Suchen

Borussia News

NEWS: 18.09.2017

"Müssen unsere beste Leistung auf den Platz bringen"

"Müssen unsere beste Leistung auf den Platz bringen"
Trainer Dieter Hecking

In der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Heimspiel am Dienstagabend (18.30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart sprach Trainer Dieter Hecking über…

…die personelle Lage: Tony Jantschke ist wieder im Training, was als positives Zeichen zu werten ist. Ob es morgen für einen Kaderplatz reicht, müssen wir aber noch abwarten. Ansonsten wird keiner der Verletzten zurückkehren. Zudem steht noch hinter den Einsätzen von Yann Sommer und Jonas Hofmann ein Fragezeichen. Yann hat eine Innenbanddehnung im Knie, die normalerweise nicht so schnell behoben ist. Er wird heute nicht trainieren. Wir hoffen, dass es morgen wieder geht. Jonas klagt nach wie vor über muskuläre Probleme, auch bei ihm könnte es für das Spiel morgen sehr eng werden.

...das jüngste 2:2 in Leipzig: In dieser Begegnung haben wir wieder viel von dem gesehen, was wir von der Mannschaft erwarten. Sie hat aggressiv und kompakt gespielt und hatte auch schon in der ersten Hälfte die klareren Chancen. Natürlich mussten wir in der ersten halben Stunde dem Leipziger Ansturm standhalten, aber so etwas muss man gegen ein Spitzenteam einfach auch mal aushalten. Das haben wir geschafft und dann mit zunehmender Spielzeit die Partie immer besser in den Griff bekommen.

…die taktische Herangehensweise: Stuttgart wird sich hier so teuer wie möglich verkaufen. Doch wir gehen die Partie mit dem nötigen Vertrauen in unsere eigene Qualität an. Die Bundesliga ist so eng wie nie zuvor. Man muss in jedem Spiel versuchen, die Basics abzurufen und seine beste Leistung auf den Platz zu bringen. Wenn wir das, was wir in vor allem in der zweiten Hälfte in Leipzig gezeigt haben, morgen in der Kabine lassen sollten, wird es ein schwieriger Auftrag. Schaffen wir es aber läuferisch, kämpferisch und auch spielerisch ähnlich aufzutreten wie am Samstag, ist die Chance groß, dass wir morgen Abend die Partie gewinnen.

…den kommenden Gegner: Die Stuttgarter haben nach dem Aufstieg die Euphorie mitgenommen und durch die beiden Heimsiege gleich das Gefühl bekommen, in der Liga angekommen zu sein. Daher können sie aktuell mit breiter Brust auflaufen. Ich habe ihr Spiel auf Schalke gesehen, was sie zwar 1:3 verloren haben, aber vor allem in der ersten Hälfte haben sie dort richtig gut gespielt. Der VfB hat eine junge Mannschaft, die nach vorne spielen möchte. Gerade auf den Offensivpositionen haben sie einige quirlige Leute, die ihrem Gegner Sorgen bereiten können.

…die verlorene Heimstärke: Es gibt nur noch sehr wenige Mannschaften in der Bundesliga, die zu Hause eine echte Macht sind. Alle Mannschaften werden auswärts mutiger und punkten entsprechend häufiger auch in der Fremde. Das gilt für uns, aber auch für viele andere Teams. Dass wir natürlich gerne zu Hause häufiger gewinnen würden, muss ich nicht extra betonen, damit würden wir nicht nur in der Tabelle besser dastehen, sondern auch den Druck, auswärts punkten zu müssen, etwas reduzieren.

Weitere News

Geduldig und willensstark

Geduldig und willensstark 20.09.2017

Der Tag danach: Ein Heimsieg mit Geduld, ein zuverlässiger Rückkehrer und ein weiterer Verletzter – alles Wichtige zum 2:0 der Fohlenelf gegen den VfB Stuttgart.

Jetzt Geschenke finden

Hier Tickets sichern

Böklunder