Suchen

Borussia News

NEWS: 22.09.2017

"Wir müssen unsere spielerische Qualität zeigen"

"Wir müssen unsere spielerische Qualität zeigen"
Trainer Dieter Hecking

In der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel am Samstag (18.30 Uhr) bei Borussia Dortmund sprach Trainer Dieter Hecking über…

…den Zustand von Christoph Kramer: Chris hat am Dienstagabend eine Platzwunde und einen Nasenbeinbruch erlitten. Heute Nachmittag wird er beim Abschlusstraining erstmals mit einer Maske trainieren und probieren, ob es grundsätzlich geht. Danach treffen wir die Entscheidung, ob es Sinn macht, ihn mit nach Dortmund zu nehmen. Generell hat er keine Schmerzen mehr und kann ohne Probleme laufen. Sollte uns die ärztliche Abteilung grünes Licht geben, steht seinem Einsatz nichts im Wege.

…den kommenden Gegner: Die Dortmunder sind derzeit ohne Frage in einer sehr guten Verfassung. Sie schaffen es vor allem auf Grund ihres riesigen Offensivpotenzials, jedem Gegner Probleme zu bereiten. Ich habe ihr Spiel gegen Köln live im Stadion verfolgt. Sie verfügen über ein hervorragendes Positionsspiel und haben zudem eine enorme individuelle Qualität, mit der sie momentan jeden Kontrahenten vor Aufgaben stellen. Das haben sie in den vergangenen Wochen eindrucksvoll bewiesen.

…die taktische Herangehensweise: Wir müssen zum einen versuchen, das Dortmunder Offensivspiel einzudämmen. Zum anderen müssen wir selbst möglichst viel Ballbesitz erlangen und mutig sein. Wenn wir nur die Bälle hinten herausschlagen, werden wir ganz sicher Probleme bekommen. Auch wenn der BVB oftmals ins Gegenpressing geht und uns früh stören wird, müssen wir es schaffen, unsere spielerische Qualität zu zeigen. Obwohl die Dortmunder sehr hoch verteidigen und dadurch viele Räume nach hinten geben, sind sie bislang ohne Gegentor. Das zeigt, dass die Mannschaft das System von Peter Bosz bereits verinnerlicht hat. Nichtsdestotrotz sehe ich da einen Ansatz für uns.

…BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang: Aubameyang hat nicht nur kurzfristig, sondern inzwischen über einen längeren Zeitraum bewiesen, dass er einer der Top-Stürmer Europas ist. Auch jetzt ist er wieder in einer sehr guten Verfassung. Allein kann man einen solchen Spieler nicht ausschalten, das müssen wir am Samstagabend im Verbund lösen. Bei einem Ausnahmestürmer ist es nie auszuschließen, dass er die eine oder andere Torchance bekommen wird, aber er muss ja nicht jede davon nutzen.

…den Stellenwert von Raffael: Vor zwei Wochen wurde unsere Offensivabteilung noch kritisiert, aber wir wussten, dass das nur eine Momentaufnahme ist und die Jungs bald wieder treffen. Raffael ist ein Ausnahmespieler, der mit seinen beiden Toren gegen Stuttgart frisches Selbstvertrauen getankt hat. Er ist einer der Spieler, die für den Unterschied sorgen können. Ich hoffe, dass er – obwohl er mit Sicherheit eine besondere Beachtung vom BVB bekommen wird - das auch morgen wieder zeigen wird.

Weitere News

Ein bitterer Abend

Ein bitterer Abend 24.09.2017

Der Tag danach: Wenig Ballbesitz und zu viele eigene Fehler gegen einen spielstarken Gegner – alles Wichtige zum 1:6 (0:3) der Fohlenelf bei Borussia Dortmund.

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder