiterten jedoch beide an der gut auflegten Wolfsburger Keeperin.

Im zweiten Durchgang machte Borussia weiter Druck und drängte auf den Ausgleichstreffer. Dieser gelang der Schmalenberg-Elf schließlich nach 75. Minuten: Oppedisano stand goldrichtig und drückte eine Hereingabe am zweiten Pfosten über die Linie. „Nach dem Ausgleich haben wir auf das zweite Tor gedrängt, anstatt uns mit dem Unentschieden zufrieden zu geben“, lobte Schmalenberg. Doch es kam anders: Ein Fehler auf der linken Seite führte schließlich zum 1:2-Enstand (83.) aus Sicht der Fohlenelf. „Es ist natürlich ärgerlich, ein Spiel zu verlieren, in dem wir dominant waren und viel Ballbesitz hatten“,sagte Schmalenberg. „Doch die Mannschaft hat sich nicht hängen lassen und gut weiter gemacht. Darauf wollen wir nach der Pause aufbauen.“

Kräfte sammeln für kommende Aufgaben

Für Borussias Frauen geht es erst am Sonntag, 24. September, in der 2. Bundesliga weiter: Um 14 Uhr tritt der VfL dann zum Auswärtsspiel beim SV Meppen an. Am kommenden Wochenende haben die VfL-Spielerinnen frei. „Wir machen kein Testspiel, denn wir wollen, dass die Mädels nach der langen Sommer-Vorbereitung und den ersten Spielen wieder Kräfte sammeln“, so Schmalenberg.

Borussia: Hendriks – Koj, Starmanns, P. Dallmann, Wahlen (64. Beyer) – Bogenschütz (84. Schoepp), Kufner, J. Dallmann, Lohmann – Oppedisano, Simons.

Tore: 0:1 Fiebig (9.), 1:1 Oppedisano (75.), 1:2 Tarczyńska (83.).

Weitere News

Frauen: Trainer Schmalenberg verlässt Borussia

Frauen: Trainer Schmalenberg verlässt Borussia 22.05.2018

Trainer Mike Schmalenberg verlässt Borussia nach sechs Jahren. Der 32-Jährige führte Borussias Frauenmannschaft in der abgelaufenen Saison in Zusammenarbeit mit Cheftrainer René Krienen und Co-Trainer Maximilian Möller zur Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord. Bart Denissen wird sein Nachfolger.

Pfingstturniere für die U17- und U15-Mädchen

Pfingstturniere für die U17- und U15-Mädchen 17.05.2018

Am Pfingstwochenende nehmen die U17- und U15-Mädchen am renommierten Kurstadt Cup des SC Bad-Neuenahr teil.

Frauen trennen sich zum Abschluss torlos

Frauen trennen sich zum Abschluss torlos 13.05.2018

Borussias Frauen haben am letzten Spieltag der 2. Bundesliga Nord 0:0 bei BV Cloppenburg gespielt. Nach der Partie wurde die Mannschaft vom Deutschen Fußball-Bund für die Zweitligameisterschaft geehrt.

Jetzt entdecken

Böklunder