Suchen

Borussia News

NEWS: 30.09.2017

Last-Minute-Sieg gegen Hannover

Last-Minute-Sieg gegen Hannover
Matthias Ginter traf zum zwischenzeitlichen 1:0.

Am 7. Bundesliga-Spieltag kam die Fohlenelf zu einem späten 2:1 (0:0)-Erfolg gegen Hannover 96. Ginter undd Hazard trafen für den VfL.

Vor 50.542 Zuschauern im BORUSSIA-PARK riss die Fohlenelf im Laufe des ersten Durchgangs mehr und mehr die Initiative an sich. Bei ihren Torabschlüssen fehlte es jedoch an der nötigen Präzision und auch am Quäntchen Glück, so dass es torlos in die Kabinen ging. Nach dem Wechsel wurde es turbulenter. Erst brachte Matthias Ginter (67.) die Fohlenelf in Führung, doch nur vier Minuten später glichen die Gäste durch Martin Harnik aus. Nachdem der Hannoveraner Torschütze dann noch den Pfosten getroffen hatte, sorgte Thorgan Hazard in der Nachspielzeit mit einem verwandelten Strafstoß für den Last-Minute-Sieg.

AUFSTELLUNG

Trainer Dieter Hecking änderte seine Anfangsformation im Vergleich zum Spiel in Dortmund (1:6) auf zwei Positionen: Yann Sommer kehrte nach überstandener Innenbanddehnung für Tobias Sippel ins Tor zurück, zudem begann Startelfdebütant Michaël Cuisance für Denis Zakaria. Die Viererkette vor Sommer blieb mit Nico Elvedi, Matthias Ginter , Jannik Vestergaard und Oscar Wendt unverändert. Die Mittelfeldzentrale bildeten Christoph Kramer und Cuisance. Auf den offensiven Außenbahnen kamen Fabian Johnson und Thorgan Hazard zum Einsatz, das Sturmduo bildeten Lars Stindl und Raffael. Der wieder genesene Vincenzo Grifo kehrte ins 18er-Aufgebot zurück.

PERSONAL

Sechs Spieler standen Trainer Hecking verletzungsbedingt nicht zur Verfügung: Jonas Hofmann (muskuläre Probleme), Ibrahima Traoré (Muskelbündelriss im Oberschenkel), László Bénes (Mittelfußbruch), Tobias Strobl (Kreuzband- und Außenmeniskusriss im Knie), Mamadou Doucouré (Trainingsrückstand) und Josip Drmic (Aufbautraining nach Knieverletzung).

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

2.: Harnik mit dem ersten gefährlichen Abschluss. Der Ball zischt einen halben Meter links am Tor vorbei.

7.: Raffael mit einem tückischen Aufsetzer aus knapp 20 Metern, 96-Keeper Tschauner wehrt das Leder zur Ecke ab.

23.: Cuisance dringt in den Strafraum ein und schlenzt die Kugel dann flach links am Kasten vorbei.

35.: Über Umwege landet der Ball rechts im Strafraum bei Stindl. Dessen Schuss wird von Johnson noch abgefälscht, Tschauner bekommt die Kugel erst im Nachfassen unter Kontrolle.

37.: Stindl nimmt eine Hazard-Ablage aus der Luft – das Kunstleder rauscht nur Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

54.: Hazard zieht aus halbrechter Position ab - Tschauner lässt den Ball nach vorne abprallen, bevor Anton klärt.

62.: Toller Steilpass von Cuisance auf Stindl. Der Kapitän kann aus zentraler Position abschließen, schiebt die Kugel aber in die Arme von Tschauner.

67.: Nach einer Freistoßflanke ist Ginter zur Stelle und bugsiert das Leder aus kurzer Distanz über die Linie – 1:0.

71.: Hannover gleicht aus. Harnik setzt sich nach einer Ecke von Schwegler im Luftduell gegen Johnson durch und köpft aus drei Metern ein – 1:1.

87. Riesenchance für Harnik! Bebou gibt den Ball ins Zentrum auf den Angreifer, der den Ball aus zwei Metern an die Latte setzt.

90.+4.: Grifo fällt im Strafraum der Gäste. Vor und nach Videobeweis zeigt Dingert auf den Punkt. Den Strafstoß verwandelt Hazard sicher – 2:1.

Weitere News

"Gut, dass wir den Lucky Punch setzen konnten" 01.10.2017

Beim 2:1-Sieg gegen Hannover 96 erzielte Matthias Ginter sein erstes Tor für die Fohlenelf, außerdem war er mit 83 Prozent gewonnener Zweikämpfe in dieser Hinsicht stärkster Borusse. Wir haben uns mit dem 23-Jährigen unterhalten.

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder