Suchen

Borussia News

NEWS: 10.10.2017

Mit elf Feldspielern in Trainingswoche gestartet

Mit elf Feldspielern in Trainingswoche gestartet
Ibrahima Traoré, Mamadou Doucouré und Kwame Yeboah im Kampf um den Ball.

Die Fohlenelf hat am heutigen Dienstagvormittag die Vorbereitung auf das Bundesligaspiel am Sonntag (18 Uhr) bei Werder Bremen aufgenommen.

Etwa eine Stunde arbeiteten die Borussen auf dem Trainingsplatz. Es stand eine intensive Spielform mit verkleinertem Feld auf dem Programm. Auf engstem Raum waren für die elf Feldspieler unter anderem Reaktions- und Handlungsschnelligkeit gefragt, dafür wurden verschiedene Spielformen mit unterschiedlichen Ballkontaktzeiten gewählt. „Es ging gut zur Sache“, sagte Tony Jantschke nach der Einheit und betonte: „Es ist gut, dass die Verletzten jetzt nach und nach wieder dazustoßen.“

In den nächsten Tagen folgen zudem die Borussen, die mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren oder noch sind. Insgesamt sind es zehn an der Zahl: Lars Stindl und Matthias Ginter (beide Deutschland), Yann Sommer, Nico Elvedi und Denis Zakaria (alle Schweiz), Jannik Vestergaard (Dänemark), Thorgan Hazard (Belgien), Moritz Nicolas (U21/Deutschland), Michaël Cuisance (U19/Frankreich) und Reece Oxford (U20/England).

Bobadilla setzt aus

Raúl Bobadilla laboriert an einer Schambeinreizung und trainiert deshalb aktuell nicht mit. Patrick Herrmann und Jonas Hofmann setzten ebenfalls bei der Vormittagseinheit aus. Beide könnten jedoch am Nachmittag (15.30 Uhr) schon wieder mit der Mannschaft auf dem Platz stehen. Weiterhin verletzungsbedingt fehlen László Bénes (Mittelfußbruch) und Tobias Strobl (Kreuzband- und Außenmeniskusriss im Knie).

Am morgigen Mittwoch und am Donnerstag trainiert die Mannschaft jeweils einmal (15.30 Uhr). Die Einheit am Freitag findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Am Samstag steht die Fohlenelf noch einmal (13 Uhr) auf dem Trainingsplatz, bevor dann am Sonntag (18 Uhr) das Spiel bei Werder Bremen steigt.

Jetzt Geschenke finden

Hier Tickets sichern

Böklunder